Hoffnunglsose Situation...

Dieses Thema im Forum "Liebeskummer Forum / Herzschmerz" wurde erstellt von firmin, 22.01.2011.

  1. firmin

    firmin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mir gehts momentan und eigentlich schon seit längerem total schlecht. Der Grund ist eine Frau, in die ich schon seit bereits über 3 Jahren unerwidert und unglücklich verliebt bin. Es ist in diesen 3 Jahren sehr viel Mist zwischen uns passiert. Man kann sagen, dass sich Dramen zwischen uns abgespielt haben. Anfangs, als wir uns kennenlernten, war alles in Ordnung. Wir waren uns sympathisch, haben zusammen eine Lerngruppe gegründet. Und ich hatte damals noch keine Gefühle für sie ausser eben Sympathie.

    Mit ihr habe ich mich irgendwie total wohlgefühlt, wenn wir uns zum Lernen in der Bibliothek getroffen haben und auch wenn wir in der Hochschule zusammengesessen sind, war es schön für mich. Ich fand sie schon von Anfang an irgendwie süss und auf gewisse Art anziehend, aber verliebt war ich nicht. Es kam wie es kommen musste, sie erzählte mir irgendwann, dass sie in einen Typen aus ihrem Freundeskreis verliebt sei und sie beide Sex miteinander hätten. Dabei war sie total unglücklich mit dieser Situation, da sie viel mehr für ihn empfand und eine richtige Beziehung mit ihm wollte. Ich hörte ihr also zu, und sie heulte sich sozusagen bei mir aus. Mit der Zeit merkte ich, dass ich richtig Gefühle für sie entwickelte und mehr Zeit mit ihr verbringen wollte und gleichzeitig merkte ich, dass ich diesen Typ immer mehr verabscheute, da sie wegen ihm so litt. Aber nach einer gewissen Zeit schien es zwischen den beiden besser zu werden und so verlor ich meine Funktion als Seelentrösterin.

    Als die Lernphase dann vorbei war, war ich nicht mehr gefragt und sie traf sich die meiste Zeit mit ihrem Freundeskreis und dem Typen. Sprich ich war abgemeldet.

    Als ein halbes Jahr vergangen war, habe ich endlich dann meinen ganzen Mut zusammen genommen und ihr gebeichtet, dass ich mich in sie verliebt hätte. Sie reagierte verständnisvoll und meinte aber gleichzeitig, dass mir klar sein müsse, dass sie nicht auf Frauen stehe und diesen Mann liebe. Ich war erst mal happy, dass ich ihr meine Gefühle gestanden und sie mich nicht abgelehnt hatte. Allerdings war so naiv zu glauben, dass wir "wenigstens" eine Freundschaft haben könnten.

    Ich merkte wie sie mir gegenüber nach diesem Geständnis, befangener war, aber es legte sie auch ein wenig mit der Zeit. Aber die Probleme fingen jetzt erst richtig an. Wir stritten uns immer mehr, weil ich Eifersuchtsgefühle und Zweifel entwickelte. Ich glaubte, sie erzählte alles bei ihren Freunden über mich herum und ich merkte wie sie sich immer mehr von mir distanzierte.

    Diese Streitereien wurden immer heftiger und nach einem Jahr leitete sie dann den völligen Kontaktabbruch ein, wollte nix mehr von mir wissen und drohte mir sogar mit Polizei. Das war genau der Zeitpunkt, an dem ich total am Ende war, ich musste meine Klausuren absagen und ein Urlaubsemester nehmen um dann in eine Psychosomatische Klinik zu kommen. Da war ich dann 2 Monate und es ging langsam etwas besser, aber die Verletzungen waren noch nicht verheilt.

