Heimkinosystem vs. Soundanlage!

Diskutiere Heimkinosystem vs. Soundanlage! im PC Kaufberatung & Co Forum im Bereich Computerprobleme; Moin moin. ich suche Sound für mein Wohnzimmer und meinen LCD Philips 7404 42". Ich wohne in einem etwas kleineren Block mit 5 Familien oder...

  1. #1 inVidia, 23.07.2010
    inVidia

    inVidia Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemmingstedt
    Moin moin.

    ich suche Sound für mein Wohnzimmer und meinen LCD Philips 7404 42".

    Ich wohne in einem etwas kleineren Block mit 5 Familien oder einzelwohnenden wie mir. :p
    Ist nun die Frage, was ich mir holen soll.. ein heimkinosystem mit xxx Ausgangsleistung, die ich nicht verwenden kann, wei les hier nicht voll aufgedreht werden kann, ein heimkinosystem was weniger watt hat, oder aber ein soundsystem fürn pc quasi mit weniger watt.

    Was sagt ihr!?

    liebe Grüße .. :)

    Ps: Preis bis maximal 180€. :)
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Jaulemann, 23.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    würde dann was in der Richtung hier vorschlagen, lässt sich dann auch sehr komfortabel per Phillips easy Link mit der tv Fernbedienung steuern:
    Philips HTS 3377 5.1 Heimkinosystem (HDMI, DivX-zertifiziert, 1000 Watt, USB 2.0) schwarz:Amazon.de:Elektronik


    oder sowas:
    http://www.amazon.de/gp/aw/d.html/ref=mp_s_a_1?qid=1279897822&a=B003BUUI0S&sr=8-1

    das mit den pc-Systemen würd ich sein lassen, dafür benötigt man immer einen passenden 5.1 Decoder
    (Verstärker der das digitale Signal aufsplittet und DD/DTS gerecht analog an die Boxen weitergibt). Und das wird immer teurer und komplizierter als die heimkino-Variante.


    Mit den phillips Systemen macht man idr nix falsch- gutes stimmiges design, gute technik spitzen menüführung/bedienbarkeit. Es gibt davon auch günstigere Versionen oder aber auch teurere, dann auch mit Phillips blu Ray Kombi (die Phillips blu Ray Player sollen wohl zu den leisesten gehören).


    werd sowas nächstes Jahr auch mal holen um mein logitec z5500 aus dem Wohnzimmer "auszulösen" ;)
     
  4. #3 inVidia, 23.07.2010
    inVidia

    inVidia Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemmingstedt
    Also dein 2. gepostetes System finde ich vom Design edel. Passt auch gut zu meinem LCD finde ich. Und der Preis leigt auch im Budgetrahmen. Dazu kostenloser Versand. Wie sieht das mit der LEistung aus!? Reicht das aus!? Wieviel Endleistung kommen nun bei meinen Ohren an!? Das sind ja nun keine 600 Watt. :p

    Lg. :)
     
  5. #4 Jaulemann, 23.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    es reicht definitiv um in einem durchschnittlichem Wohnzimmer auf kinolautstärke zu kommen, dafür sind die Teile ja berechnet.
    Aber zum richtig durchwachsen laut Musik zu hören sind diese Systeme auch wieder nicht gedacht.
    Aber "Money for nothing" voll aufzureißen wird mit dem Teil halt kein Hit- vom dynamikumfang sind 5.1 Systeme halt keinem konventionellem Stereo-HiFi System gewachsen, egal ob da 600 oder 1000 Watt draufsteht.

    ankommen wird da aber definitiv genug ;)
     
  6. #5 inVidia, 27.07.2010
    inVidia

    inVidia Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemmingstedt
    Video-Wiedergabe-Komprimierungs-Formate: avi, DivX Ultra, MPEG1, MPEG2, MPEG4, WMV, XviD

    Das steht bei dem HTS3520. Öhm, wenn ich das System nun an meinen LCD anschließe und meine Filme per PC auf LCD wiedergebe (MKV, also BluRay's), kommt dann Ton raus!?^^ Steht ja oben nicht drin.

    Lg. :)
     
  7. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Ein guter Sound braucht keine Lautstärke,
    sondern gute Lautsprecher.
     
  8. #7 Jaulemann, 27.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Das kommt darauf an WIE (bitte nochmal genau die Hardware nennen und die Anschlussart) Du deinen PC an den TV anschliesst.
    Per HDMI sehe ich da keinerlei problem:

    Zitat aus der Produktbeschreibung der Phillips Homepage:
    An einer ATI-Karte ab serie 38xx kein Problem, da ein Audioprozessor an board ist der Audiosignale HDMI-Konform über den DVI Ausgang, oder falls vorhanden, über den HDMI-Ausgang der Grafikkarte ausgibt.
    Aber auch an einer Nvidia-Karte kein problem, solange ein audio-uplink Anschluss an dieser Vorhanden ist.
    Den verbindest Du einfach mit einem SPDIF ausgang auf dem Mainboard/Soundkarte (zweiadriges, ziemlich mickriges Kabel mit einem ziemlich mickrigem Stecker).

