hide.me

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von Mercedes2, 25.01.2014.

  1. #1 Mercedes2, 25.01.2014
    Mercedes2

    Mercedes2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2009
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    neulich bin ich in einem Forum unterwegs gewesen, wo auf der Startseite die Verschleierungsseite hide.me gefunden hab.

    Ich kenn mich mit Netzwerken leider nicht wirklich aus, aber die Aussicht auf anonymes Surfen im Internet ließ mich hellhörig werden.

    Ich gehe keinerleii illegalen Tätigkeiten nach. :D Aber irgendwie muss man nicht wissen, was ich wie im Internet so treibe. Also hab ich mir mal ein kostenloses Testkonto angelegt, und schwupps ist meine IP in den Niederlanden angesiedelt.

    Jetzt habe ich eine Frage. Das ganze funktioniert irgendwie mit "VPN". Sieht mein PC von außen, also im Internet aus, als wäre er in den Niederlanden? Oder kann man trotzdem noch erkennen, dass man aus Deutschland kommt.

    In Youtube kann ich nämlich weiterhin nicht die für Deutschland gesperrten Inhalte ansehen. So als Beispiel.

    Wäre da einfach mal gerne schlauer :)

    Viele Grüße!
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 25.01.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.887
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Die Aussicht auf wirkliche Anonymitaet ist nicht vorhanden. Was moeglich ist, den verwendeten Webseiten eine falsche Herkunft vorzugaukeln. Das hat mit Anonymitaet nur oberflaechlich etwas zu tun, da die eigene Herkunft recht primitiv verschleiert wird.

    VPN-Verbindungen in diesem Zusammenhang sind nur gesicherte Tunnelverbindungen ueber das Internet zu einem bestimmten Server, der dann deine Anfragen stellvertretend fuer dich weiterleitet und dir die Antworten uebermittelt. Fuer die Webseite sieht es zunaechst so aus, als kaeme die Anfrage von dem verwendeten Server (bei der VPN-Verbindung).
    Auch wenn die Inhalte ueber diese Verbindung zu erreichen waeren, bist du aus urheberrechtlichen Gruenden nicht zum Abruf berechtigt. Das waere (aus nicht juristischer Sicht!) wohl aehnlich wie das Erschleichen von Leistungen zu betrachten und wenig legal.... (Man taeuscht der Webseite dabei ja vor, dass man sich an einem anderen Ort aufhaelt. Und ob das u.U. als versuchter Betrug betrachtet werden kann, ueberlasse ich der Entscheidung von entsprechenden Fachleuten.)

    Das ist zwar richtig, was dieser Anbieter da schreibt, allerdings ist eine VPN-Verbindung auch nicht komplett abhoersicher und vor Schnueffelnasen mit entsprechendem Know-How und den passenden Tools geschuetzt. Absolute Anonymitaet gibt es eben nur durch Trennen der Internetverbindung.
     
Thema:

hide.me