Ich will zurück ins Leben!

Dieses Thema im Forum "Liebeskummer Forum / Herzschmerz" wurde erstellt von Shald, 19.09.2010.

  1. Shald

    Shald MacUser

    Dabei seit:
    10.12.2007
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Markgröningen
    Kennt ihr das Gefühl, wenn man erst im Nachhinein erkennt was man hatte?
    Ich fühle mich, als wäre ich am Tag der letzten Schulprüfung (Mitte - Ende April) hängen geblieben und erst jetzt wieder zu mir gekommen.

    Ich fühlte mich die ganze Zeit wie im Stand Bye-Modus, alles ging an mir vorbei und nichts interessierte mich. Gar nichts. In meinem Leben gab es nichts anderes mehr als "chillen" und Marihuana. Wenn ich jetzt darüber nachdenke fühlt es sich an, als sei komplett alles wie ein Film vor mir abgelaufen, die Fußball-WM, die letzten Schultage, einfach das gesamte Leben!

    Alles was in den letzten Monaten passiert ist, kommt mir so emotionslos und unwirklich vor...


    Kennt jemand solche Gefühle oder ist bei jemandem hier im Forum schon etwas ähnliches passiert? Ich kann das durchaus verstehen, falls jemand nicht öffentlich darüber sprechen möchte, dann würde ich mich über PNs sehr freuen... bin gerade sehr verunsichert und weiß nicht wie ich mit diesen Gefühlen umgehen soll!
     
  2. Lotus

    Lotus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    inwiefern ist das denn jetzt ein problem für dich? ohne drogen solltest du real am leben teilnehmen können
     
  3. #3 Jaulemann, 20.09.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Hast du das weed gerade erst abgesetzt? Wenn ja ist das vollkommen normal... Schau nicht zurück- das macht dich nur kirre. Löse dich von den Leuten mit denen Du dieses "alte leben" verbindest, schau nach vorn! Klingt bloed, funktioniert aber!
     
  4. #4 Leonixx, 20.09.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    liegt vermutlich auch daran, dass du in einer Traumwelt gelebt hast, wo dir durch Drogen vorgegaukelt wurde das du dich wohl fühlst. Jetzt hilft nur noch viel am Leben teilnehmen, gesund ernähren und Sport machen, damit dein Geist wieder angeregt wird.

    Nach heftigem Drogenkonsum kommt meistens eine Depression. Deshalb fühlst du dich so.
     
  5. Shald

    Shald MacUser

    Dabei seit:
    10.12.2007
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Markgröningen

    Ja bin jetzt erst seit ca. 48 Stunden clean und mir geht es soweit gut, nur irgendwie fühle ich mich noch nicht so richtig in meinem Körper und insgesamt im Leben zurück angekommen. Ich werde versuchen den Kontakt zu den Drogenquellen abzubrechen und andere Freunde zu finden. Ich weiß das das nicht unbedingt einfach wird, aber ich bin schon fest entschlossen, dass durch zu ziehen (auch wenn es sich beim Thema Weed unpassend anhört).

    Ja, ich habe definitiv in einer Art Traumwelt gelebt. Ich werde versuchen möglichst viel unter Leute zu kommen (selbst wenn ich jetzt gerade z.B. überhaupt keine Lust habe rauszugehenm, aber ich werde es denoch tun, da ich nur so die Möglichkeit sehe, mich nicht mehr von den Drogen beeinflussen zu lassen). Werde mich ausserdem heute Mittag mit einpaar Freunden (ohne Drogen) zum Fußballspielen verabreden.

    Ich fühle mich gerade nicht unbedingt depressiv, aber gestern Abend war es schon ziemlich heftig. Ich fing 3-4mal an grundlos zu weinen und ich war echt fertig mit der Welt. Die letzten 3-4 Monate waren wirklich sehr heftig, ich schätze das ich in dieser Zeit alleine Weed für etwa 500€ verraucht habe, das hört sich vllt. nicht unbedingt viel an für 3-4 Monate, aber glaubt mir es ist schon eine extreme Menge gewesen.



    Vielen Dank für eure Teilnahme an diesem Thread!
    Ich fürchte, dass es noch ein sehr schwerer Schritt werden wird, ohne Marihuana auszukommen, deshalb würde ich mich über weitere Tipps und Teilnahme in diesem Thread freuen!



    Vielen Dank!
     
  6. #6 Leonixx, 20.09.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    An deiner Stelle würde ich mich zwecks Entzug von einem Arzt beraten lassen. Eventuell gibt es Medikamente um den Entzug zu lindern.

