Gibt es eine allgemeine Video-Download-Software die überall funktioniert?

Dieses Thema im Forum "Alles für den Einsteiger" wurde erstellt von snakeboy, 31.03.2014.

  1. #1 snakeboy, 31.03.2014
    snakeboy

    snakeboy Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung ob dieser Bereich der richtige dafür ist, aber für Software-Fragen gibt es ja leider keinen Bereich, sondern nur für Software-Probleme.

    Dies ist aber kein Problem. Sondern eine Frage. Und zwar: Mit welcher Software kann man alles runterladen was man sehen kann? Ich finde Dailymotion sehr interessant, jedoch funktioniert der Realplayer dort nicht. Er lädt zwar herunter, jedoch stürzt bei 99% alles ab. Liegt das an Dailymotion? Und warum gibt es keine einheitliche allgemeine Software für solche Dinge?

    Warum gibt es den YouTube Downloader, jedoch keinen Allgemein-Downloader? Ich rede von Videos die man anschauen kann. Es gibt Tonnen von unheimlich interessanten Dokumentationen über Genetik, Psychologie, NLP, alles mögliche und dann gibts im Jahr 2014 immer noch keine allgemeine Software für Video-Downloads die mit Windows mitgeliefert wird?

    Oder wenigstens offiziell abgesegnet ist und irgendwie wo angegeben wird als DIE Software schlechthin für solche Zwecke? Oder verpasse ich da einfach etwas?
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 phillip, 31.03.2014
    phillip

    phillip Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Wenn sie Firefox nutzen, dann gibt es ein echt tolles addon, Download Helper
     
  4. #3 xandros, 31.03.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.887
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Gegenfrage: Warum kuemmert sich eigentlich kaum ein User um geltendes Recht?
    Noch eine Frage: Warum interessiert sich niemand fuer das Urheberrecht und warum wird online bereitgestelltes Material als "Freiwild" betrachtet, mit dem man alles machen kann was man will?

    Mal zum Nachdenken: Ein Grossteil der bereitgestellten Daten (auch bei YouTube) sind urheberrechtlich geschuetzt und illegal vervielfaeltigt, illegal online gestellt worden und werden ebenso illegal weiter dupliziert/vervielfaeltigt.
    (Ausgenommen Material, welches vom Eigentuemer/Urheber ausdruecklich als frei verwendbar und beliebig duplizierbar gekennzeichnet wird - aber das ist bei diversen Plattformen eher die Ausnahme.)

    Nun mal ueberlegen, was passieren KANN, wenn man illegal Material (also durch Verstoss gegen das Urheberrecht) vervielfaeltigt. Von Abmahnungen ueber Geldstrafen bis zu Gefaengnis kann da Einiges auf einen zukommen.
    Jetzt eine weitere Frage: Wenn ein Programmierer oder Softwareunternehmen nun ein Programm zum Vervielfaeltigen von digital bereitgestellten Daten oeffentlich verteilt (egal ob kostenpflichtig oder kostenfrei) und damit ein Tool verbreitet, mit dem er illegale Aktivitaeten unterstuetzt, so kann er sich ebenfalls wegen Beihilfe strafbar machen und entsprechend Abmahnungen etc. einfangen. Welches Unternehmen oder welcher Programmierer sollte das Risiko eingehen, damit Andere sich daraus einen Vorteil verschaffen koennen?
    Sehr interessante Frage.
    Wer die AGB von YouTube aufmerksam gelesen hat, der stellt bei der Existenz dieses Programmes einen Punkt fest: Der Einsatz ist ein Verstoss gegen die AGB von YouTube! Darin ist es ausdruecklich untersagt jegliche auf der Plattform verfuegbaren Daten in irgendeiner Form zu kopieren/duplizieren und ohne ausdrueckliche schriftliche Genehmigung zu verwenden.

    Genug rechtliche Zwischenfragen.
    Anstatt der Frage, warum es einen Allgemein-Downloader nicht gibt, besser selbst die Frage stellen, ob das gerade gewuenschte digitale Material OHNE Genehmigung des Urhebers kopiert werden darf!
    Wenn das nicht der Fall ist -> besser Finger weg.
     