    Aber wie gesagt, bitte nochmal die genaue Grafikhardware sowie die Favorisierte Anschlussvariante posten, dann sehen wir weiter.
    Das teil kann zwar mittels DolbyPrologic II aus einem Stereo-Signal "raumklang" zaubern, aber die Digitale Anschlussvariante ist immer vorzuziehen, und diese Variante geht bei dem HTS 3520 leider nur über HDMI


    EDIT: Ich Blindfisch- dein system steht ja in der Signatur!
    Also über HDMI

    Nur eins verunsichert mich als klassischer "analog-denker" etwas:
    Das Teil hat genau EINEN HDMI-Anschluss, über den es mit dem TV verbunden wird.
    Aus dem Handbuch des Gerätes ist aber leider nicht ersichtlich ob das Teil in der Lage ist Soundsignale auch von anderen Geräten die an den TV per HDMI angeschlossen sind wiederzugeben.

    Beispiel:
    -Du schliesst deinen PC per HDMI an den HDMI-Eingang HDMI 1 des TV´s an

    -Das Multimediasystem hängt an HDMI 2 des TV´s

    hätte jetzt darauf spekuliert das das Multimediasystem an HDMI 2 die Audiosignale von HDMI 1 (PC) durchgeschleift bekommt... Das wäre jetzt eine Frage für den Kundendienst, denn das kann ich dir leider nicht beantworten :(
     
  9. #8 inVidia, 27.07.2010
    inVidia

    inVidia Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemmingstedt
    Aufbau ist folgendermaßen:

    Ich habe meinen TFT Monitor per DVI Kabel an den DVI-Slot an meine Grafikkarte angestöpselt. (Eine 5770 1GB).
    Dann habe ich meinen PC per HDMI Ausgang der Grafikkarte zum LCD TV verbunden. Dies hab ich per HDMI Kabel gemacht. Dann wollte ich das Soundsystem, je nach Anschlussart die vorhanden sind, denke mal per HDMI an den LCD bringen.

    Nun nochmal die Frage, weil ich echt absolut 0 Schimmer bei den Sachen habe: Wenn ich nun auf meinem PC nen 1080p Blu Ray Film (Avatar beispielsweise) starte, bekomme ich dann Sound, über das neue Soundsystem von Philips, oder wie sieht das alles nun aus!? Freu mich über deine schnellen Antworten, vielen vielen Dank schonmal.

    Liebe Grüße. :)
     
  10. #9 ErROr9312, 29.07.2010
    ErROr9312

    ErROr9312 Hausmeister

    Dabei seit:
    02.05.2008
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
  11. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Oder beim LCD über Cinch raus und an der Anlage bei Chinch rein.
     
  12. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Um da einen guten Sound zu bekommen,bedarf es aber einen guten Monitor.
     
  13. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Wieso Monitor? ^^
     
  14. #13 Shadow_X, 31.07.2010
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Monitore sind Boxen bzw Lautsprecher.^^
     
  15. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Wieso bedarf es ausgerechnet bei Cinch-Verkabelung guter LS?
    Ich bezweifle nämlich, dass ein TV einen optischen DigitalAnschluss bietet.
     
  16. #15 xandros, 31.07.2010
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.162
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Eine Angabe zu einer Endstufe mit 1000Watt Musik- /250 Watt Sinusleistung (als Beispiel!) ist eher ein Hinweis darauf, dass die interne Schaltung schlecht ist!
    Ansonsten sagt die Ausgangsleistung recht wenig über ein System aus. Qualität wird nicht in Watt gemessen, sondern eher mit Rauschabstand, Klirrfaktor etc. Die Wattangabe ist dummerweise bei qualitativ hochwertigen Endstufen meist auch etwas höher. Entscheidend ist aber, was die Endstufe wie sauber zu den Boxen bringt.


    Demnach ist auch die Frage
    insofern überflüssig, da die Lautsprecher der entscheidende Faktor für die Tonerzeugung sind. Wer da Müll verwendet, wird bei noch so guten Endstufen/Verstärkern auch nur Müll bekommen. Gute Lautsprecher können auch aus schlechten Verstärkern einen akzeptablen Sound herausholen - wenn auch nicht dessen Fehler verschleiern.
    Ebenso ist die Qualität der Verkabelung nicht zu verachten. Wer Billigstleitungen (egal für welche Verbindung) verwendet, der muss mit Qualitätseinbussen der Signale rechnen. Hochwertige Kabel sind für einen anständigen Sound ebenso wichtig, wie gute Lautsprecher.... Mit einem Klingeldraht kann man eine Klingel betreiben - für Lautsprecher sollte auf eine gescheite Schirmung geachtet werden.

