eine Gottesfrage

Diskutiere eine Gottesfrage im Philosophie Forum Forum im Bereich Sport, Fun, Liebeskummer, Philosophie, Musik, Kin; Wie verträgt es sich, dass Gott vollkommen und gleichzeitig Schöpfer unserer Welt ist? Wäre er vollkommen gewesen, wofür müsste er noch etwas...

  1. #1 profalety, 27.09.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Wie verträgt es sich, dass Gott vollkommen und gleichzeitig Schöpfer unserer Welt ist?
    Wäre er vollkommen gewesen, wofür müsste er noch etwas erschaffen?
     
  2. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    ich verstehe die frage nicht wirklich.
    denn was spricht dagegen, wenn man selbst vollkommen ist, etwas zu erschaffen? wo wiederspricht sich da etwas?
     
  3. #3 die Anna, 27.09.2006
    die Anna

    die Anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ...hab ich das richtig verstanden...?...

    ...wenn man etwas erschafft, hat man einen Grund dafür...
    ...(z.B. einem fehlt etwas, man langweilt sich, suchen und forschen...)...

    ...wenn Gott vollkommen ist, dann hat er alles und braucht sich nichts erschaffen...

    ...?
     
  4. Sviper

    Sviper Guest

    Und was ist, wenn er erst durch die Schöpfung vollkommen wurde?
     
  5. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    wer sagt denn das gott vollkommen ist?
    es ist doch auch ein wiederspruch, dass gott gleichzeitig "allmächtig" und "liebenvoll" ist. denn wie kann man denn die vielen naturkatastrophen und das elend auf der erde erklären?
     
  6. Sviper

    Sviper Guest

    Mt 5,48: Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist.

    Das Elend auf der Welt begründet sich nicht durch Gottes Lieblosigkeit, sondern durch den Entschluss der Menschen ohne Gott zu leben (Sündenfall), wodurch der Mensch von Gott getrennt wurde (Rauswurf aus dem Paradies). Und deswegen hält sich Gott halt i.d.R. zurück.
     
  7. hume

    hume Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldkirchen
    Bei Gott kannst du nichts erforschen!!! Es gibt keine Beweise!!
     
  8. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    meine meinung zu gott beruht aber nicht unbedingt auf dem, was in der bibel steht. also muss er für mich nicht vollkommen sein....

    und warum soll es elend auf der welt geben, wenn gott in der lage ist es zu ändern? warum kann er, wenn er allmächtig ist, nicht die menschen dazu bringen vernünftig miteinander zu leben und umzugehen?
     
  9. #9 die Anna, 28.09.2006
    die Anna

    die Anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ...schon das Glaubensbekenntnis sagt, dass Gott allmächtig sei...

    ..."Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, ..." ...


    ...und auch ich habe eine Frage: wie ist das mit der

    "Vergebung der Sünden"

    zu verstehen?...
     
  10. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    nur nebenbei: ich beanwtorte die fragen alle so, wie ich es mir denke.... weder auf die bibel noch auf sonst was bezogen...

    dass sie dir vergeben werden, wenn du wirklich bereust....

    aber was, wenn ich mur gott vorstelle, als jemanden, der nicht allmächtig ist? wäre das so abwegig?
     
  11. #11 die Anna, 28.09.2006
    die Anna

    die Anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ...ein unvollkommener Schöpfer...?... ...interessant...
     
  12. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    wieso? was findest du daran interessant?
    ich habe aber nicht gesagt, dass er nicht vollkommen ist, sondern allmächtig, das ist für mich ein unterschied
     
  13. #13 profalety, 29.09.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Also ist Gott entweder erst seit der Schöpfung vollkommen oder ist es bis heute noch nicht.
    Zumindest dass er vor der Schöpfung schon vollkommen war, scheint nicht möglich.
     
  14. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    warum? ich verstehe die logik nicht...
     
  15. Sviper

    Sviper Guest

    Genau das meine ich, es sei denn mit vollkommen wäre nur makellos gemeint und nicht ein endgültiger, wunschloser Zustand.
     
  16. #16 die Anna, 30.09.2006
    die Anna

    die Anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ...ich glaube kaum, dass man wunschlos glücklich ist, wenn man eine Welt wie diese geschaffen hat...

    ...überhaupt bin ich der Meinung, dass man nicht wunschlos glücklich sein kann...
    ...und wenn doch, dann wär das ganz schön traurig...
     
  17. #17 mamamiamilan, 30.09.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    seid gegrüßt.

    Wenn ich ehrlich bin, muss ich Taddy etwas Recht geben, ich verstehe die Fragestellung auch nicht so wirklich. Aber es erscheint mir eine gewisse Ironie aufgrund des Titels den profalety erwählt hat!!

    Und nur mal so neben bei: Schließt nicht die Vollkommenheit auch die Unvollkommenheit ein??

    Bloss weil wir nicht fähig sind und dieses begreifen zu können, heißt es ja nicht, das es gleich ein Widerspruch sein muss, oder??

    LG
    mamamiamilan
     
  18. #18 profalety, 01.10.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Die Worte die wir benutzen sind nichts Gottgegebenes. Wir definieren sie selber. Und etwas das vollkommen ist, ist ohne Makel, etwas das unvollkommen ist, hat aber zwangsweise einen Makel.
    Und kein Ding kann gleichzeitig frei von Makel sein und gleichzeitig einen Makel haben. Denn hätte es auch nur einen Makel, wäre es nich mehr makkelos.


    Das Problem mit der Schöpfung ist folgendes.
    Gott hat die Welt erschaffen. Vor der Schöpfung steht aber der Wunsch zur Schöpfung. Gott hat sich also die Schöpfung gewünscht. Wäre er schon vorher vollkommen so hätte er sich nichts gewünscht
     
  19. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    aber nur weil "eine person" (ja, ich weiß, dass gott keine person ist, nur zur anschauung) vollkommen ist, muss dieses sie doch nicht abhalten neue "sachen" zu bilden. oder?

    danke, mamamilan, ich dachte schon ich wäre die einzige die ein problem mit der frage hat.
     
  20. #20 die Anna, 01.10.2006
    die Anna

    die Anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ...mal ne ganz andere Frage...

    ...könnt ihr mir erklären, was "heilig" bedeutet?...
     
Thema: eine Gottesfrage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gottesfrage in der philosophie