  5. #4 BooWseR, 12.04.2014
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Richtig, aber kein Verstoß gegen deutsches Recht, egal wie sehr Youtube das gegen den Strich geht.

    Genau da ist der Knackpunkt. Ich muss dir wohl nicht erklären, was beim Klick auf Play passiert. Aber es ist legal, das Material in den Cache zu kopieren. Und Formulierungen wie "temporäre Speichererlaubnis" halte ich doch für zu angreifbar, als das sie es in das Gesetz schaffen könnten.

    Ich muss den Download also erlauben, sonst funktioniert das gesamte Internet nicht mehr.

    Und zu guter Letzt ein Verweis auf das UrhG §53:
    Wenn Sony BMG nun ihre Werke hochlädt, so habe ich nach geltendem Recht die Erlaubnis diese Stücke für mich zu duplizieren. Es ist für den privaten Gebrauch und die Quelle ist nicht rechtswidrig, da Sony ja selbst publizierte.

    Fragwürdig ist die Auslegung "öffentlich zugänglich gemachte Vorlage" - Hier muss die Verknüpfung zu "rechtswidrig" gegeben sein, denn sonst wäre jede öffentliche Kopie rechtswidrig. Chip wäre somit Staatsfeind Nummer 1.

    Um es abschließend auf den Punkt zu bringen:

    Lädt das Label, oder der Produzent seine Werke auf Youtube, so darfst du sie dir downloaden. Mit rechtlichen Konsequenzen hast du nicht zu rechnen, höchstens eine Accountsperre von Youtube. Doch halte dir immer im Kopf "Die meisten machen Musik um davon Leben zu können. Magst du einen Künstler, dann unterstütze ihn finanziell. Bestenfalls durch Merchandise."

    Mein kleiner offtopic Exkurs in die Welt des deutschen Rechtes. :rolleyes:
     
  6. #5 xandros, 13.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.887
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Inhalt des Abschnittes 1 ohne den Hintergrund zu nennen, was denn hier zum privaten Gebrauch vervielfaeltigt werden kann, ist schon witzig.
    Willst du damit jetzt den Text aus dem Zusammenhang reissen und jedem User von Youtube anhand des Zitates einen Freifahrtschein ausstellen?
    Der Abschnitt bezieht sich auf Werke, zu denen man ein Nutzungsrecht hat! Und das besitzt man bei den meisten Werken, die auf Youtube angeboten werden eben nicht. (Das Nutzungsrecht hat man z.B. bei Videos, die man sich im Geschaeft auf DVD gekauft hat. Dabei kauft man nicht den Film, sondern eben das Nutzungsrecht. Und hier hat man das Recht sich eine begrenzte Anzahl an Kopien zur privaten Nutzung anzufertigen.)

    Die Geschaeftsmodelle der Platten- und Filmindustrie sind mit Sicherheit nicht gut fuer das Internet geeignet. Das ist auch ein Grund, warum z.B. mittels DRM und aehnlichen Verfahren versucht wird, die neuen Medienarten irgendwie abzudecken.

    Nein, das musst du nicht. Und die Haarspalterei, ob der Cache des Browsers bereits als Speicherung betrachtet werden kann oder nicht war kaum Sinn meines Textes. Vielmehr ist der Vorsatz zur langfristigen Speicherung fremder Werke zu betrachten.
    Gerade wenn Fragen auftreten, die nach dem gezielten Download von Videomaterial von fremden Webplattformen fragen, ist davon auszugehen, dass damit kaum der Browsercache gemeint ist.

