Externe Festplatte in Gehäuse plötzlich kaputt?

Diskutiere Externe Festplatte in Gehäuse plötzlich kaputt? im Festplatten Probleme Forum im Bereich Hardware Probleme; Hallo, ich hab folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen: Ich habe die Festplatte von meinem alten PC in ein 3,5 Zoll Gehäuse...

  1. #1 MoonSceAda, 29.11.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hab folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen:
    Ich habe die Festplatte von meinem alten PC in ein 3,5 Zoll Gehäuse "eingebaut", um die Daten so schnell auf meinen neuen Rechner zu bekommen.
    Leider habe ich wophl zu viel auf einmal kopiert.
    Ich habe 2 große Ordner kopiert und noch den Schreibschutz des einen Ordners währenddessen entfernt, was ich jedoch erst gar nicht gemerkt habe.

    Folge war, dass nichts mehr ging. Der PC hing, später dann sogar ein komischer weißer Bildschirm... Reset schien mir die letzte Lösung.
    Jetzt jedenfalls scheint es mir so, dass keine Daten mehr auf der Festplatte vorhanden sind.
    Irgendwie kann ich die genaue Größe nicht sehen (sehe nur eine eig. vielz u kleine Größe, wenn ich eine Verknüpfung des Laufwerks erstell) und sonst lässt sich das Laufwerk auch nicht öffnen.

    Es wird zwar weiterhin richtig erkannt oder auch neuinstalliert, bloß kann ich es nicht mehr öffnen - hoffentlich nicht, weil nichts mehr drauf ist.

    Mit Treibern etc. habe ich schon alles mögliche, was ich kenne, probiert und auch an einem anderem PC läuft die Festplatte nicht.

    Ich fände es verwunderlich, wenn die Festplatte nur wegen einem Reset während einer Datenübertragung ganz gelöscht wird. Also die Festplatte in meinem alten PC war ist das oft genug passiert...

    Also wer Ideen hat, wie ich überprüfen kann ob noch was auf der Festplatte ist, oder wie ich sie evtl. richtig mit meinem PC verbindet, dem wäre ich sehr dankbar.

    Falls ich genau Bezeichnung von Geräten angeben soll, reiche ich diese natürlich nach.

    Mfg, Moon
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 MoonSceAda, 29.11.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe grade, dass ähnliche Probleme sogar öfters als ich dachte hie besprochen wurde... das war mir klar und insofern tut mir meine Dreistigkeit leid.
    Aber ich schaffe es nicht, alles mögliche von den angebotenen Lösungen auszuprobieren und die Probleme variieren ja auch.

    Grundsätzlich würde ich gerne erstmal eine Antwort auf die Frage erhalten, ob ein Reset während einer Datenübertragung wirklich alles löschen könnte.
     
  4. #3 xandros, 29.11.2009
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.068
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Nach deiner Beschreibung hast du dir bei dem Reset die Dateizuordnungstabelle auf der "externen" HDD zerschossen. Daher weiss dein Betriebssystem nun nicht, wo welche Dateien auf dem Datenträger liegen.

    Welches Betriebssystem verwendest du genau?
    Unter Windows wäre es (Versionsabhängig!) möglich, die Dateizuordnungstabelle aus der bestehenden Kopie (die Tabelle wird immer doppelt abgelegt!) zu restaurieren.
    Dafür gibt es bei XP z.B. den Befehl fixmbr....
     
  5. #4 MoonSceAda, 29.11.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende Windows 7, hatte ich vergessen zu erwähnen...

    Gibt es einen solchen Befehl auch für Windows 7?
    Falls die Kopie irgendwo noch vorliegt, müsste es doch möglich sein menno :p

    Danke schonmal für die kompetente Hilfe :)
     
  6. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.323
    Zustimmungen:
    15
    Damit wird aber nur ein korrekter MBR in die Sytempartition geschrieben ;)

    Aber hier ist offenbar die MFT zerschossen, da würde ich mal mit testdisk (check mft) ansetzen.
     
  7. Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    Moin!
    Welche Festplatte genau?
    Am besten aus dem Gehäuse ausbauen und direkt an den Controller (ich gehe mal von S-ATA aus) deines Mainboard hängen.
    Wie heinzl bereits schrieb, scheinst du das MasterFileTable beschädigt zu haben. Ein neuer MBR wird dir nicht wirklich weiterhelfen. (Bei Win7 übrigens über die Eingabeaufforderung mit bootrec /fixmbr durchzuführen)
    Testdisk ist schon der richtige Ansatz.
    Möglich wäre auch ein Problem mit dem Controller in dem Gehäuse, deswegen auf jeden Fall ausbauen.
    Schaue auch mal beim Hersteller der Platte vorbei und prüfe sie mit dem dafür vorgesehen Tool.
    Gruß Joel
     
  8. #7 MoonSceAda, 30.11.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also in meinen neuen PC würde ich die alte Festplatte ungern einbauen. Der alte PC ging auch nicht mehr sauber, Viren etc... und hatte genug Probleme mit dem neuen PC.

