Eigenen server bauen?

Diskutiere Eigenen server bauen? im Alles für den Einsteiger Forum im Bereich Computerprobleme; hallo, ich habe noch nicht so viel erfahrung mit servern oder so. ich wollte mich jetzt einmal informieren, ob es eine anleitung zum "server...

  1. #1 timverh, 13.02.2010
    timverh

    timverh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich habe noch nicht so viel erfahrung mit servern oder so.
    ich wollte mich jetzt einmal informieren, ob es eine anleitung zum "server bauen" gibt, und was man alles dafür brauch.
    ich möchte darüber meine eigene e-mailadresse verwalten.
    und meine websiede hochladen.

    kann ich wenn ich darüber meine e-mails laufen lasse wunsch@wunsch.de machen?
    ich habe einen alten pc (500mb ram) den ich nicht mehr brauche. ich ahbe man gehört, das dieser sogar geeignet sei, wenn ich nicht so sehr viel damit macht.

    danke an alle
    timverh
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Eigenen server bauen?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 helidoc, 13.02.2010
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.645
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Was versprichst du dir genau davon, einen Mailserver zuhause zu betreiben?

    Kostenlos kannst du das nur über einen DynDNS-Dienst machen, allerdings nur sehr eingeschränkt, da du dort keinen MX-Record hast, und deine gesendeten Mails bei fast allen grossen SMTP-Servern einfach ingoriert werden. Umgehen kannst du das natürlich mit einem Relay-Server, wobei dieser allerdings wieder kostenpflichtig ist. Auch kannst du als kostenlose Lösung das mit dem wunsch@wunsch.de knicken. Als Resultat hast du ohne genügend Kenntnisse eine Spamschleuder zuhause stehen, die 24/7 Strom frisst, und bei der viele Mails nicht ankommen, weil grosse ISP deine Mails einfach ablehnen... Fazit: Mailserver mit dynaischer IP sind keine gute Idee...

    Sinnvoller wäre da schon ein lokaler Mailserver, der dir Mails von all deinen Konten, die du bei irgendwelchen Webhostern hast, abholt und diese in deinem Netzwerk per IMAP lokal bereitstellt. Gesendet wird dann per Smarthost deines Providers. Eine einfache @wunsch.de-Maildomain kostet ja nicht die Welt (diese kannst du natürlich auch ohne lokalen Mailserver benutzen).



    Eine Webseite kannst du natürlich auch zuhause hosten, wobei diese dann auch wieder über deine jeweilige dynamische IP zu erreichen ist. Auch hier könntest du wieder einen DynDNS-Dienst benutzen, allerdings hast du dann nur eine Subdomain beim jeweiligen Anbieter. Für www.wunschdomain.de brauchst du auch wieder einen kommerziellen Anbieter.
    Dein Webserver ist ausserdem, durch deine Internetanbindung begrenzt, vermutlich nur sehr langsam und auch wieder nur immer erreichbar, wenn der Rechner 24/7 läuft...
    Fazit: Ein lokaler Webserver ist für Testzwecke/Entwicklung sehr brauchbar, für ernsthafte Internetauftritte i.d.R. allerdings nicht zu gebrauchen.
     
  4. #3 timverh, 13.02.2010
    timverh

    timverh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    was sit eine dynamische ip?
    was würdest du mir empfelen?
    ich will keine riesen webside.
    was bedeutet das im klartext mit dem e-mailserver?
    ich blicke bei dem text nicht ganz durch?!?
     
  5. #4 helidoc, 13.02.2010
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.645
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Eine Erklärung dazu findest du sicherlich selbst mittels Suchmaschine deiner Wahl, beispielsweise auch in Wikipedia.

    Dich in das Thema einzulesen, oder es komplett auf deiner ToDo-Liste zu streichen.

    Das weisst du ja dann, wenn du dich eingelesen hast - oder brauchst es nicht mehr, wenn das Thema gestrichen ist...


    Wenn du konkrete Fragen dazu hast, dann formuliere sie auch. Auf ein "ich blicke bei dem text nicht ganz durch?!?" kann (und will) ich dir nicht antworten.
     
  6. #5 Jaulemann, 13.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Finde den Text recht verständlich(obwohl ich von Web-Geschichten kaum Ahnung habe) und auch sehr informativ. Danke helidoc!


