i5 2500k, aber welches Mainboard??

Diskutiere i5 2500k, aber welches Mainboard?? im PC Kaufberatung & Co Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo, ich bin zur Zeit dabei einen neuen PC zusammen zu stellen. Habe mich für einen i5 2500k Prozessor entschieden. Bin aber seit Tagen auf der...

  1. #1 ruckzucki2009, 30.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2011
    ruckzucki2009

    ruckzucki2009 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin zur Zeit dabei einen neuen PC zusammen zu stellen. Habe mich für einen i5 2500k Prozessor entschieden. Bin aber seit Tagen auf der suche nach einem Mainboard. Bin einige Hersteller durchgegangen, Asrock,Asus,Intel,Gigabyte usw...

    Naja ich bin bei einem Hersteller und bei einem Mainboard hängen geblieben. Asus P8P67. Aber es gibt so viele ausführungen von denen,es bringt mich total durcheinander. Also werfe ich mal ein Mainboard in den Raum und wollte euch fragen ob die okay sind,um auch ordentlich zu Gamen.

    http://www.csv-direct.de/artinfo.ph...4zBAhRQO439Qf0JSlNKF3j7U+ThuALay545uMaJtaPyk=

    Falls ihr dieses nicht gut findet,dann schlagt mir bitte etwas besseres vor. Ich möchte so 90-max.130 € dafür ausgeben.

    Naja ein 600W Netzteil habe ich schon,den Arbeitsspeicher kaufe ich dann gleich nach wenn ich das Mainboard habe.

    Danke im voraus für die Antworten.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Erazor

    Erazor Elite

    Dabei seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    ASUS P8Z68-V ist sehr gut, habe ich selber ;)
     
  4. #3 ruckzucki2009, 30.12.2011
    ruckzucki2009

    ruckzucki2009 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ASUS P8Z68-V würdest du mir empfehlen,statt dem ASUS P8P67?

    Aber dein Mainboard gibt es doch mit verschiedenen endungen also z.b.
    ASUS P8Z68-V LE usw. Das irritiert mich.
     
  5. Erazor

    Erazor Elite

    Dabei seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
  6. #5 domdom-88, 30.12.2011
    domdom-88

    domdom-88 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    0
    Kommt drauf an, was du für ne Ausstattung haben willst.
    Das P8P67 ist eigentlich schon ein sehr gutes Board, dass so alles bietet, was man normalerweise braucht.

    Du musst dir halt zuerst einmal klar werden, welche Chipsatz du möchtest.

    H67 = OnBoard Grafik
    P67 = übertakten möglich
    Z68 = OnBoard Grafik und übertakten möglich

    Da du ja den 2500K haben willst, kommen eigentlich nur P67 und Z68 in Frage.
    Andere Sachen, die du dir überlegen solltest, sind dann USB3.0 über Header, SATA und eSATA, Buetooth, unterstützter Ram, PCI-E-Plätze (falls man Wert auf mehrere Grafikkarten legt), etc...

    Wie gesagt, ich finde, das P8P67 hat schon ne sehr ordentliche Ausstattung für den allgemeinen Einsatz...
     
  7. #6 ruckzucki2009, 30.12.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.12.2011
    ruckzucki2009

    ruckzucki2009 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ich denke mal das ich mir ein Mainboard mit P67 Chip kaufen werde.

    Ich benötige nur einen Steckplatz für die Grafikkarte,das langt mir.

    SATA und eSATA? USB 3.0....
    mir ist halt nur wichtig das ich die SATA Festplatten anschließen kann.

    Ist garnicht so einfach für mich,ich kenn mich halt nicht sooo gut aus. Bin nicht ganz in der Materie drin.

    Wie findet ihr dieses? Hab das grad zufällig gefunden:


    Asus P8P67 Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3: Amazon.de: Computer & Zubehör
     
  8. #7 Gainwardfan, 30.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2011
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
  9. #8 ruckzucki2009, 31.12.2011
    ruckzucki2009

    ruckzucki2009 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 Gainwardfan, 31.12.2011
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Asrock Boards kaufe ich zwar nicht mehr, da schon 2 ziehmlich schnell kaputt gegangen sind, aber es sollen mittlerweile ganz gute Mainboards sein ...
     
  11. #10 Leonixx, 31.12.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Wieso ein Board vom Tochterunternehmen kaufen, wenn der Mutterkonzern Asus gute und zuverlässige Boards anbietet?
     