    Das hört sich wie ein Hardware Problem, also eine richtige Beschädigung, an? Passt doch dann aber nicht dazu, dass das Problem nach einem Reset erst auftrat, oder?

    Also Testdisk hört sich auch für mich Laien gut an, aber auch noch zu schwammig :D
    Habe mal gegoogelt, aber bin nicht wirklich schlau geworden und würde lieber eure Beschreibung oder Erklärung hören als bspw. sowas ?

    Achja noch eines: Falls ich die Festplatte an mein Board anschließen würde, würde ich ja auch nur testen, ob das von euch vermutete Problem vorliegt oder?
    Denn meine Daten rüberziehen kann ich ja so auch nicht.

    Achja ²: Die Festplatte scheint mir von Seagate zu sein - Barracuda 7200.0, 300 gb... falls das jetzt die richtigen Infos sind.

    Danke nochmals :)
     
  9. #8 Leonixx, 30.11.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Joel meinte den Controller des externen Gehäuses nicht intern. Würde aber, wie schon vorgeschlagen, die Festplatte in den Rechner einbauen und starten. Wird sie von Windows nicht erkannt gibt es noch die zweite Option.

    Dazu Linux Live CD wie z.B. Knoppix laden, .iso auf CD brennen und Rechner damit starten (Im Bios sollte das CD/DVD Laufwerk auf 1st boot device eingestellt sein).

    Wenn du Glück hast wird die Platte erkannt und du kannst deine Daten retten.

    Ob es mit Testdisk überhaupt funktioniert hängt auch davon ab, ob Testdisk die Platte überhaupt erkennt. Im Prinzip die gleiche Vorgehensweise. Zunächst die .iso laden, dann auf CD brennen und Rechner damit starten.
     
  10. #9 MoonSceAda, 01.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also die alte Festplatte hat einen anderen Anschluss als die Neue... den mit diesem breiten Kabel und so ein kabel findet sich nicht in meinem Gehäuse.
    Von daher kann ich das wohl nicht versuchen. Wobei ich das evtl. noch an einem anderen, älteren PC, versuchen kann...

    Habe ich gemacht, aber gar keine Durchblick. Zudem scheint es nur tools für Vista zu geben. Ich weiß zwar, dass Vista-Anwendungen meist auch mit Windows 7 funktionieren (sollen), aber ich scchaue mich erstmal nach einem anderen Lösungsweg um:
    Testdisk wird der erste sein, da ich das wohl noch am ehesten gescheit hinbekomme.

    Falls das gerade jemand liest und einen Link zum Download der iso. hat, möge ihn hier posten - ich finde grade seit Minuten nur anderes als die iso. >.<
     
  11. Que

    Que Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    du hast vielleicht kein IDE kabel im gehäuse aber dein mainboard müsste über den controller verfügen.. brauchst einfach ein IDE kabel und anhand des handbuches den richtigen steckplatz am mainboard finden
     
  12. #11 MoonSceAda, 01.12.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Da hätte ich sogar selbst draufkommen können, danke für den Tip :)
     
  13. #12 MoonSceAda, 01.12.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Aaaaaalso, ich habe Koppix benutzt, diese grafische Oberfläche " startlxde" - jedenfalls wurde da auch keine Festplatte erkannt.
    Ferner habe ich auch die Festplatte direkt an meinen PC angeschlossen: "disk boot failure"

    Bin mir da nur nicht ganz sicher, alles richtig angeschlossen zu haben. Habe die Festplatte an das gleiche Kabel, an dem die alte Festplatte angeschlossen war, angeschlossen und es gibt soweit ich das sah auch keine andere Möglichkeit.
    Auch diese kleine (bei mir blaue) "Abdeckung" (glaube es heißt "jumper" habe ich an allen Orte versetzt, eig. muss es ja aber zu den Beschreibungen " Master on / Slave off ", oder?
    Hoffe, das ist nicht zu unverständlich, aber habe nunmal kaum Ahnung davon.

    Für das IDE-Kabel gab es nur eine Möglichkeit, das müsste also auf jedenfall richtig gewesen sein, nehme ich an.

    Falls ich das aber richtig gemacht habe, scheint wohl nichts mehr zu gehen und die Daten sind weg :\?

    Wenn ihr meint, die Testdisk oder sonst etwas könnte mir noch helfen, werde ich das natürlich auch noch probieren... hoffe auf Antwort :)
     
  14. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.323
    Zustimmungen:
    15
    Wenn die Platte nicht mehr erkannt wird, kann auch testdisk nicht mehr helfen.:(
    Da kann nur noch eine professionelle Datenrettungsfirma helfen, aber das ist richtig teuer. Das solltest du nur in Betracht ziehen, wenn da unwiederbringliche Dokumente oder Fotos drauf sind. Wegen paar Filmchen aus dem Internet vergiß es ;)
     
  15. #14 MoonSceAda, 02.12.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Nuja... Fotos waren schon einige drauf. Aber VIEL Geld sind sie mir auch nicht wert :p

    Nur so zu meinem Verständnis:
    Wieso kann es bei einer externen Festplatte passieren, dass durch einen abrupten Abbruch einer Dateiübertragung alles gelöscht wird und bei einer eingebauten Festplatte nicht?

