Haus mit Ethernet verkabeln

Diskutiere Haus mit Ethernet verkabeln im Netzwerkprobleme & Internetprobleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hi, ich möchte mein Haus mit Ethernetkabeln verlegen. Dafür verwende ich flexible Patchkabel, die ich anschließend an RJ45-Dosen anschließe. Mein...

  1. #1 HalbleiterFreak, 15.06.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich möchte mein Haus mit Ethernetkabeln verlegen. Dafür verwende ich flexible Patchkabel, die ich anschließend an RJ45-Dosen anschließe.
    Mein Haus ist nicht gerade klein, ich werde wohl eine ganze Menge Kabel verlegen müssen. Wird die Reichweite nur einzeln oder insgesamt berechnet? Wenn ich also insgesamt 200m Kabel verlege, ist das zu viel, oder geht es auch, wenn vom switch aus höchstens 30m verlege?
    Soll ich mich für Cat5e oder Cat6 entscheiden, wo liegen die Unterschiede? Was ist besser für die Reichweite, was für die Bandbreite?
    kann ich mit beiden 1gbits bekommen?
    kann es Probleme geben, wenn ich in meinem Netzwerk beide Sorten verwende, oder geht es, solange ich die Kabel nicht mische (ich werde einen Port meines Routers mit einem Switch verbinden, alles dort würde dann nur mit cat6 laufen).

    was gibt es sonst noch zu beachten, kann es Probleme mit meinem Router geben? Ich möchte mein Netzwerk möglichst zukunftssicher auslegen, ist cat6 dafür geeignet?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. HGorbi

    HGorbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hatten uns schonmal hier über das selbe Thema unterhalten.lies mal hier nach vielleicht hilft es dir weiter:cat 5
     
  4. #3 Leonixx, 16.06.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Solltest du die Datenleitungen unter Putz verlegen, empfehle ich dir starre Datenleitung KAT7 zu verwenden, da das Kabel Heute Standard ist und auch nicht wesentlich teurer als KAT 5 (Massenproduktion.) Flexible Leitungen machen für mich bei einer Neuinstallation keinen Sinn. Die Reichweite von Datenleitungen sollte 90m nicht überschreiten. Das gilt nicht für die Gesamtmenge, sondern für den einzelnen Strang zu einem Port. Für Gigabit Lan benötigst du auch die entsprechenden Komponeten. Du kannst eine Standard Datendose verwenden, bei der du alle 4 Paare für einen Port auflegst. Solltest du eine Datendose mit zwei Ports verwenden, musst du dann pro Dose zwei Kabel vom Switch bis zu Datendose verlegen. Das Datenkabel sollte 4x2x0.8 sein.
     
  5. #4 helidoc, 16.06.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749413#post749413]Dafür verwende ich flexible Patchkabel, die ich anschließend an RJ45-Dosen anschließe[/quote]
    Das ist Murks.... Benutze für die Verkabelung der Dosen unbedingt Verlegekabel. Auf Patchkabel gehören Stecker...

    Am zentralen Sammelpunkt würde ich ein Patchpannel statt vieler Dosen verwenden...
     
  6. #5 helidoc, 16.06.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Mir ist gerade eingefallen, dass ich dir das schon einmal geschrieben hatte - aber vielleicht hast du das inzwischen ja wieder vergessen...

    Du solltest bei deinem Kabel auch auf die Abschirmung achten und nicht das billigste UTP-Kabel benutzen. Ich persönlich habe bei mir zuhause Cat5e S/FTP, bei einigen längeren Strecken Cat5e ITP (bessere Schirmung) verlegt. Wenn man das sauber verlegt, und dazu passende Dosen und Patchpannel benutzt, ist 1000Base-T damit kein Problem.

    Eine Umstellung auf Cat6 oder Cat 7 kommt für mich nicht in Frage. Sollte ich mal "aufrüsten", dann benutze ich Glasfaser. Allerdings ist dieses Netzwerk schon etwas länger in Betrieb, und damals war CAT6 im Vergleich zu CAT5e noch abartig teuer. Bei den heutigen Preisen würde ich vermutlich aber eher CAT6 oder 7 benutzen... je nach Preis.