    Woher du diese Behauptung nimmst und wie du sie rechtlich begruendest, ist wohl eher extrem fragwuerdig. Wer sich auf diese Aussage stuetzt, ist auf verdammt duennen Eis!
    Wenn der Rechteinhalber selbst sein Werk auf solchen Plattformen veroeffentlicht, dann stellt er damit zunaechst einmal die Nutzung auf diesen Plattformen kostenfrei zur Verfuegung, aber erlaubt dadurch noch lange nicht die Vervielfaeltigung.
    Betrachtet man aber mal genauer, aus welchen Quellen die meisten veroeffentlichten Werke auf Youtube stammen, dann sind das selten die Urheber/Rechteinhaber, sondern meist Privatpersonen, die diese Werke bereits selbst kopiert haben und auf der Plattform ohne Wissen des Rechteinhabers veroeffentlichen. (Schau doch mal nach, von wem z.B. Aufzeichnungen von ZDF History veroeffentlicht wurden. Da wird man nicht das ZDF finden, sondern Usernamen, die mit dem ZDF kaum etwas gemein haben. Schon die Veroeffentlichung von fremdem Material ist rechtlich fragwuerdig.)


    Insgesamt: Suche dir einen guten Anwalt fuer Internet- und Urheberrecht und lasse dich mal ausgiebig aufklaeren.
    (Der Satz ist nicht auf eine Person in diesem Thread bezogen, sondern allgemein zu betrachten! Hier duerfen wir keine juristische Beratung durchfuehren, sondern hoechstens ueber rechtliche Themen allgemein diskutieren. Das Ergebnis ist dabei nicht rechtlich verbindlich. Dafuer braucht es einen Anwalt.)
     
  7. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  8. #6 snakeboy, 19.04.2014
    snakeboy

    snakeboy Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein Verbrechen sich YouTube Videos mit dem YouTube Downloader runterzuladen? Aha. Tja, nur ist es so dass jeder den YouTube Downloader benutzt. Der YouTube Downloader ist nämlich in jeder Spiehalle, jedem Internetcafe und in jeder öffentlichen Bibliothek installiert auf dem Desktop und jeder Kunde benutzt den YouTube Downloader. Kannst dich gerne in deiner Stadt überzeugen.

    Viel Freude bei deiner Beschäftigung den Polizei-Komissar und Anwalt zu spielen. Ich finde es lächerlich weil Polizei und Anwalt ja nicht einmal mehr für das Volk arbeiten, sondern nur noch gegen das Volk ausgelegt werden, so wie es aussieht und das wegen einem YouTube Downloader.

    Der YouTube Downloader scheint mehr Wert zu haben als ein Menschenleben. So kommt es gerade rüber. Wer profitiert noch vom Rechtssystem? Das Volk? Nein, das Volk ist ja auf einmal Schwerverbrecher weil es den YouTube Downloader auf jeder DVD von irgendeiner PC Zeitschrift gibt.

    So, was jetzt? Soll jetzt jeder normale Mensch zum Schwerverbrecher erklärt werden und auf eine Stufe mit Mördern und Vergewaltigern gestellt werden, damit wegen einem YouTube Download ein Mensch ins Gefängnis gesteckt werden kann? Wie absurd ist diese Welt geworden...

    Dann müsste ja jeder ein Verbrecher sein weil so ziemlich jeder den YouTube Downloader benutzt und eine gute Zeit hat wenn er sich lustige Videos mit seiner Familie ansieht? Selbst bei uns in der öffentlichen Bibliothek ist der YouTube Downloader installiert und die Mitarbeiter helfen freundlich noch jedem Kunden den YouTube Downloader zu benutzen. Dann ist ja praktisch jeder ein Verbrecher.

    Lieber sollte man sich über die Umweltverschmutzung aufregen und dort Gesetze verschärfen, statt Gesetze aufzustellen die praktisch jeden normalen Menschen auf diesem Planeten zu einem Verbrecher machen. Abgesehen davon habe ich lediglich eine Frage gestellt und ich rede auch nicht von illegalen Raubkopien und dergleichen. Mich interessieren illegale Downloads nicht.