    Als ich dann nach diesem Klinikaufenthalt mein Studium wieder aufnahm, sah ich sie in ettlichen Vorlesungen. Ich ging ihr zunächst komplett aus dem Weg, ignorierte sie so gut es ging und genau diese 180 Grad Wandlung schien sie zu überraschen. Sie ging mir zwar auch aus dem Weg, aber ich merkte, dass sie trotzdem immer irgendwie meine Nähe suchte und sich mir immer wieder irgendwie präsentierte.
    Der Zufall brachte es dann, dass wir uns wieder zum Lernen trafen, weil eine Komilitonin von uns uns beide fragte ob wir zusammen lernen. So kam es dass wir zwangsläufig ein paar Worte miteinander wechselten und sie schien auch nicht abgeneigt davon, sich mit mir zu unterhalten. Nach diesem Treffen ging ich ihr allerdings wieder aus dem Weg, weil ich Angst hatte, wieder verletzt zu werden.

    Als dann die Klausuren näher rückten, verschickte ich eine Rundmail im Seminar, ob jemand Lust hätte, mit mir für eine bestimmte Klausur zu lernen.
    Sie war die einzige, die sich zwei Tage darauf bei mir meldete und vorschlug, dass wir ja gemeinsam lernen könnten. Ich war so überrascht und freute mich ehrlich gesagt, dass sie auf mich zukam, obwohl sie ein halbes Jahr vorher den Kontakt vollständig abgebrochen hatte.

    Wir trafen uns und es lief auch gut, weil wir persönliche Themen ausliesen. So kam es dass, wir wieder miteinander sprachen, wobei wir ansonsten keinen privaten Kontakt miteinander hatten, man sprach halt miteinander, wenn man sich an der Hochschule oder in der Bib begegnete.

    Im Semptember letzten Jahres, erfuhr ich dann etwas, dass mich verdammt wütend machte. Das jetzt zu erzählen, würde zu sehr ausschweifen. Zumindest schickte ich ihr eine wütende Email... Es kam keine Reaktion. Zwei Tage drauf, schickte ich ihr erneut eine Email, dass es mir leid tue und ich überreagiert hätte, gleichzeitig schrieb ich ihr aber auch, dass es wohl das Beste sei, wenn wir absolut nichts mehr miteinander zu tun hätten, da ich immer noch Gefühle für sie hätte und mich nicht mehr mit Krümeln begegnügen wolle.
    Auch darauf kam, wie zu erwarten, keine Reaktion....

    Ich sehe sie in diesem Semester in einer Vorlesung und da und auch sonst wenn wir uns sehen ignorieren wir uns gegenseitig. Sie konnte mir anfangs nicht mal mehr in die Augen schauen. Vor einer Woche habe ich diesen Zustand dann nicht mehr ausgehalten.

    Ich habe mich zwar die letzten Monate so gut es geht, versucht abzulenken, aber in jeder freien Minute, muss ich an sie denken und ich vermisse sie sehr, ausserdem tut es verdammt weh, wenn wir wie zwei Fremde aneinander vorbeigehen und uns so ignorieren.

    Also habe ich vor einer Woche, als ich sie in der Bib traf, angesprochen, bin zu ihr hin und habe sie gefragt, ob wir miteinander sprechen könnten. Die Reaktion war ein verängstigtes Kopfschütteln, daraufhin bin ich gegangen. Am nächsten Tag sah ich sie wieder und wollte einen erneuten Versuch starten, als sie mich schon von Weitem zwischen den Bücherregalen stehen sah, bekam sie plötzlich Angst und hat ihren Freund geholt. Zusammen kamen sie und haben ihre Sachen gepackt, und währenddessen hat mich ihr Freund wie eine kranke Irre fixiert und irgendwas in meine Richtung gefasselt, wie "Unfassbar sowas" , dann sind sie gegangen und ich war nur noch am Boden zerstört, konnte einfach nicht fassen, was da abgegangen ist.

    Tja jetzt sehe ich sie immer wieder und leide unter der Situation. Sie läuft an mir vorbei, als ob ich fremd wäre und das tut verdammt weh. Diese ablehnende Haltung mir gegenüber. Was soll ich bloss machen? Komme mit der Situation nicht klar, es macht mich fertig. Ich denk mir halt auch, dass sie mich total ablehnen muss und dieser Gedanke macht mich fertig, weil ich sie trotzallem immer noch liebe :(

    Ist ziemlich lang geworden, was ich geschrieben habe. Danke schonn mal fürs lesen.