    Ihr habt ja schon beschrieben, was genau da wahrscheinlich nicht mehr funktioniert, aber das hat mir nichts genau.

    Danke jedenfalls für die Hilfe, jetzt habe ich zumindestens Gewissheit, dass da nichts mehr zu machen ist.
     
  16. Que

    Que Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    es ist bestimmt nicht alles gelöscht, die daten müssen ja noch auf der festplatte sein... beschädigt ist entweder das gehäuse und kannst du deshalb nicht auf die daten zugreifen oder aber der master boot record. da nutzt es auch nichts die festplatte direkt am mainboard anzuschließen...

    aber in beiden fällen sind die daten auf der eigentlich festplatte ja noch drauf...
     
  17. #16 Leonixx, 02.12.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Das kann auch bei einer eingebauten Platte passieren. Es geschieht nur häufiger bei externen Festplatten, da hier die Datenübertragung durch höhere Gewalt auch plötzlich unterbrochen wird. Mir ist auch schon eine Platte deshalb abgeloost.
     
  18. #17 MoonSceAda, 02.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Bloß gibt es bis auf eine teure Firma keine Möglichkeit mehr die zu retten, was?

    Will das vernichtende Urteil wohl nur noch ein letztes mal hören, deshalb "erneut" die Frage :D
     
  19. Que

    Que Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    hatte vorgestern auch ein problem mit meiner festplatte und bin folgendermaßen vorgegangen:

    meine reservefestplatte eingebaut und auf diese windows installiert. im windows unter arbeitsplatz habe ich dann die andere festplatte zwar gesehen aber konnte nicht zugreifen da diese erst formatiert werden muss (tue ich aber nicht da ich ja wichtige daten drauf habe), dann habe ich testdisk installiert und gestartet. testdisk hat die festplatte erkannt und meine partition mit den daten wiederhergestellt. nun konnte ich wieder auf diese partition zugreifen und die daten auf eine externe fp sichern und die andere festplatte formatieren und windows installieren...

    mit knoppix hat es nicht geklappt testdisk auszuführen und die partition mit den daten wiederherzustellen.
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. #19 MoonSceAda, 03.12.2009
    MoonSceAda

    MoonSceAda Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe anscheinend immer noch keine Ahnung von Testdisk:
    Es macht doch keinen Unterschied, ob man Testdisk von Knoppix oder Windows aus startet?

    Außerdem dachte ich, wenn Knoppix (sozusagen "allein") die Festplatte nicht erkennt, geht eh nichts?
     
  22. Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    Moin!
    Wenn die Platte nicht vom IDE Controller des Mainboards erkannt wird, dann ist nicht mehr viel zu machen.
    Zunächst mal sicherstellen, dass die Platte richtig gejumpert ist (evtl. mal auf Cable Select setzen) und dann beim Start des System überprüfen, ob die Platte während des POST's aufgeführt wird.
    Sollte dir das zu schnell gehen, dann gehe ins Bios (F2 oder Entf) und schaue im Mainmenü nach, ob der Controller die Platte erkennt.
    Gruß Joel
     
Thema: Externe Festplatte in Gehäuse plötzlich kaputt?
Die Seite wird geladen...

Externe Festplatte in Gehäuse plötzlich kaputt? - Ähnliche Themen

  1. Festplatten Tool unter Win98 ?!

    Festplatten Tool unter Win98 ?!: moin zusammen, suche ein programm, womit man den festplattenstatus mal ansehen kann. habe ja noch einen alten win 98SE rechner und würde mir...
  2. Festplatte defekt?

    Festplatte defekt?: Hallo liebe Community, ich habe zwar schon einen Verdacht da ich aber nicht wirklich Ahnung davon habe, schildere ich kurz mein Problem: Meine...
  3. CPU/Festplatte schrottt?

    CPU/Festplatte schrottt?: Moinsen, Ich hatte ja meiner Röhre (neu) win7 drauf gezogen, in der Hoffnung das Sie dann wieder etwas besser läuft. Ich hatte vorher schon...
  4. Pc geht plötzlich aus

    Pc geht plötzlich aus: Mein Pc geht bei Spielen plötzlich unerwartet aus, als würde mann den Netzstecker ziehen. Der Pc ist gereinigt, Hitzestau ist ebenfalls...
  5. [Suche] NAS mit/ohne Festplatten + Beratung

    [Suche] NAS mit/ohne Festplatten + Beratung: Moinsen ihr Lieben ^^ ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen NAS. Mit oder ohne Festplatten. Gibt nur ein paar kleine Anforderunge dafür...