  12. #11 Gainwardfan, 31.12.2011
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Genau! ASRock ist das "billige" ASUS. Nimm das von Asus, da sind hochwertigere Materialien verbaut.
     
  13. #12 BooWseR, 01.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Ich klink mich hier einfach mal ein, da ich auch ein Board für den Prozessor suche. Zwar nicht den K, aber den normalen 2500. D.h. ich will nicht takten, ein H Chipsatz würde reichen, doch schrecken mich die niedrigen Preise ein bisschen ab.

    Auch der Punkt, dass ASRock nicht so hochwertig sein soll lässt mich ein wenig grübeln, wobei ich mir gerade erst das Board hier ausgeguckt hatte:
    hardwareversand.de - Artikel-Information - ASRock Z68 Extreme3 Gen3, Sockel 1155, ATX

    Eigentlich total hochgestochen, da ich weder takten will, noch Sli brauch und PCI 3.0 schon garnicht, gerade da es ja nicht sonderlich schneller sein soll als 2.0.

    Was mir wichtig wäre...
    Es sollten meine ganzen Sachen reinpassen: Gehäusebeleuchtung, Gehäuselüfter, 3 Festplatten (Sata), Cardreader, 1 DVD-Brenner, Sound und Grafikkarte.

    Außerdem: Brauche ich wirklich eine Videounterstützung vom Board wenn ich doch eine Grafikkarte hab? Wird diese dann entlastet, bzw. kann mehr leisten? P Brauch ich im Grunde ja auch nicht, da ich nicht takten will. Und z... joa.. Aber irgendeinen muss man ja haben.

    Wenn das Board Sli hätte wäre es nicht sonderlich schlimm, vielleicht kauf ich mir ja in einem Jahr eine 2te, wenn Eine alleine zu langsam ist und die gleiche zum Schrottpreis hinterhergeworfen wird. Abwarten.

    Hättet ihr da ein paar gute Vorschläge für mich? Denke mal mit meinen Ansprüchen sollte man doch in dem 120-Segment bleiben können.

    Liebe Grüße

    Edit: Hatte mir gerade mal etliche Foren durchgelesen und bin nun bei 2 Board gelandet. Es läuft heraus auf Asus vs ASRock:
    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=47588&agid=1601
    http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=50900&agid=1601
    -------------------------
    Preislich sind die beiden ja ungefähr auf dem gleichen Level. Das Asus hat zwar kein Sli, aber brauche ich ja wie gesagt nicht unbedingt. Bluetooth gefällt mir auch sehr gut, hoffentlich klappt das jetzt endlich mit meinem Handy.
    Find zwar farblich das ASRock schöner, aber das ist nun echt unwichtig. Viel wichtiger ist hier: P oder Z - Asus oder ASRock.
    Hoffe ihr könnt mir da helfen. =)
     
  14. #13 ruckzucki2009, 02.01.2012
    ruckzucki2009

    ruckzucki2009 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey leute,also ich hab mich für ein Mainboard von Gigabyte entschieden. Freunde konnten mir dieses Mainbord empfehlen,jetzt fehlt halt nur noch der Arbeitsspeicher. Da will ich auf jeden Fall einen mit 1600 Mhz einbauen.
    Die Teile müssten in ein paar Tagen kommen.

    Gigabyte GA-Z68AP-D3 Sockel 1155 Mainboard
     
  15. #14 BooWseR, 02.01.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Ich möchte dich mal ein bisschen aufklären was das Phenomen des 1600 MHZ Arbeitsspeicher anbelangt.

    Zum einen musst du erstmal dein CPU takten damit auch wirklich 1600 MHZ erreicht werden. Mit dem Chipsatz auf dem Board und dem K Prozessor dürfte es auch kein Problem darstellen, nur muss man halt wissen wie es geht. Einfach reinstecken und du hast 1600 MHZ klappt nicht, da kann der Support noch so vorhanden sein.

    Hast du es nun geschafft den Speichertakt des Prozessors auf 1600 MHZ zu bekommen verspreche ich dir, dass du keinen Unterschied merken wirst.
    Du glaubst mir nicht? Schau dir mal das hier an: Test: Welcher Speicher für

    Wie man sehen kann ist kein Unterschied bemerkbar, darum würde ich dir empfehlen lieber mal auf die Seite von Gigabyte zu schauen und die QVL anzugucken. Dort stehen alle Arbeitsspeicher, die mit dem Board kompatibel sind. Es ist grundsätzlich nicht schlecht einen 1600 MHZ Ram einzubauen, da er so oder so auf 1333 MHZ getaktet wird, aber ist es nur so lange gut, wie der Arbeitsspeicher kompatibel ist. ;)
     
  16. #15 Leonixx, 02.01.2012
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Dort stehen die Speicher die mit dem Board getestet wurden. Auch andere Speicher können funktionieren. Allerdings ist die Chance natürlich wesentlich höher das der ausgesuchte Speicher funktioniert, wenn man diesen aus der QVL des Mainboards aussucht.
     