    Gruss firmin
     
  2. #2 Leonixx, 23.01.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Tja, dass ist eine verzwickte Situation für dich. Ich glaube aber das es einfach für dich besser ist zu akzeptieren, dass sie eben deine Gefühle nicht erwidern wird oder nicht kann. Ich denke mal sie kommt sich wieder bedrängt vor durch dein Mail und denkt eventuell das du wieder so "ausrastest" wie schon mal als sie die Polizei rufen wollte.

    Das sie dich ignoriert ist sicher hart für dich aber glaube mir für dich das beste was dir passieren kann. Du musst dich wieder auf dich selbst konzentrieren für dein Studium und auch für dich selbst. Würde weitere Versuche auf ein Gespräch lassen. Wenn sie möchte, dann wird sie auf dich zukommen. Ansonsten zieh dein eigenes Ding durch.
     
  3. firmin

    firmin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leonixx,

    Danke für Deine Antwort. Ich werde sie natürlich nicht mehr ansprechen... aber es tut halt verdammt weh, sie immer wieder zu sehen und dann zu merken, wie sie mich missachtet. Vorallem hat mich auch irgendwie geschockt, dass sie sogar soweit gegangen ist, ihren Freund zu holen bzw. dass sie über mich reden. Was ich halt auch nicht verstehe, ist, wieso sie sich mir immer wieder -trotz vorgeblicher Angst- präsentieren muss.

    In der letzten VL musste sie sich direkt hinter mich setzen, obwohl noch Plätze frei waren. Das passt alles irgendwie nicht zusammen. In der Bib heute ist sie auch 3-4 Mal an mir vorbeigegangen, natürlich ohne mich eines Blickes zu würdigen und gleichzeitig spüre ich ihren Blick in meinem Nacken, wenn sie dann von hinten an mir vorbeiläuft. Einerseits geht sie mir aus dem Weg, und andererseits, das... was ich geschildert habe...
    Meine Vernunft sagt mir auch, vergiss sie doch endlich, aber leider klappt das nicht... Einerseits bin ich wütend auf sie und andererseits gibt es Momente, in denen ich mich ihr sehr verbunden fühle...
     
  4. #4 xandros, 23.01.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.890
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das kann reine Provokation sein..... eventuell versucht sie dich durch die staendige Anwesenheit aus der Reserve zu locken und eine Reaktion von dir zu erreichen, auf der sie dann wieder mit ihren Freunden herumtrampeln kann.

    Beachte sie nicht weiter! Das wird nicht einfach, ist aber unvermeidlich. Nur wenn du sie nicht weiter beachtest und an dich heranlaesst, kannst du den noetigen Abstand gewinnen.
    Nebenbei solltest du nicht wuetend auf sie sein! Das ist sie nicht wert, wenn sie dich so behandelt, nachdem du deine Gefuehle fuer sie offenbart hast. Das ist auch in der heutigen (aufgeschlossenen) Gesellschaft immer noch ein sehr mutiger Schritt. Und das so mit Fuessen zu treten, das ist schon eine Frechheit.
    Auch wenn man die Gefuehle nicht erwiedert, so kann man doch mit der Situation anstaendig umgehen. Und das passiert ja wohl von ihrer Seite aus nicht.
     
  5. firmin

    firmin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Xandros,

    das tue ich auch momentan... Ihr habt Recht, es gibt wohl leider keinen anderen Weg und ich habe wirklich alles versucht, wenn eine Seite nicht mit sich reden lässt, dann muss ich es halt akzeptieren... und versuchen mich nicht provozieren zu lassen. Ich glaube allerdings auch, dass sie mir meine Ignoranz nicht abkauft, weil sie weiß, was ich für sie emfinde... sie ist einfach in der besseren Position...
     