    Zu dem Lautsprechern selbst: Jedes Lautsprecher-Set klingt in jedem Raum anders.
    Ein Set, welches bei x Usern betrieben wird und gut klingt, kann im eigenen Raum fürchterlich sein..... Jeder Raum hat seine eigene Klangcharakteristik, jeder Raum hat sein individuelles Innenleben (Aufstellung der Möbel, Wandverkleidung, Deckenverkleidung, Bodenbelag etc.), jeder Raum reflektiert somit die Klangwellen anders von den Aufstellungsplätzen der Lautsprecher zu dem Punkt, an dem der Zuhörer sitzt/liegt/steht....


    Zusammengefasst: Es ist reichlich egal, welche Art Anlage verwendet wird! Für anspruchsvolle Klangerlebnisse nicht nur auf WATT, sondern auf die restlichen Details in den jeweiligen Beschreibungen achten. Wenn möglich, die Lautsprecher für einen Test mit nach Hause nehmen und Probehören! (Der Probesaal im Supermarkt spiegelt nicht das Klangergebnis zu Hause wieder!)
    Gegebenenfalls auch mal die Aufstellung der Boxen verändern - sofern es der Raum hergibt.
     
  17. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Meines Wissens gibt es die Musikleistung lediglich bei Lautsprechern, nicht aber bei Verstärkern. ^^ Wenn man die Definition zu Rate zeiht, würde das auch keinen sinn ergeben.

    Stimmt natürlich vollkommen, ABER:
    Jemand, der 300€ für eine Anlage ausgibt, der hört hier bestimmt KEINEN Unterschied. Bei Systemen jenseits der 2000-3000€ Marke läuft das vielleicht ein wenig anders.

    Worauf man hingegen IMMER achten sollte: Korrekte Aufstellung der LS. Ansonsten nützt das schönste 5.1 System nichts, wenn man dessen Vorzüge wegen falscher Aufstellung nicht "nutzen" kann.

    Tipps zum Surround-Sound: Die Kunst des räumlichen Klangs - S.2 - Wissen | STERN.DE
     
  18. #17 helidoc, 31.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2010
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Eine Kette ist auch hier nur so stark wie das schwächste Glied. Auch gut klingende Lautsprecher klingen an einer minderwertigen Endstufe nicht richtig klasse. Ganz schlimm wird es, wenn eine unterdimesionierte Endstufe bis zur Leistungsgrenze genutzt wird - bei minderwertigen Endstufen bedeutet das nicht selten ein frühes Ableben der Lautsprecher... Da es hier aber wohl um ein Set geht, sollte man annehmen, dass der Hersteller die Komponenten aufeinander abstimmt. Ansonsten sollte man sich bei der Endstufe, wie schon erwähnt, keinesfalls von einer Wattangabe blenden lassen, sondern diese auch immer kritisch hinterfragen. Eine gute Endstufe muss nicht mit "Watt" angeben...

    Wozu einen Schirm bei Lautsprecherleitungen? Hier kommt es eher auf möglichst wenig Kabelverluste an. Ein gutes LS-Kabel, Litze ab mindestens 1,5mm² - je nach Länge auch von höherem Querschnitt, sollte hier ausreichend sein. Ich benutze selbst für mein Hifi-Lautsprecher-Gerödel (sowie auch für meine Gitarrenamps und die Studioverkabelung) zB Klotz LY225TSW (Preis bei kleinen Mengen 1,49Euro/m) oder Cordial CLH 225-50 (1,70Euro/m).

    Es werden gerade bei Kabeln allerdings auch etliche physikalisch unsinnige Voodoo-Artikel angeboten.

    Bei Linepegel, in diesem Fall über Cinchkabeln, sind solide geschirmte Kabel von zB Klotz oder Cordial o.ä. absolut ausreichend. Hier sollte man keine Ramschware aus dem Baumarkt, aber auch kein Cinchkabel für 100 Euro benutzen (es sei denn, man hört wirklich den Unterschied, ob ein Kabel "in Signalrichtung" oder "gegen die Signalrichtung" betrieben wird...).
     
  19. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Cinch-"Kalbel" sind ja nicht anderes als normale LS-Kabel mit einem Cinch-Anschluss, oder? Also pures Kupfer... Gibt's da verschiedene Qualitäten?
    Kupfer sollte doch Kupfer sein oder? Oder gibt's da beim Stecker Unterschiede?
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. #19 helidoc, 31.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2010
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Nein. Cinchkabel für Linepegel sind koaxiale, abgeschirmte Leitungen. Also eine Litze in der Mitte umgeben von einem (je nach Qualität mehr oder weniger "dichten") Drahtgeflecht-Schirm für jeden Kanal...