    Es war lediglich eine Frage weil es viele interessante Videos auf YouTube gibt, aber wenn es illegal ist und jeder ein Schwerverbrecher ist weil er den YouTube Downloader benutzt, dann muss ich mir den YouTube Downloader nicht runterladen oder ihn benutzen, denn dann würde ich mich ja strafbar machen, also lasse ich die Finger vom illegalen YouTube Downloader, den man selbst auf DVDs von PC-Zeitschriften erhält. Dann machen sich ja auch die Redakteure strafbar die in PC Zeitschriften erklären wie man sich mit Torrents Filme runterladen kann.

    Es gibt Tonnen von PC Zeitschriften die das schon veröffentlicht haben. Müsste man die nicht längst verklagt haben? Oder ist die Erklärung selbst nicht strafbar? Ist es dann nicht jedoch eine Anstiftung zur Straftat, die ebenfalls strafbar ist? Anstiftung zur Straftat ist doch auch ein Verbrechen.
     
  9. #7 xandros, 19.04.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.887
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das sind nicht die Gesetze, sondern die "normalen Menschen", die sich um die Gesetze nicht scheren - sei es aus Unwissenheit oder aus mangelndem Rechtsgefuehl.

    Du hast nicht explizit zu illegalen Raubkopien eine Frage gestellt, das ist richtig.
    Nur was ist der Unterschied zwischen einer illegalen Raubkopie und einer dauerhaften Speicherung eines Youtube-Videos, welches bereits als Kopie eines urheberrechtlich geschuetzen Videos von Dritten ohne Wissen des Urhebers bereitgestellt werden?
    Der Fakt, dass ein Video auf Youtube bereitgestellt wurde bedeutet nicht zwangslaeufig, dass es sich um eine legale Kopie handelt. Und wenn diese Kopie dann nochmals kopiert wird, wird es dadurch auch nicht legal.

    Es gibt tonnenweise legales Material dort, aber auch genauso viele Daten, die nicht legal sind.
    Und nun erklaere doch mal, wie du mit einem Universal-Downloader den Unterschied feststellen moechtest, ohne irgendwelche Schutzsysteme wie DRM oder Aehnliches zu verwenden.
    Es ist weder fuer Software noch fuer den Endverbraucher in jedem Fall eindeutig erkennbar.
    Verbrechen ist da wohl kaum ein passender Ausdruck, kann es aber durchaus im Einzelfall treffen.
    Es ist zumindest ein Vertragsbruch, da die AGB bei Youtube oeffentlich zugaenglich sind und jederzeit gelesen werden koennen.
    Das erklaert dir sicherlich der Anwalt deines Vertrauens.
    Rein theoretisch ist da aber was dran. (Bei genauer Betrachtung ist das Tool zuerst einmal eine Aufforderung die AGBs zu missachten.)
     
Thema:

Gibt es eine allgemeine Video-Download-Software die überall funktioniert?

Die Seite wird geladen...

Gibt es eine allgemeine Video-Download-Software die überall funktioniert? - Ähnliche Themen

  1. PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?

    PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?: Hallo zusammen, Ich möchte nach dem Sinn oder der Notwendigkeit einer PC-Pflegesoftware. fragen. Lange Zeit hatte ich die Software von AVG in...
  2. Tipps für HR Software?

    Tipps für HR Software?: Hallo zusammen! Wir benötigen für unsere Firma eine gute Personalsoftware, die vor allem Kosten und Zeit sparen soll. Da ich mich in dem Bereich...
  3. Schichtplanner Software

    Schichtplanner Software: Moin @all, meine Frage. Hat jemand zufällig Erfahrung mit einer Schichtplanner Software? Eine habe ich mir schon ausgeschaut,...
  4. Software - dafür ist auch eine nötig?

    Software - dafür ist auch eine nötig?: Hi Leute, mal aus Interesse, gibt es eigentlich Software von der ihr nicht gedacht hättet das es sie gibt oder das für gewisse Anwendung/Bereiche...
  5. W-Lan Stick funktioniert nach Update nicht mehr

    W-Lan Stick funktioniert nach Update nicht mehr: Hallo! Ich hab jetzt nach langem Warten endlich das Update auf Win10 gemacht, weil ich durch die regelmäßige Meldung ja quasi genötigt wurde......