  6. #6 Leonixx, 23.01.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Wenn das so ist, dann sind ihre Reaktionen noch hinterhältiger. Da hat Xandros recht. So wie sich dich behandelt, ist sie keinen Gedanken wert. Sollte sie dich tatsächlich mal ansprechen würde ich gleich abblocken und ihr wie Xandros schon geschrieben hat, kein Futter für weitere Lästereien geben. Halte dir vor Augen wie sie dich behandelt hat. Das hast du nicht nötig. Das sie deine Gefühle nicht erwidern kann ist die eine Sache. Wie sie aber damit umgeht ist mehr als nur schäbig.
     
  7. firmin

    firmin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nochmal Danke, dass ihr mich in der Einstellung bestärkt, weiterhin konsequent zu bleiben und dass ich auf dem richtigen Weg bin. Auch wenn ich Gefühle für sie habe, werde ich mich auf nichts mehr einlassen. Aber ich glaube auch nicht, dass sie nach allem was vor einer Woche war, nochmal auf mich zukommen wird, da ich jetzt auch weiß, dass ihr Freund Bescheid weiß.

    Vielleicht war es sogar ganz gut, dass es so gekommen ist und ich endlich begriffen habe, was sie da mit mir abzieht...
     
  8. #8 Leonixx, 23.01.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    So ist es. Du solltest dir ihr mieses Verhalten immer vor Augen führen. Du solltest auch mal überlegen, ob du echte Gefühle für sie hast, nach allem was geschehen ist. Sowas macht man nicht und ich würde an deiner Stelle mal darüber nachdenken, ob du mit so einem Menschen ein Beziehung führen wolltest.
     
  9. firmin

    firmin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    So ein Mist, mir gehts wieder total beschie...:(
    Hab sie wieder gesehen und sie war mit nem Bekannten zussammen. Ich ging grad die Treppe runter und sie sie rauf...Als sie mich gesehen hat, ist sie an mir vorbei, als ob sie mich nie gekannt hätte. Ich hab es dann zwar genauso gemacht, aber jetzt fühle ich mich wieder total mies... Ich weiß, nicht worans liegt, aber immer wenn ich sie sehe und sie mich dermaßen ignoriert, tut es verdammt weh. Ich war nah dran, sie anzusprechen, aber bin dann an die frische Luft, um einen klaren Kopf zu bekommen, hilft aber alles nicht... das Üble ist, dass die ganze Sache für mich offensichtlich nochh nicht abgeschlossen ist, sonst würde ich nicht so drunter leiden... Ich weiß nicht, wie ich mit so "Begegnungen" umgehen soll, vorallem, dass es ihr am Allerwertesten vorbei zugehen scheint, zieht mich so runter...
     
  10. #10 Leonixx, 28.01.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Ihr Verhalten ist natürlich verletzend. Schließlich wart ihr mal befreundet. Höflichkeit und Manieren scheint sich nicht zu besitzen.
    Vielleicht willst du einfach nur sehen das sie auch leidet, damit es dir besser geht. Das wird sie dir aber nicht zeigen. Du machst dir mehr Gedanken, weil du verletzt wurdest und hast vermutlich den Wunsch dich bei ihr zu rehabilitieren, damit es dir wieder besser geht, oder?

    Vielleicht, wenn ein bisschen Zeit vergangen ist, kann sie dir wieder in die Augen schauen. Im Moment denke ich, dass sie ihre Ruhe haben will und dich auch deshalb ignoriert.
     
Thema: Hoffnunglsose Situation...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. habe ihr meine gefühle gestanden sie ignoriert mich

    ,
  2. gefühle gestanden ablehnung

Die Seite wird geladen...

Hoffnunglsose Situation... - Ähnliche Themen

  1. LAN oder WLAN was ist in meiner Situation besser

    LAN oder WLAN was ist in meiner Situation besser: Hallo zusammen ich will meinen PC aus dem Wohnzimmer verbannen da ich mir ein Büro einrichte. Nun weiß ich nur nicht wie ich das mit der Internet...