    Lautsprecherkabel sind einfach 2 nebeneinanderliegende Litzen ohne Abschirmung. Diese braucht man bei den vergleichsweise hohen Spannungen bei Lautsprechern allerdings auch nicht.

    Auch bei den Steckern gibt es natürlich Qualitätsunterschiede.

    Bei Cinchkabeln ist es für die meisten warscheinlich besser, fertig konfektionierte Kabel zu kaufen. Ich bastel meine Kabel in der Regel alle selbst, da Meterware bei Abnahme einer gewissen Menge günstiger ist, und bei mir alles auf Mass angefertigt ist. Als Stecker kommen meist Neutrik zum Einsatz - die sind altbewährt. Qualtitativ besser ist diese Selbstbaulösung gegenüber vernünftiger Fertigware allerdings nicht - daher sind fertige Leitungen für Hifi/Heimkino in der Regel die bessere Lösung - zumal das Löten von Audio-Kabeln wirklich sorgfältig gemacht werden muss, um ein dauerhaft gutes Ergebniss zu erhalten.
     
  22. #20 xandros, 31.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2010
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.162
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    mit "Schirm" ist hier eher der äussere Mantel - sprich die Isolierung - gemeint.
    Häufig werden (weil es gar nicht anders geht) die Lautsprecherleitungen unmittelbar neben Stromleitungen (im Bereich des Anlagenaufstellungsortes) verlegt. Und genau da sind sie durchaus auch den Störfeldern der Stromleitungen ausgesetzt......
    Man muss also noch einen Schritt weiter gehen und sogar die Stromleitungen mit in die Betrachtung einbeziehen...
    Schade, dass viele keinen Unterschied hören, selbst wenn sie Anlagen aus beiden Kategorien testen!
    Bei kompletten Anlagen in der ersten Preisklasse (inkl. Boxen) darf man ohnehin nicht zu viel erwarten. Kosten allein die Boxen schon ab diesem Preis, sollte man doch klangliche Unterschiede hören.
     
Thema: Heimkinosystem vs. Soundanlage!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heimkinosysteme vs pc lautsprecher

    ,
  2. philips hts3377 mkv

    ,
  3. soundanlage oder heimkino

    ,
  4. philips hts 3520 hdmi an pc,
  5. hts 3520 mit philips-tv-fernbedienung steuern,
  6. wie klemmt man eine soundanlage,
  7. heimkino vs. hifi-anlage,
  8. philips hts mit pc verbinden,
  9. heimkinosystem vs anlage,
  10. soundkarte vs anlage,
  11. philips hts über hdmi mit pc verbinden,
  12. wie schließt man eine philips HTS3520 anlage an,
  13. philips hts 3377 mit anderem verstärker verbinden,
  14. mkv an hts 3377,
  15. philips easy link mit heimkino verbinden,
  16. wie und wo schließt man eine soundanlage an ein computer an,
  17. qudral aurrond system,
  18. hts3520 easylink,
  19. stereo heimkino-system,
  20. hts3520 mit pc verbinden,
  21. heimkinosystem vs pc lautsprecher
Die Seite wird geladen...

Heimkinosystem vs. Soundanlage! - Ähnliche Themen

  1. Prozessorupgrade - i5 vs. i7 vs. Ryzen

    Prozessorupgrade - i5 vs. i7 vs. Ryzen: Moin Leute, nach Jahren des Wartens soll es nun endlich Zeit für ein Prozessor-Upgrade sein. Im Vergleich zu meinem Q9300 ist jeder der heutigen...
  2. Grafikkarte GTX 1070 vs GTX 1080

    Grafikkarte GTX 1070 vs GTX 1080: Hallo Liebes Forum Ich möchte mir eine neu Grafikkarte gönnen da mein beiden GTX 770 Zwar noch genug power haben für die Spiele die Ich momentan...
  3. Geforce GTX 970 vs. Sapphire Radeon R9 390 Nitro

    Geforce GTX 970 vs. Sapphire Radeon R9 390 Nitro: Liebe Alle, ich stehe vor der Frage, die der Titel schon indiziert: Welche der beiden Grafikkarten solls werden? Für Full HD sollte die 970er...
  4. Scannerproblem scansnap vs. Brother mfc

    Scannerproblem scansnap vs. Brother mfc: Irgendwie fehlt hier noch ein Unterpunkt für Pheripherieprobleme ^^ Folgendes Problem : Rechner (AMD Athlon x2 , 4Gb ,nix besondere) mit Win 7...
  5. S6 vs. Iphone 6?

    S6 vs. Iphone 6?: Hallo Leute. :-) Ihr seht ja eigentlich schon in der Überschrift worum es geht. Ich bin nämlich auf der Suche nach einem neuen Handy und schwanke...