    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749413#post749413][...]also insgesamt 200m Kabel verlege, ist das zu viel, oder geht es auch, wenn vom switch aus höchstens 30m verlege?[/quote]
    wenn 30 Meter deine längeste Strecke ist, dann mach dir über die Reichweite keine Gedanken...

    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749413#post749413]kann es Probleme mit meinem Router geben?[/quote]
    Welche bedenken hast du bezüglich deines Routers?
     
  7. #6 Jaulemann, 16.06.2009
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Also der rat von leonixx klingt richtig fachmännisch, ist ja auch genau seine fachrichtung. Würde es genauso machen, cat7 und bei doppelport auf jeden fall auch zwei stränge legen. Und unterputz sowieso, dann aber auch die beste kabelgüte nehmen, also auf flexibilität des kabels keinen wert legen, da diese immer mit einem verlust von schirmung verbunden ist (sagt ja auch schon der name, patch=flicken)
     
  8. #7 HalbleiterFreak, 16.06.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    Naja, aber damals gings um das anschließen, ich hab aber an den Thread gedacht, denn ich muss sowieso nochmal nachschauen ;).
    [quote='helidoc',index.php?page=Thread&postID=749471#post749471]Du solltest bei deinem Kabel auch auf die Abschirmung achten und nicht das billigste UTP-Kabel benutzen. Ich persönlich habe bei mir zuhause Cat5e S/FTP, bei einigen längeren Strecken Cat5e ITP (bessere Schirmung) verlegt. Wenn man das sauber verlegt, und dazu passende Dosen und Patchpannel benutzt, ist 1000Base-T damit kein Problem.[/quote]Ein Patchpanel macht für mich eher weniger Sinn, da nicht alle Kabel zentral an einem Ort liegen (siehe unten)[quote='helidoc',index.php?page=Thread&postID=749471#post749471]
    Eine Umstellung auf Cat6 oder Cat 7 kommt für mich nicht in Frage. Sollte ich mal "aufrüsten", dann benutze ich Glasfaser. Allerdings ist dieses Netzwerk schon etwas länger in Betrieb, und damals war CAT6 im Vergleich zu CAT5e noch abartig teuer. Bei den heutigen Preisen würde ich vermutlich aber eher CAT6 oder 7 benutzen... je nach Preis.




    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749413#post749413][...]also insgesamt 200m Kabel verlege, ist das zu viel, oder geht es auch, wenn vom switch aus höchstens 30m verlege?[/quote]
    wenn 30 Meter deine längeste Strecke ist, dann mach dir über die Reichweite keine Gedanken...

    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749413#post749413]kann es Probleme mit meinem Router geben?[/quote]
    Welche bedenken hast du bezüglich deines Routers?[/quote]
    Es könnte ja sein, dass der die Frequenz unterstützen muss?
    [quote='Leonixx',index.php?page=Thread&postID=749459#post749459]Solltest du die Datenleitungen unter Putz verlegen, empfehle ich dir starre Datenleitung KAT7 zu verwenden, da das Kabel Heute Standard ist und auch nicht wesentlich teurer als KAT 5 (Massenproduktion.) Flexible Leitungen machen für mich bei einer Neuinstallation keinen Sinn. Die Reichweite von Datenleitungen sollte 90m nicht überschreiten. Das gilt nicht für die Gesamtmenge, sondern für den einzelnen Strang zu einem Port. Für Gigabit Lan benötigst du auch die entsprechenden Komponeten. Du kannst eine Standard Datendose verwenden, bei der du alle 4 Paare für einen Port auflegst. Solltest du eine Datendose mit zwei Ports verwenden, musst du dann pro Dose zwei Kabel vom Switch bis zu Datendose verlegen. Das Datenkabel sollte 4x2x0.8 sein.[/quote]
    Ok, ich werde dann wohl starre Leitungen verwenden mit Kat7. Das Problem ist, dass ich bis jetzt nur den PC-Raum verkabelt habe, und dass ich erstmal aus dem "herauskommen" muss. Das Leerrohr dafür hat leider nur Platz für ein einziges Kabel (und ich muss ziemlich quetschen^^), zwei andere liegen schon drin. Das Rohr macht zudem noch einen 90°-Knick, könnte das Probleme geben? Anschließend nehme ich dann einen Switch und kann von dort aus das Haus verkabeln (dicke Leerrohre :cheering:)

    Gibt es anschließend bei den Netzwerkdosen noch etwas zu beachten, müssen die irgendwelche speziellen Eigenschaften für Cat7 haben, oder kann ich auch gewöhnliche Cat5e-Dosen verwenden, weils dort sowieso keinen Unterschied gibt?