    Edit:

    @timverh:
    dynamische ip heißt das du zuhause mit deinem privatanschluss eine nach aussenhin stetig wechselnde ip Adresse hast-das machen die internetprovider wohl auch aus sicherheitsgründen so, weil eine statische (feste ip) leichtes Ziel für Angriffe von außen ist.
    ... und ein Webserver muss immer unter der gleichen ip-Adresse erreichbar sein- wär ja doof, weil man den Server sonst schon nach einem Tag nicht mehr findet ;)

    zumal die meisten isp es auch in den agbs verbieten einen öffentlichen server (ob jetzt nur kommerziell weiß ich Net) bereitzustellen von einem privatanschluss aus. Beim heimischen medienserver auf den man ab und an mal per ftp zugreift sieht das aber glaube ich anders aus.
     
  7. #6 xandros, 14.02.2010
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.651
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ... das machen die Provider wohl eher aus Mangel an verfügbaren Adressen im IP-Pool. Wer keine IP braucht, bekommt auch keine. Erst auf Anfrage wird die nächste freie IP aus dem Pool vergeben. Je nach eingestellter Lease-Time beim Provider kommt es daher auch vor, dass man selbst nach der Trennung der Verbindung die gleiche IP bekommt - oder eben eine völlig andere.
    ... beinahe! Die IP ist schon recht wichtig, allerdings funktioniert ein Webserver auch mit dynamischen IPs. Es muss dann aber auf einen dynamischen DNS-Dienst (DynDNS z.B.) zurückgegriffen werden.
    Meist wird der kommerzielle Betrieb eines Servers in den AGBs (für Privatanschlüsse) nicht gestattet - jedoch nur, um den Traffic zu begrenzen. Private Webserver werden aber in vielen Fällen nicht sonderlich stark frequentiert, weshalb sich dafür auch der Einsatz von z.B. DynDNS oder ähnlichen Diensten anbietet. Dann spielt die öffentliche IP des Anschlusses keinerlei Rolle mehr. (Und DynDNS ist für einen privaten Webserver mehr als ausreichend - nebenbei ist dieser Dienstbereich auch noch kostenlos!)
     
Thema: Eigenen server bauen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigenen server

    ,
  2. eigenen server bauen

    ,
  3. server bauen

    ,
  4. eigener server,
  5. eigener server bauen,
  6. mailserver bauen,
  7. eigenen server bauen anleitung,
  8. eignen server,
  9. mailserver selber bauen,
  10. einen eigenen server bauen,
  11. mail server bauen,
  12. server pc bauen,
  13. einen eigenen server,
  14. server für zuhause bauen,
  15. email server bauen,
  16. eigene server auen,
  17. eigen server bauen,
  18. ftp server bauen,
  19. privaten server baun,
  20. eigenen sever,
  21. eigener server oder nicht,
  22. e-mail server bauen,
  23. eigene privat server,
  24. mail server selber bauen anleitung,
  25. eigenen server bauen und kommerziell nutzen
Die Seite wird geladen...

Eigenen server bauen? - Ähnliche Themen

  1. Exchange Server schwenken...

    Exchange Server schwenken...: Hallo, habe im DNS zwei Einträge für Exchange erstellt. DNS-Enitrag: Mail mit IP des ersten Echange und Mail mit IP des zweiten Exchange. Jetzt...
  2. Reallife Samp Server Werbung

    Reallife Samp Server Werbung: Hallo Leute, ich habe seit langem mal wieder angefangen Gta Samp zu spielen. Als ich anfing habe ich direkt einen Server gefunden der echt eins a...
  3. Steam-Server selbst anlegen?

    Steam-Server selbst anlegen?: Hey zusammen. Ich habe mal eine Frage. Ist es möglich Steam-Spiele auf einen privaten Server zu spielen? Wenn ja, wie genau geht es den mit dem?...
  4. DNS Server antwortet nicht

    DNS Server antwortet nicht: Ich bin gewechselt zu o2 dsl.Habe die o2 homebox 6441 korrekt angeschlossen.Das bestaetigte auch zwei techniker die die Taetelefonbuchse aktiviert...
  5. DNS-Server antwortet nicht - Windows 10

    DNS-Server antwortet nicht - Windows 10: Hallo Leute, Seit einigen Wochen nach einem Routerwechsel habe ich mit Internetproblemen zu kämpfen. Und zwar habe ich folgendes Problem: Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden