einige Fragen zu externen Festplatten

Diskutiere einige Fragen zu externen Festplatten im Alles für den Einsteiger Forum im Bereich Computerprobleme; Hey, ich hätte da mal einige kleine Fragen. 1. Wenn man bei einer externen Festplatte das Gehäuse auswechseln will, was muss man da beachten,...

  1. #1 BloodEX, 26.06.2011
    BloodEX

    BloodEX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    ich hätte da mal einige kleine Fragen.
    1. Wenn man bei einer externen Festplatte das Gehäuse auswechseln will, was muss man da beachten, außer dass es auch die richtige Größe in Zoll ist?
    2. Und wie unterscheidet man da zwischen SATA und SATA II?
    3. Momentan hat es nur einen USB 2.0 Anschluss. Was würdet ihr denn als Anschlüsse empfehlen? USB 3.0? eSATA? Firewire? (welche alle 3 bei mir vorhanden wären) Oder sowohl als auch?
    4. 2,5" Gehäuse mit Lüfter gibt es nur ab 2 Festplatten Aufwärts, oder? Ab wann würde sich ein Lüfter empfehlen?
    5. Was haltet ihr von einem integriertes USB-Kabel und einem Aluminium-Gehäuse?
    6. Und noch mal eine Frage etwas allgemeiner zu (externen) HDD-Festplatten: Wenn man diese etwas häufiger verwendet und häufig am Computer angeschlossen lässt, selbst wenn diese nicht durchgehend benutzt werden, inwieweit schränkt das die Lebensdauer ein? Schalten sich die Festplatten nicht automatisch in Standby, wenn keine neuen Daten mehr darauf gelesen oder geschrieben werden?
    7. macht es einen Unterschied, ob man externe Festplatten erst anschließt und noch absteckt, bevor man den PC hoch- bzw. runterfährt oder kann man es auch durchgehend stecken lassen?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Jaulemann, 26.06.2011
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    1. Ja, natürlich. Eine 3,5" Platte passt nicht in ein Gehäuse das für 2,5er Platten ausgelegt ist. Andersherum bekommt man Probleme mit dem befestigen im inneren (und braucht dann 3,5" auf 2,5" Einbauadapter)

    2. Ob Sata oder SataII ist dem Controller des Festplattengehäuses ziemlich egal. Eine SATAII HDD kommuniziert auch mit einem SATA (I) Controller. Von der Geschwindigkeit her sollte es ebenfalls egal sein, da HDDs eh nicht so schnell schreiben/lesen können wie die SATA-Schnittstelle es theoretisch ermöglichen könnte.

    3. Verstehe ich nicht so richtig. Je mehr Anschlussmöglichkeiten je besser. USB kann schon ganz schön nervig werden beispielsweise bei Windowsbackups oder transfer von sonstigen grossen Datenmengen.

    4. HDD-Gehäuse mit Lüfter sind eher was für Anwendung als externe Platte die permanent am Rechner hängt und auf die regelmässig Zugriff erfolgt (automatische Backups zb.) und für Leute die Lärmunempfindlich sind.

    5.Aluminium ist super- guter Wärmeaustausch. Mit fest angebrachten Kabeln hat man spätestens dann ein Problem wenn es mal kaputtgeht= Mist

    6. Das kommt ganz auf die Elektronik im Festplattengehäuse an. Am besten die Spezifikationen (und ggf rezensionen oder Testberichte) in Hinsicht auf diese Funktionen durchsehen.

    7. Manche Mainboards meckern in den Default-BIOS Einstellungen rum wenn beim Start ein externer Massenspeicher mit dran hängt. Sollte sich aber im BIOS entsprechend anpassen lassen (USB-Devices ignorieren beim Bootvorgang).
    Prinzipiell ist es aber egal. Je besser die Interne Elektronik (energiemanagement) der Externen durchdacht ist desto weniger Probleme gibt es.
     
  4. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    20
    zu 3.
    USB 3.0 ist natürlich nicht mehr mit USB 2.0 zu vergleichen und damit zu empfehlen, ebenso wie eSATA.
    Auf Firewire würde ich nicht mehr setzen.
     