    Das Hauptproblem ist aber ein anderes. Deine Psyche. Es gibt einen Grund, warum du dich in eine Traumwelt geflüchtet hast. Wenn du diesen Grund nicht herausfindest und behandeln lässt, wirst du auch in Zukunft immer wieder in Versuchung kommen, wenn es dir mal schlecht geht. Ein Beratungsgespräch bei einem Psychologen ist auch nicht verkehrt.
     
  7. #7 Gast0512103, 20.09.2010
    Gast0512103

    Gast0512103 Guest

    Hey, ich kenn das Gefühl, habe aber keine Drogen genommen, bei mir war es also nciht ganz so schlimm. In den letzten 2 Monaten des letzten Schuljahrs, war ich ganz weg von der welt, habe in der Schule nix mehr gemacht, zuhause mich vor den ausgeschalteten Fernseher gesetzt und wirklich NICHTS gemacht, hatte dann auch 6 en in Arbeiten. weis nciht, konnte einfach nix mehr machen. In den Ferien bin ich dann irgent wann wieder auf den Boden gekommen, kann auch sein, das es kurz vor den Ferien war. Ich war eines Tages ganz Planlos im Internet und habe das Forum hier entdeckt, war wirklich so, und als ich dann ganz viel gelesen habe, war mir klar, das es doch auch schön sein kann anderen Menschen so hier zu helfen und das man hier mit Menschen reden kann, die was von PC's verstehen, die auf meiener Schule haben ja alle kein Plan, wovon ich rede. Dann habe ich irgentwann gesehen, das man so einen Pc auch selbst bauen kann und dann habe ich mit der Planung angefangen, das war dann so der Start für mein Hirn. Jetzt steht er hier neben mir und ich bin wieder ganz normal, gehe in die Schule, komm nach hause, mache Hausaufgaben, dann lerne ich und abends an den PC. Das Forum hier hat mir irgentwie aus meinem "Sumpf" rausgeholfen, weil ich hier spaß am schreiben hatte.

    Naja, so war das halt bei mir, war denke ich mal soähnlcih wie bei dir,nur das es bei dir durch die Drogen kahm. Bei mir irgentwie durch kein Bock mehr..

    Wünsche dir noch viel viel Glück, und pass auf, das du da nicht mehr rein gerätst. Aber jedem passiert das mal, jeder baut mal Schei**. Seh einfach nciht zurück und mach dir keine Gedanken drum, was du alles falsch gemacht hast, du kannst ncihts mehr dran ändern. Sieh zu, das du die Zukunft geschei gebaut bekommst. Denn an der Zukunft kannst du was ändern. Die Vergangenheit ist Vergangenheit und lässt sich nciht mehr verändern.
     
  8. #8 Desert Rose, 21.09.2010
    Desert Rose

    Desert Rose Nerd :-)

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Hey Shald,

    wenn ich mir deine geschriebenen Zeilen durchlese erkenne ich doch schon einiges wieder.
    Ich werd dir hier öffentlich keine Erfahrungen mitteilen etc. jedoch kann ich dir den Rat geben, zu nem Facharzt zu gehen. Es wird definitiv besser, da brauchste dir schonmal keine Sorgen machen. (<- die Aussage is auf dich zugeschnitten. Nicht allgemein gültig)
    Man mag Psychopharmaka verachten aber letztenendes bieten sie doch eine große Unterstützung. Bei Bedarf wird man sie dir verschreiben. Der Aspekt der körperlichen Abhängigkeit fällt in deinem Fall größtenteils weg, das is schonmal nen Vorteil. Wobei ich persönlich lieber die schlimmsten körperlichen Entzugserscheinungen in Kauf nehmen würde als meinen exzessiven Lebensstil Auswirkungen auf meine Psyche haben zu lassen.

    Lass dir professionell helfen/therapieren. Du wirst dein Leben nich unbedingt als "toller" empfinden jedoch wirst du es intensiver erleben und durch den Aspekt, dass man Erlebnisse in der Vergangenheit hauptsächlich als Extreme wahr nimmt, was heißt, dass du nach der Entzugsphase ein angenehmeres Leben führst und dadurch die Erlebnisse und Emotionen schon von vornherein als negativ empfindest, als deutlich schöner empfinden. (komisch verschachtelter Satz, aber grammatikalich korrekt. also die Steine bitte liegen lassen.)

    alles gute

    so long....
     
