Festplatte verlangsamt den PC?

Diskutiere Festplatte verlangsamt den PC? im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Moin! Ich hab' meinen PC mit ein paar neuen Teilen aufgebessert. So ziemlich allen eigentlich. Das einzige, was ich nicht ausgetauscht habe, ist...

  1. Sogomn

    Sogomn Gamer

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin! Ich hab' meinen PC mit ein paar neuen Teilen aufgebessert. So ziemlich allen eigentlich. Das einzige, was ich nicht ausgetauscht habe, ist die Festplatte, das Netzteil und das Laufwerk. Auch das Gehäuse ist geblieben, aber das ist unwichtig. Jetzt hab' ich also alles zusammengebaut, doch irgendwie ist er von der Leistung her nicht sonderlicht besser, dabei sind die Teile ziemlich gut und auch kompatibel. Jetzt hab' ich mich gefragt, ob das nicht an der Festplatte liegen könnte. Sie ist unglaublich alt und hat nut 150GB Speicherplatz. Dazu ist sie fast voll.
    Kann eine Festplatte den PC verlangsamen? Ich mein', bei manchen Apple-Produkten (Tablets, iPods etc.) ist es ja auch der Fall, dass sie bei vollerem Speicher längere Ladezeiten haben.



    Hoffe auf Antwort und DANKE! :)
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 05.02.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.930
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Ja.
    Vor allem dann, wenn nicht genuegend Platz fuer die Auslagerungsdatei vorhanden ist, die auch Windows standardmaessig darauf anlegt.
    Laengere Ladezeiten ergeben sich dadurch aber nicht, sondern nur laengere Wartezeiten durch den Versuch von Windows, auf dem verbleibenden Platz mit der Auslagerungsdatei zurechtzukommen.
    Da die Teile nicht genannt sind, koennen wir das nicht beurteilen.
    Moeglicherweise ist auch das Netzteil nicht mehr ausreichend......
     
  4. #3 Sogomn, 05.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2013
    Sogomn

    Sogomn Gamer

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Okay, dann nenn' ich mal die Teile, die ich noch weiß. Den Rest weiß' ich grad' nicht.
    Aber Netzteile kosten ja nicht die Welt, da kann man es schon mal ersetzten. Ist übrigens auch alt.

    Mainboard: ASRock H61M-HVS
    Grafikkarte: NVidia GeForce GT 440
    Speicherchips: 2x 4GB (Ich glaub' DDR3 - Auf jeden Fall das, was ins Mainboard passt)
    CPU: Intel Core i5 2320 3.00 GHz


    EDIT: Muss ich bei Netzteilen auf Kompatibilität achten?

    In den technischen Daten steht meistens:
     
  5. #4 xandros, 05.02.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.930
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Passen heisst nicht gleich, dass es korrekt funktioniert. Die Speicherriegel haben Hersteller- und Modellbezeichnung. Und diese Daten sollten in der Speichersupportliste des Mainboards zu finden sein. Ansonsten KANN bereits hier ein Problem fuer den Speichercontroller deines Prozessors auftreten....
    Das ist der auf deiner Grafikkarte verbaute Grafikprozessor. Von wem ist die Karte? Woher stammen die Treiber?
    Bedingt ja! Das Netzteil sollte zumindest die notwendigen Anschluesse bieten und darueber hinaus auch die Mindestleistung erbringen, die der Grafikkartenhersteller fordert. NVidia empfiehlt bei Karten mit dem GT440-Chip eine Mindestleistung von 300 Watt.
    Daneben sollte man nicht gerade Billigstmodelle verbauen, sondern Wert auf Qualitaetsnetzteile legen. Das Netzteil muss die restlichen Bauteile des Rechners zuverlaessig versorgen und schuetzen. Das funktioniert aber nicht, wenn das Netzteil zwar die erforderlichen Watt liefert, dabei aber auf saemtliche Schutzschaltungen verzichtet um einen niedrigen Preis zu bekommen. Wer hier billigst kauft, der zahlt in der Regel doppelt.... (Daher waere Hersteller und Modellbezeichnung gem. Typenschild nicht schlecht. Und die Daten stehen auf dem Netzteil im PC-Gehaeuse!)
     
  6. Sogomn

    Sogomn Gamer

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Okay, aber am Laufwerk liegt es dann garnicht (war ja eigentlich ziemlich klar). Die Festplatte wollte ich sowieso austauschen (150 GB... :| ) und bein Netzteil und den Chips guck' ich nochmal! Dankeschön für deine Hilfe!
     
  7. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  8. #6 xandros, 05.02.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.930
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das ist damit nicht gesagt. Wie in der ersten Antwort schon geschrieben: Eine volle Festplatte kann durchaus den Rechner verlangsamen - und sie wird es auch tun!
    150GB sind fuer ein Bootlaufwerk voellig ausreichend, wenn darauf nicht auch noch saemtliche privaten Daten, temporaeren Dateien etc. abgelegt sind.
    Wird darauf lediglich das Betriebssystem und die haeufig verwendeten Programme installiert, ist die Platte sicherlich gross genug.
    Ob sie von ihrem Anschlusstyp her den aktuellen Geschwindigkeitsstandards entspricht oder hier bereits deutliche Performanceeinbussen verursacht, steht auf einem anderen Blatt.
     
  9. Sogomn

    Sogomn Gamer

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Achso, sorry, ich hab' mich etwas undeutlich ausgedrückt. Ich meinte mein DVD-Laufwerk :D
    Das liest zwar auch lahm, sollte aber die Rechengeschwindigkeit des PCs nicht beeinträchtigen, denke ich.
    Die gesamte Festplatte ist nur 150 GB groß und in 2 Partitionen geteilt (50 GB für Windows und Treiber und 100 GB für Daten, Programme usw...)

    Wird der PC beim Austausch vom Netzteil und der Festplatte an Leistung gewinnen?
     
Thema: Festplatte verlangsamt den PC?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alte festplatte verlangsamt pc

    ,
  2. alte festplatte verlangsamt den rechner

    ,
  3. festplatte zugriffe verlangsamen den PC

    ,
  4. kann ein geringer festplatten speicher den pc verlangsamen,
  5. verlangsamt eine volle festplatte den pc
Die Seite wird geladen...

Festplatte verlangsamt den PC? - Ähnliche Themen

  1. Gamer PC Zusammenstellung. Hilfe und Rat !??!?!

    Gamer PC Zusammenstellung. Hilfe und Rat !??!?!: Guten Tag Leute, ich bräuchte mal eure Hilfe und zwar habe ich mir einen Rechner Zusammengestellt und wollte mal eure meinung höhren. Habe mal...
  2. Pc geht plötzlich aus

    Pc geht plötzlich aus: Mein Pc geht bei Spielen plötzlich unerwartet aus, als würde mann den Netzstecker ziehen. Der Pc ist gereinigt, Hitzestau ist ebenfalls...
  3. [Suche] NAS mit/ohne Festplatten + Beratung

    [Suche] NAS mit/ohne Festplatten + Beratung: Moinsen ihr Lieben ^^ ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen NAS. Mit oder ohne Festplatten. Gibt nur ein paar kleine Anforderunge dafür...
  4. Pc verbindet sich nicht mit meinem neuen Fernseher (4k von Samsung)?

    Pc verbindet sich nicht mit meinem neuen Fernseher (4k von Samsung)?: Hallo, Ich habe mir heute einen neuen Fernseher zugelegt, es ist von Samsung der UE55JU6050U, und habe ihn gleich aufgebaut, mit Reciver und...
  5. Neuer Fernseher, aber Pc verbindet sich nicht damit.

    Neuer Fernseher, aber Pc verbindet sich nicht damit.: Hallo, Ich habe mir heute einen neuen Fernseher zugelegt, es ist von Samsung der UE55JU6050U, und habe ihn gleich aufgebaut, mit Reciver und...