  5. #4 BloodEX, 26.06.2011
    BloodEX

    BloodEX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Zu 1: Gibt es denn sonst noch etwas zu beachten?
    Zu 2: Ists denn Jacke wie Hose, ob das Gehäuse nun einen internen SATA oder SATA II Anschluss hat?
    Zu 3: Also das momentane Gehäuse meiner externen HDD hat "nur" einen USB 2.0 Anschluss und ich würde gerne wissen, welche Anschlüsse ihr da empfehlen würdet. Ein Gehäuse mit sowohl USB 3.0 als auch eSATA scheint geizhals.at nur eines zu finden, nämlich das Chieftec CTM-2250RC, welches für mich persönlich allerdings aufgrund der zusätzlich benötigten Stromversorgung und der Größe (habe nur eine Festplatte und keine fünf) eher weniger in Betracht käme.
    Andere Gehäuse scheinen nur entweder eSATA oder USB 3.0 zu haben. Da bliebe dann die Frage: USB 3.0 oder eSATA?
    Zu 4, 5 & 6: Wenn man die HDD denn am PC angesteckt lässt, aber nur zwischendurch mal einige Dokumente speichert und öffnet, reicht da auch ein einfaches Alu-Gehäuse ohne Lüfter mit entsprechend guter, verbauter Elektronik?
    Zu 7: Wie macht sich dieses "meckern" denn bemerkbar? Und müsste man vor dem Ausschalten noch die Hardware "sicher entfernen"?
     
  6. #5 Jaulemann, 26.06.2011
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    zu 7.:
    Es kam im Bekannten- und Freundeskreis des öfteren dazu das PC´s dann nicht hochfuhren. Erst nach abklemmen der Platte ging´s dann. U.a. hat dann ein deaktivieren der USB Schnittstellen beim Bootvorgang (disable USB-Boot).

    Und nein, wenn das dein Anforderungsprofil ist benötigst Du kein Gehäuse mit Lüfter.

    Es ist natürlich richtig das USB 3.0 der Vorzug (vor ausschliesslichem Betrieb an USB 2.x) zu geben ist.
     
  7. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde die Fragen so interessant, dass ich da auch noch etwas zu beisteuern mag.

    Zu 1: Ich habe mich dazu entschieden externe HDD´s, die ich nicht mittransportieren muss, immer in 5 1/4 Zoll- Gehäusen unterzubringen (die werden bei den von mir genutzten Gehäusen einfach von unten festgeschraubt). Ein Vorteil ist, dass die eingebauten WD- Green HDD´s lüfterlos betrieben werden können. Leiser geht es nicht. ;) Vielleicht sollte man auch nachforschen, ob es sich lohnt der alten HDD ein neues Gehäuse zu verpassen.

    Zu 3: Wie heinzl und Jaulemann bereits geschrieben haben. USB 3 und je mehr Anschlussmöglichkeiten, je besser.


    Zu 4: Ist bereits gesagt worden. Siehe zu 1.

    Zu 6: Zu empfehlen ist ein Dauerbetrieb wirklich nur bei externen Festplatten, die kalt genug bleiben. Das klingt vielleicht blöde. Es scheint aber (meiner Erfahrung nach) direkt mit der Lebensdauer in Verbindung zu stehen. Erschütterungen wärend des Betriebes, hohe Temperatur und unsanftes umgehen (transportieren, umsetzen), killt dir jede externe HDD.

    Zu 7: Es "sollte" keinerlei Probleme machen. Das es ab und an anders ist, ist bereits bemerkt worden. ;)
     
  8. #7 BloodEX, 27.06.2011
    BloodEX

    BloodEX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Würde es sich denn lohnen, ein Gehäuse für den Heimgebrauch (mit Lüfter und co.) und ein weiteres Gehäuse für den Transport und den Gebrauch anderswo (wo es dann eher selten über längere Zeit im Betrieb ist) zu nehmen? Also zwei Gehäuse? Am besten ja, wenn man da dann nicht viel schrauben muss.

    Die Umdrehungszahl sorgt doch auch mitunter für die Temperatur, oder?
    Wäre "nur" eine 5400er bei mir.
     