  17. #16 BooWseR, 02.01.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Du nimmst es aber genau. :D
    Die Speicher in der QVL wurden mit dem Board getestet und sind kompatibel. Folglich sind sie kompatibel, du hast es nur genauer ausgedrückt, sinnesgemäß sagen jedoch beide Posts das gleiche. :p
     
  18. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  19. #17 Leonixx, 02.01.2012
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Wollte damit aber auch ausdrücken, dass auch andere Speicher funktionieren können. In meiner bisherigen PC Laufbahn ist mir noch kein Speicher untergekommen, der nicht funktioniert hat auch ohne QVL des Mainboardherstellers. Manchmal wird die QVL m.E. auch überbewertet ;)
     
  20. #18 xandros, 02.01.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.935
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Mir ist das allerdings schon oefter untergekommen, dass Speicher NICHT wirklich kompatibel ist - und auch bei diversen Fehlerbeschreibungen hier im Forum (neu zusammengebaute Rechner!) kommt es regelmaessig zu willenlosen Systemabstuerzen aufgrund inkompatiblen Speichermodulen.

    Sicherlich gibt es ein paar wenige Hersteller, mit denen man seltener Probleme bekommt. Der Blick in die QVL schliesst von vornherein Probleme aus....
     
Thema: i5 2500k, aber welches Mainboard??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welches mainboard für i5 2500k

    ,
  2. welches mainboard für i5

    ,
  3. welches motherboard für i5 2500k

    ,
  4. mainboard für i5 2500k,
  5. i5 2500k mit bord,
  6. welches mainboard i5 2500k,
  7. gutes asrock mainboard i5 2500k,
  8. welches mainboard für i 5 2500k,
  9. welches board für i5-2500k asrock mittlerweile besser als asus,
  10. bord für i5 2500k,
  11. mainboard chipsset fü i5-2500k,
  12. asus mainboard für i5 2500k,
  13. board für i5 2500K,
  14. suche mainboard zum übertackten i5 2500k,
  15. welxhes board 2500k,
  16. asus mainboard endungen,
  17. welches mainboard für i5 2500,
  18. board zum übertakten i5,
  19. asrock board für i5 2500k,
  20. welcher mainboard chipsatz für i5 2500k,
  21. Asus Mainboard QVL,
  22. i5 2500k mainboard asus,
  23. welches mainboard für i5 2500k zum übertakten,
  24. i5-2500k mainboard,
  25. mainboard endungen v
Die Seite wird geladen...

i5 2500k, aber welches Mainboard?? - Ähnliche Themen

  1. Was ist eure Fachmeinung zu ASRock Mainboards?

    Was ist eure Fachmeinung zu ASRock Mainboards?: Hallo zusammen, ich würde gerne herausfinden, wie ihr ASRock als Marke für Motherboards findet. Es wäre super, wenn ihr für eine Minute (wirklich...
  2. Modding von Mainboard und CO

    Modding von Mainboard und CO: Hallo Leute Ich wollte mal was fragen. Habt ihr schon mal ein Mainboard um-lackiert ? Da mir die standard farben nich gefallen würde ich meines...
  3. Mainboard + Grafikkarte

    Mainboard + Grafikkarte: Guten Abend liebe Community, ich möchte mir eine neue Grafikkarte und Mainboard anschaffen und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe an diese...
  4. Mainboard von Ebay gekauft - Windows Installation hängt

    Mainboard von Ebay gekauft - Windows Installation hängt: Hallo zusammen, Hab mir eine gebrauchtes Gigabyte GA-K8NSC Socket 939 von Ebay ersteigert da das MB von einer alten Mühle (Asus A8V Deluxe) den...
  5. i7 4790 oder i5 6600K + MB und ggf RAM gesucht

    i7 4790 oder i5 6600K + MB und ggf RAM gesucht: Hello zusammen, ich bin für nenn Kollegen auf der Suche nach ner neuen CPU + MB und wahrscheinlich zwangsläufig RAM. Ausgeschaut haben wir uns...