Gigabyte GA-970A-DS3 S/PDIF Out aktivieren

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von Eveline, 02.07.2013.

  1. #1 Eveline, 02.07.2013
    Eveline

    Eveline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin per Suchmaschine und Handbuch nicht schlauer geworden...

    Ich möchte gerne an meinen PC mein Heimkinosystem anschließen (Philips HTS9800W). Nun haben meine Nachvorschungen ergeben, dass dies wohl per Koaxkabel geht, wenn meine "Soundkarte" SPDIF unterstützt. Das Mainboard hat diese Funktion.

    Im Handbuch habe ich auch die dazugehörigen Pins gefunden. Mus SPDIF aktiviert werden, indem ich dort einen von diesen kleinen Steckern draufstecke? Oder ist SPDIF immer aktiv und ich kann es über die Software von Relatek steuern?
    - Wenn ja: reicht es einfach auf 7.1 umzustellen?

    Des Wieteren habe ich was von Frontspeakern gelesen. Diese soll man auch aktivieren können... Benötige ich diese?

    Falls ihr noch weitere Hinweise braucht, versuche ich diese gerne nachzuliefern :)

    Vielen Dank für eure Mühen und viele Grüße!
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 HardwareJongleur, 02.07.2013
    HardwareJongleur

    HardwareJongleur Hifi-Friend

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ob das ein Heimkino ist... Darüber kann man streiten.
    Jedenfalls muss deine Soundkarte 5.1 bzw 7.1 unterstützen.
    Warum benutzt du kein Chinch zu klinke?
    oder überträgt das kein 5.1 ? In der Erinnerung meine ich: Ja
     
  4. #3 xandros, 02.07.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.885
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Dort bitte ausschliesslich dafuer vorgesehene Verbindungskabel zum Anschluss an dafuer vorbereitete Grafikkarten oder sonstige Erweiterungskarten anschliessen.
    Keine Steckbruecke/keinen Jumper aufstecken -> damit wuerdest du den Anschluss beschaedigen.

    Ansonsten: Wenn dein TV und der PC ueber einen HDMI-Anschluss verfuegen, dann verwende diesen! Darueber werden die Audiodaten ebenfalls uebertragen und du kannst dir das Verlegen von zwei separaten Leitungen fuer Audio und Video sparen.
     
  5. #4 Eveline, 03.07.2013
    Eveline

    Eveline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten!

    Mein PC hat kein HDMI. Ich habe mal nach SPDIF-BRackets geschaut, aber kein passendes gefunden. die haben alle mehr als 2 Steckmöglichkeiten. Mein Mainboard gibt ja nur 2 Pole zur Verfügung...

    Laut Mainboardbeschreibung ist die Onboardsoundkarte 7.1 fähig. Somit sollte es da keine Probleme geben. Denke ich ;)

    Die Frage die ich mir stelle ist, wie schließe ich das System am klügsten an. Ich habe mit soetwas bisher keine Erfahrungen gemacht... (SPDIF, Koax und co sind für mich alles neue Begriffe, die ich mir die letzten Tage angelesen habe ;))
     
  6. #5 xandros, 03.07.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.885
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    S/PDIF ist lediglich eine Bezeichnung fuer ein von Sony und Philips eingefuehrtes digitales Uebertragungsprotokoll unter Verwendung von RCA- (75 Ohm Koax-) oder TOSLINK- (Glasfaser-) Kabeln.

    TOSLINK erkennt man an den Anschluessen, die Buchsen sind klein, schwarz und fast quadratisch.

    RCA hingegen ist nichts anderes als ein Cinch-Stecker. Die Uebertragungsleitung kann somit durchaus auf einer Seite RCA fuer den Anschluss an die Endstufe oder den TV haben und auf der anderen Seite einen Stereo-Klinkenstecker, der dann in den Front-Speaker Ausgang deiner Soundkarte eingesteckt wird.
    Diese Kabel sind im allgemeinen guenstiger als TOSLINK und beinahe in jedem Eletronikmarkt zu finden. (Auch in unterschiedlichen Laengen.)
    Reine RCA-Audiokabel fuer S/PDIF sind in der Regel orange und bis maximal 10 Meter lang.

    Das unter S/PDIF genutzte Protokoll ist mit AES3 nahezu identisch, wodurch du sehr wahrscheinlich nicht einmal wahrnehmen wuerdest, wenn du anstelle der S/PDIF-Daten tatsaechlich ueber ein normales Audiokabel mir Cinch- und Stereoklinkenstecker AES3-Daten (welche deine Soundkarte auch beherrscht) uebertraegst. Dem TV sollte das reichlich egal sein. Seine Endstufe wird die Audiodaten so oder so auf die vorhandenen Lautsprecher richtig verteilen.
     
  7. #6 Eveline, 03.07.2013
    Eveline

    Eveline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das Mainboard Gigabyte GA-970a-ds3 besitzt nur die 3 "normalen" Aus- bzw. Eingänge. Da ich die Anlage sourroundmäßig nutzen möchte wird dieser Anschluss nicht ausreichen. Oder doch?