  9. #8 Laton, 27.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2011
    Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Zwei Gehäuse? Nein, lass gut sein!! Dann lieber ein vernünftiges. ;)

    Die 5400er werden zum Teil auch ziemlich heiß. Kannst du aber doch ausprobieren!? Bis Handwarm geht immer.

    Ich würde dir den Rat von Jaulemann nahelegen. Schau dich bei Amazon um, lies Kundenrezis. Kaufen kannst du dann auch da, wo es am günstigsten ist.
     
  10. #9 BloodEX, 28.06.2011
    BloodEX

    BloodEX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Blöd, dass es nicht zu allem Rezensionen gibt. :( Beschreibungen über Beschreibungen, aber weder Testberichte, noch Rezensionen. Schlechtes Zeichen?
     
  11. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Du kannst es ja (problemlos, wenn direkt von Amazon) zurückschicken. Und ich habe mit den "billigen" Dingern genau so wenig Probleme gehabt, wie mit den hochpreisigen. Aber du musst schon relativ genau wissen, was du jetzt haben willst...
     
  12. #11 BloodEX, 28.06.2011
    BloodEX

    BloodEX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Okay.
    Wie schaut das eigentlich noch gleich mit der Datentransferrate aus? Bei einigen USB 3.0 Gehäusen habe ich auf einer Seite beispielsweise gelesen, dass diese bei dem Gehäuse nur 150 MBps oder bei einem anderen 300 MBps beträgt.
     
  13. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  14. #12 John Cena, 06.07.2011
    John Cena

    John Cena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe mal eine kurze Frage.

    Muss ich bei einer externen FP irgendwelche Anforderungen an den PC beachten, d.h. besteht die Gefahr das der PC die Festplatte nicht vernünftig läd bzw. damit nicht klar kommt? Brauche ich bei, angenommen, einer 1TB FP ein Mindestmaß an Arbeitsspeicher oder ähnliches?

    Besten Dank schonmal für die Antworten auf diese vermutlich sehr blöde Frage. :D
     
  15. #13 Orchidee75, 06.07.2011
    Orchidee75

    Orchidee75 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    0
    Spezielle Vorraussetztungen gibt es nicht. Es ist jedoch von Vorteil alle Spezifikationen (was USB etc betrifft) zu erfüllen. Es bringt nichts eine USB 3.0 Festplatte an einen USB 1.0 Steckplatz anzuschließen ;)

    Ansonsten eignet sich jeder PC auf dem auch Win98 flüssig läuft ;) braucht halt nur bei vielen Dateien ein bisschen länger zum laden als ein moderner PC.
     
Thema: einige Fragen zu externen Festplatten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. seit wann gibt es externe festplatten

    ,
  2. seit wann gibt es 2 5 zoll festplatten

    ,
  3. externe festplatte trennen oder stecken lassen

    ,
  4. seit wann gibt es die externe festplatte,
  5. siet wann gibt es externe festplatte,
  6. seit wann gibt es externe festplatten?
Die Seite wird geladen...

einige Fragen zu externen Festplatten - Ähnliche Themen

  1. Festplatte voll was tun??

    Festplatte voll was tun??: Hallo zusammen, hab mir eine SSD festplatte in den PC eingebaut mittlerweile ist diese randvoll und unter anderem noch 2,5 TB intern !! jetzt mein...
  2. Datenrettung von Festplatte

    Datenrettung von Festplatte: hallo, meine Festplatte macht "kratzende" Geräusche und versucht Daten zu lesen, aber es werden keine Angezeigt. Windows will das ich den...
  3. Festplatten Tool unter Win98 ?!

    Festplatten Tool unter Win98 ?!: moin zusammen, suche ein programm, womit man den festplattenstatus mal ansehen kann. habe ja noch einen alten win 98SE rechner und würde mir...
  4. Frage zu "Erklärvideo"

    Frage zu "Erklärvideo": Hallo, wir würden gerne ein Erklärvideo machen lassen und fragen uns, wie genau das ablaufen würde. Gibt man der Person/der Firma, die das machen...
  5. Festplatte defekt?

    Festplatte defekt?: Hallo liebe Community, ich habe zwar schon einen Verdacht da ich aber nicht wirklich Ahnung davon habe, schildere ich kurz mein Problem: Meine...