    Ich habe mir mal zwei Kabel herausgesucht, was haltet ihr davon:
    http://www.preissuchmaschine.de/in-...MHz-Installationskabel-Ring-DK-1741-VH-1.html
    http://www.preissuchmaschine.de/in-...-Kabel-Cat7-UC900-AWG-23-500m-21-05-4042.html

    Vielen Dank schon mal ;-)
     
  9. #8 HalbleiterFreak, 16.06.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    oh, das zweite ist mir ein bisschen zu teuer :D hab nicht so sehr darauf geachtet^^

    mein Vater hat jetzt bereits ein cat6-Kabel (30m, flexibel) gekauft, er meint, dass das in Ordnung wäre, da man schließlich nicht unterputz verlegt, sondern in Leerrohren, und da das Kabel sonst sowieso die 90° net schafft.
     
  10. #9 helidoc, 16.06.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749668#post749668][...] sondern in Leerrohren, und da das Kabel sonst sowieso die 90° net schafft.[/quote]

    Die Biegeradien gleichwertiger Verlege- und Patchkabel sind nahezu identisch.

    Wenn du das Patchkabel auf eine Dose tackerst, hast du den gleichen Mist wieder... Man gibt mehr Geld aus, um CAT6 statt CAT5e zu verlegen, und verliert den Mehrwert durch diesen Murks wieder. Du solltest auf das Patchkabel also besser einen Stecker aufcrimpen, statt das Kabel in eine Dose zu fummeln...
     
  11. #10 helidoc, 16.06.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    ...oder eben doch lieber Verlegekabel benutzen.
     
  12. #11 HalbleiterFreak, 16.06.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    bei dem Kabel vom Router zum Switch würde ich sowieso Stecker aufcrimpen, bzw. an der einen Seite den Stecker gleich dran lassen. Das geht dann also in Ordnung?
    Und für den Rest verwende ich dann das hier verwenden, das ist ein Verlegekabel (nennt sich hier Installationskabel), oder? Auf der einen SEite muss ich für den Switch Stecker aufcrimpen, auf der anderen kommt es an die Dose.
     
  13. #12 helidoc, 16.06.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749801#post749801]bei dem Kabel vom Router zum Switch würde ich sowieso Stecker aufcrimpen, bzw. an der einen Seite den Stecker gleich dran lassen. Das geht dann also in Ordnung?[/quote]
    Ja, so ist das in Ordnung

    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749801#post749801]Auf der einen SEite muss ich für den Switch Stecker aufcrimpen, auf der anderen kommt es an die Dose.[/quote]
    Ein Verlegekabel auf gewöhnliche Stecker aufzucrimpen klappt nicht... Hier solltest du daher das erwähnte Patchpanel einsetzen. Darauf legst du dann die ganzen ankommenden Verlegekabel auf. Wenn es nur 4-5 ankommenden Kabel sind, lohnt es sich evtl. nicht ein Patchpanel zu nutzen. Dann kannst du alternativ auch einzelne Dosen benutzen. Die Verbinung zwischen Patchpanel und Switch stellst du dann mit kurzen Patchkabeln her.
     
  14. #13 HalbleiterFreak, 16.06.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich fasse das so auf:
    Vom Switch aus verlege ich 8 winzige Patchkabel zum Patchpanel
    http://www.preissuchmaschine.de/in-Diverses/Diverse-P/PATCH-PANEL-CAT6-8-PORT.html
    in das ich die Installationskabel stecke. Die gehen dann zu ihren Dosen im Haus.
    richtig?