    Wenn ich also den Klinckenstecker in das Mainboard (Stereo) stecke und dann per RCA in die Anlage, dann sollte auch nur Stereo raus kommen?!

    Ich bin noch ein bissl verwirrt, sry :)

    aber vielen Dank für deine Erläuterung!
     
  8. #7 HardwareJongleur, 03.07.2013
    HardwareJongleur

    HardwareJongleur Hifi-Friend

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Diese Thematik ist auch sehr kompliziert für die Anfänger
    Du bräuchtest eine 5.1 Soundkarte.
    Oder 5.1 USB Soundkarte
    ab 15 euro gehts los
     
  9. #8 xandros, 03.07.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.885
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Die Thematik ist nicht nur fuer Anfaenger kompliziert....

    Das Mainboard unterstuetzt bereits 2-Channel (Stereo), 4-Channel (Quaddro), 5.1- und 7.1-Surround.
    Man muss nur eine entsprechende Endstufe mit der zugehoerigen Anzahl von Lautsprechern anschliessen.

    Das Surround-Signal wird in das Stereosignal hineingemischt. Eine normale Stereo-Endstufe kann damit nichts anfangen und ignoriert die Daten. Eine 5.1- oder 7.1-faehige Endstufe filtert diese Informationen aus dem Stereosignal heraus und verteilt sie entsprechend auf die vorgesehenen Lautsprecher.
    Das ist der Sinn des Protokolls fuer S/PDIF und AES3. Ansonsten muesste man fuer jeden Lautsprecher einen eigenen Anschluss an der Soundkarte vorfinden und eine eigene Verstaerkerendstufe verwenden.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 Eveline, 04.07.2013
    Eveline

    Eveline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das Verständnis :)

    Genau, mein Mainboard unterstütz auf jeden Fall Sound bis 7.1. Das Board hat allerdings nur einen Stereoeingang wie Xandros richtig festgestellt hat. Ich würde nun halt gerne auch 7.1 bzw. 6.1 (die Anlage ist eine 6.1) nutzen.

    @xandros: Was genau meinst du mit Endstufe? Hast du ein Beispiel für mich?
     
  12. #10 HardwareJongleur, 04.07.2013
    HardwareJongleur

    HardwareJongleur Hifi-Friend

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Xandros, Du verwirrst mich gerade ziemlich.
    Ich dachte ich hätte gute Erfahrung mit Hifi, aber dein Argument verunsichert mich.
    Folgender Maßen habe ich deinen Text verstanden:
    Ich habe ein ein 5.1 Verstärker/AV Receiver .
    Da schließe ich nun Center, Rear,Sub und Haupt Speaker an.
    Nun installiere ich eine Cinch zu Klinke in einer Soundkarte, die nicht mal 5.1 fähig ist.
    Das soll nichts machen, da der Verstärker die Lautsprecher verwaltet und die Soundkarte nur die Daten wieder gibt.
    Habe ich es richtig verstanden?
    Gibt es bei dem konventieren kein Sound verlust?

    Kurz gesagt: Es reicht ein Stereo Ausgang um 5.1 zu genießen, solange man einen fähigen 5.1 Verstärker hat. Richtig?


    MfG Michi
     
Thema: Gigabyte GA-970A-DS3 S/PDIF Out aktivieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ga 970a ds3 spdif

    ,
  2. gigabyte spdif out

    ,
  3. gigabyte ga-970a-ds3S/PDIF Out

    ,
  4. gigabyte 970a-ds3 7.1 nutzen
Die Seite wird geladen...

Gigabyte GA-970A-DS3 S/PDIF Out aktivieren - Ähnliche Themen

  1. SUCHE Netzteil Fuji/siemens Amilo Desktop S

    SUCHE Netzteil Fuji/siemens Amilo Desktop S: Suche ein Netzteil für obengenannten Rechner , es ist ein kleiner Multimediadesktop , war Original mit Intel Core2Duo ausgestattet . Leider habe...
  2. 3072Kbit/s Leitung nutzt das volle Volumen nicht aus

    3072Kbit/s Leitung nutzt das volle Volumen nicht aus: Hey Leute, Ich stelle gerade fest, dass aus welchen Gründen auch immer, meine Downloadgeschwindigkeit beim Laden über Firefox oder mit...
  3. Windows 10 aktivieren

    Windows 10 aktivieren: Hallo Ich habe heute Windows 10 direkt über eine iso Datei neu aufgesetzt, funktionierte auch alles. Nur scheitert es jetzt bei der Aktivierung...
  4. Sony Xperia Acro S - wie Spiele installieren?

    Sony Xperia Acro S - wie Spiele installieren?: Hallo, ich muss mal um Hilfe und Geduld bitten. Hab am PC ein paar gratis Spiele für Android gesaugt und die dann über USB in den internen...
  5. Fernseher für Games o h n e S p i e g e l l a c k

    Fernseher für Games o h n e S p i e g e l l a c k: Fernseher für Games Hallo. Hatte ja vor ner Weile schon mal nach nem 50-55" Fernseher ohne nervigen Spiegel-Hochglanz-Lack gefragt. Hatte vor...