  9. Shald

    Shald MacUser

    Dabei seit:
    10.12.2007
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Markgröningen
    Hey,
    danke für deinen Beitrag!
    Ich denke nicht, dass es nötig ist, einen Arzt aufzusuchen. Ich hatte gestern und heute sogut wie keine Entzugserscheinungen und auch kein großes Verlangen nach Marihuana. Ich hatte früher mehr oder weniger aus langeweile mit Freunden angefangen zu rauchen. Ich glaube nicht das ich vor irgendetwas flüchten wollte, sondern eher meine eigene Stärke gegenüber Marihuana überschätzt habe. Aber ich denke das ich mit der Disziplin die ich aktuell habe, absolut keine Probleme mit Marihuana mehr haben werde.

    Hey,
    danke für deinen Beitrag!
    Ich fühle mich jetzt auch wieder weitgehend zurück auf den Boden der Tatsachen gekommen. Ich hatte früher bereits auch schon sehr heftige Depressionen und Downs, jedoch ohne Drogen und ich muss sagen, dass die Depressionen tatsächlich durch die Drogen gemildert wurden. Ich kann mich daran erinnern, das ich letzten November/Dezember auch eine sehr sehr harte Phase hatte und letztes Jahr in den Sommerferien ebenfalls (hatte hier ebenfalls geschrieben und die Depressionen dauerten etwa 4-7 Tage.

    Ein großer Fehler ist mir bereits aufgefallen, ich habe zu sehr in der Vergangenheit gelebt, ich hatte meinen Kopf sehr oft in der Vergangenheit und hatte ständig meine Gedanken an schönen Dingen in der Vergangenheit. Jetzt weiß ich, dass ich nach vorne gucken muss und versuchen muss, dass beste aus meinem Leben zu machen.


    Nochmals vielen Dank für deinen Beitrag!


    Hey,
    natürlich ebenfalls auch dir vielen Dank für deinen Beitrag!

    Ich bin zurzeit einfach noch ziemlich hin und her gerissen... also einerseits weiß ich, dass ich nur clean gut durch das Leben kommen werde, andererseits Liebe ich jedoch den Rastafari-Lebensstil. Ich war zwar immer schon glaubig, aber ich fühlte mich früher keiner Religion zugeordnet. Speziell durch Bob Marley und afrikanische Freunde, bekam ich Verbindung zu Rasta. Und ich würde mich jetzt schon mehr oder weniger zu dieser Glaubensrichtung zuordnen.

    Ich glaube ich muss nicht erwähnen welches grüne Equipment neben dem Glauben an Gott nicht fehlen darf... ich weiß das macht es mir nicht einfacher... aber ich glaube wirklich eine Religion gefunden zu haben, die zu mir passt. Ich schlucke auch schon seit Monaten keine Tabletten oder ähnliches gegen Krankheiten mehr.



    Nochmals danke für eure Beiträge!
     
  10. #10 Gast0512103, 21.09.2010
    Gast0512103

    Gast0512103 Guest

    Also wenn du aus Langeweile angefangen hast, dann sorg vor und such die vile Hobbys. Was weis ich, schreib hier im Board, zock am PC, geh mit freunden raus MACH WAS GESCHEITES oder such dir ne Freundin. Dann ist dir auch nicht mehr so langweilig, das du zu soetwas wirklcih schelchtem kommst.
     
Thema: Ich will zurück ins Leben!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schonach unterhaus

    ,
  2. rastafari lebensstil

    ,
  3. nach extrem kiffen zurück ins leben

    ,
  4. tagesplan zurück ins leben
Die Seite wird geladen...

Ich will zurück ins Leben! - Ähnliche Themen

  1. Sinn des Lebens und was tun

    Sinn des Lebens und was tun: Also erstmal, das soll jetzt keine Frage zum Thema Selbstmord sein, ich verspreche euch im vornherein, das ich mich nicht umbringen werde! Also,...
  2. Von Windows10 zurück auf Windows7

    Von Windows10 zurück auf Windows7: Hilferuf ! Wer kann mir helfen? Eine Bekannte hat einen Laptop mit dem Betriebssystem "Windows 7" Während des Betriebs mit dem Laptop wurde ,...
  3. Microsoft zieht Updates zurueck.

    Microsoft zieht Updates zurueck.: Microsoft hat am letzten Patchday ein Update ausgeliefert, welches auf diversen Systemen zu Abstuerzen gefuehrt hat. Allen Benutzern wird...
  4. Microsoft-Chef Steve Ballmer tritt zurück

    Microsoft-Chef Steve Ballmer tritt zurück: Steve Ballmer , der Chef von Microsoft will zurück treten in den nächsten 12 Monaten. Seit 2000 war er Chef. Mehr könnt ihr hier lesen...
  5. Headset zurück schicken

    Headset zurück schicken: Hey Leute Diese frage hat eigentlich nichts mit PCs zu tun aber vielleicht könnt ihr mir trotzdem helfen. Vor einem halben Jahr habe ich mir...