    Prima :D Dann brauche ich nur noch einen Switch. Irgendwelche Empfehlungen? Werde 8 Port brauchen. Wenns aber für 16 Port auch etwas gibt, das nicht wesentlich mehr kostet, dann nehme ich es gerne :D Das Patchpanel gibts mit 24Port ja schon für 5€ mehr^^
     
  15. #14 helidoc, 16.06.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=749833#post749833]Dann brauche ich nur noch einen Switch. Irgendwelche Empfehlungen? [/quote]
    Mit billigen Switchen kenne ich mich nicht so aus, würde dir aber vermutlich ausreichen. Ich hatte mal eine kurze Zeit einen billigen Netgear-Switch, den ich 2x am Tag resetten durfte... aber das war sicher nur ein Montagsmodel. Sicherlich gibt es hier im Forum aber einige, die Switche der "billigeren" Art benutzen. Wenn sich in diesem Beitrag niemand meldet, dann mach doch einfach einen neuen in "Kaufberatung" auf...

    "Teurere" Marken die ich empfehlen kann wären zB HP und Nortel. Wenn ich richtig weiss, macht HP nochimmer eine "ProCurve Summer Promotion", bei der einige Modelle billiger angeboten werden. Was die allerdings genau kosten weiss ich spontan auch nicht.

    Ich nutze momentan selbst auch einen Procurve von HP und der läuft und läuft... aber wie gesagt - für SOHO evtl. "zu gut".
     
  16. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  17. #15 HalbleiterFreak, 16.06.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte ja meinen alten nochmal gekauft, wenn bei dem nicht ein Port kaputt wäre (siehe Switch+ Netzwerkdose Probleme). Vielen Dank ;-)
    Hab inzwischen schon mit dem Verlegen des cat6-Kabels zwischen Router und Switch begonnen.

    Ich nehme wohl einfach irgendeinen Switch, die werden sich schon nicht u sehr voneinander unterscheiden...
     
  18. #16 HalbleiterFreak, 20.06.2009
Thema: Haus mit Ethernet verkabeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ethernet verkabelung

    ,
  2. ethernet verkabelung haus

    ,
  3. ethernet im haus verlegen

    ,
  4. haus ethernet verkabelung,
  5. ethernet zu hause,
  6. hausverkabelung ethernet ,
  7. verkabelung ethernet,
  8. lan verkabelung im haus,
  9. ethernet kabel im haus verlegen,
  10. ethernet hausverkabelung,
  11. datenkabel unterputz verlegen,
  12. ethernet verkabelung im haus,
  13. ethernet verkabeln,
  14. ethernet haus verkabelung,
  15. ethernet verkabelung wohnung,
  16. haus ethernet,
  17. ethernet im haus,
  18. ethernet für zuhause,
  19. datenkabel unterputz,
  20. haus nachträglich ethernet,
  21. ethernet haus,
  22. haus verkabeln,
  23. datenleitung unterputz,
  24. ethernet verkabelung dose,
  25. ethernet verkabelung zuhause
Die Seite wird geladen...

Haus mit Ethernet verkabeln - Ähnliche Themen

  1. Terminal Server von zu Hause nutzen!

    Terminal Server von zu Hause nutzen!: Hallöchen! Ich habe wahrscheinlich eine etwas ungewöhnliche Frage: Auf der Arbeit haben wir Laptops, mit denen wir uns über den TerminalServer...
  2. Gigabit ethernet nicht vorhanden?

    Gigabit ethernet nicht vorhanden?: Hi, ich habe ein Asus P7P55D E -LX Mainboard, einen Netgear FS208 Gigabit Switch und ein CAT.6 Patch Kabel dazwischen, dennoch zeigt mir...
  3. Wie benutzt man Ethernetkabel im Haus

    Wie benutzt man Ethernetkabel im Haus: Moin, ich bin umgezogen und habe gesehen dass im neuen Haus Ethernetkabel verlegt sind. Meine Frage wie benutze ich die eigentlich? Reicht es...
  4. Ohne Eigenkapital ein Haus finanzieren?

    Ohne Eigenkapital ein Haus finanzieren?: Geht es wirklich ein ganzes Haus ohne Eigenkapital zu finanzieren und dann mit der Tilgungsrate nicht deutlich über Mietpreise zu kommen oder...
  5. Brauche Hilfe beim W-Lan im Mehrfamilien Haus

    Brauche Hilfe beim W-Lan im Mehrfamilien Haus: Hallo, ich habe vor in einem Mehrfamilien Haus (Keller – Erdgeschoss – 1OG – Dach) komplett mit W-Lan auszustatten. Zur Info DSL Zugang ist...