Der "Sinn" im Leben

Diskutiere Der "Sinn" im Leben im Philosophie Forum Forum im Bereich Sport, Fun, Liebeskummer, Philosophie, Musik, Kin; Hier der Text auf den ich mich im Thread "Glaubt ihr an ein Leben nach dem Tod" beziehe: “ „Der Sinn ist etwas vom Menschen Erschaffenes. Eine...

  1. #1 profalety, 20.06.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Hier der Text auf den ich mich im Thread "Glaubt ihr an ein Leben nach dem Tod" beziehe:


    „Der Sinn ist etwas vom Menschen Erschaffenes.
    Eine Idee die dem Menschen eigen ist.
    In der Natur fehlt der Sinn.
    In der Natur gibt es nur die Notwendigkeit."


    Du siehst ein schönes Mädchen und sagst: „Siehe dieses Mädchen, wie sie mein Herz erquickt, warm wird es mir überall.“
    Nie aber würdest du sagen: „So wie es mir bei ihrem Anblick zumute ist, so muss es auch dir zumute sein mein Bruder“, denn die Schönheit ist nicht in die Dinge hineingelegt, sie liegt im Auge des Betrachters.
    Doch so wie die Schönheit nicht für alle gleich zu bemessen ist, so ist dies auch mit dem Sinn. Auch der Sinn ist den Dingen nicht gegeben, wie etwa dem Stein seine Härte gegeben ist.
    Der Sinn ist etwas dass noch erschaffen werden will.
    Wie soll es denn dann möglich sein einen Sinn zu suchen?
    Heißt etwa: "nach einem Sinn zu suchen" "einen Sinn zu schaffen"?
    Gewiss - es kann aber auch heißen, sich einen schon geschaffenen Sinn herbeizusehnen. Dann nämlich, wenn einem die Kraft zur eigenen Schöpfung fehlt.

    Wer also nicht stark genug ist, seines eigenen Sinnes Schöpfer zu sein, der sucht einen Sinn in den Dingen, der Starke aber, dem es an Kraft nicht mangelt, der legt den Sinn in die Dinge.

    Ich spreche hier von Starken und Schwachen, dies bedarf Erläuterung:
    Die Größe eines Menschen, seine Stärke ermisst sich immer aus dem Grade seines Selbstbewusstseins.
    Je mehr ein Mensch sich selber bewusst ist, desto eher wird er in der Lage sein, seinen Willen zu erkennen und den Dingen einen Sinn zugeben.
    Der welcher sich seiner selbst bewusst ist, schafft sich also seine eigenen Wertvorstellungen, sein eigenes Weltbild.
    Derjenige aber, der noch über ein Herdenbewusstsein verfügt, der wird den Sinn immer als etwas Gegebenes hinnehmen, als wäre er etwas bereits Geschaffenes - etwas unabhängig von ihm existierendes, das er nur zu suchen braucht um es zu finden. Er kennt sich zu wenig und so bleibt ihm sein Innerstes, sein Wille, der Sinn verborgen – er versteht nicht dass man nur finden kann, was zuvor erfunden wurde.

    Der sich nicht bewusste betrachtet die Rituale und Stammesgesetze als wären sie sein eigenes Gesetz. Er besitzt ein genaues Wissen darüber wie er zu handeln hat und sollte er dennoch einmal versagen, so hilft ihm die Majorität.

    Ein tieferes Verständnis in die ihm auferlegten Gesetze hat er nie erworben. Seine Wurzeln sind ihm unbekannt und so ist er auch einer Infragestellung seiner Werte und Normen nicht gewachsen. In einem solchen Falle kann er sich nur auf den Common Sense, auf die Herde berufen. Die Herde gibt ihm Kraft. Alle die ihr angehören und ihre Gesetze achten, bilden so eine Einheit, ein Bündnis.

    Aus diesem Grund gibt es auch Gemeinschaften. Je enger die kulturelle Entwicklung und damit die Werte und die Normen zusammen liegen, desto stärker ist das Band. Dies geht bis zu einem Grade wo die kulturelle Entwicklung soweit auseinanderklafft, dass es keine Verbundenheit mehr gibt. Die verschiedenen Kulturen sehen die Anhänger anderer Kulturen nicht einmal mehr als Individuen, sondern nur als Teil eines Ganzen und anhand dieser Vorstellung rechnen sie ihnen dann bestimmte Verhaltensmuster zu – und aufgrund des weltweit mangelnden Interesses an einer eigenen Meinungen sind sie damit zumeist im Recht.

    Nun aber zum Selbstbewussten, diesem fehlt eine von oben festgelegte Werteordnung. Er ist sich seiner selbst zu sehr bewusst als dass allein die Gesetze die von Außen kommen ihm Tugend sein könnten. Er ist sich jedoch zumeist noch zu wenig bewusst, als dass er seine innere Welt zum alleinigen Antrieb empor heben könnte. Aus diesem Konflikt entsteht sein innerer Zwiespalt - der Common Sense ist ihm fremd, aber seine eigenen Ideale haben noch keine tiefen Wurzeln geschlagen.

    Hin und her gerissen zwischen zweierlei Welten kann er sich nun selbst eine Stütze schaffen. Er kann sich einen Gott erdichten, der ihm die Werte von oben auferlegt.
    So kann auch er sich von der Verantwortung befreien und nun ist auch für ihn jemand da, der ihm sagt: „Du bist nicht allein, du bist Teil einer Gemeinschaft, du bist Teil der größten Gemeinschaft, welche alle Menschen einschließt und sich über alle Staaten der Welt und noch weiter erhebt. Selbst die Tiere und Sterne sind deine Brüder und Schwestern, da sie alle meine Kinder sind.“.

    Er kann aber auch einen anderen Weg gehen. Er kann auch Gott entthronen und sich selbst zum Schöpfer von Gut und Böse und allen ungedachten Idealen - zur Gottheit erheben.

    Dann gibt es nicht höheres mehr als den Menschen. Jeder Sinn und jeder Antrieb wird von ihm erschaffen, er folgt nicht mehr den Götzen und Gespenstern sondern einzig seinem innersten Urquell.
     
  2. #2 mamamiamilan, 21.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Hallo profalety,

    ein sehr schöner Text!!

    Sprichst du ein bisschen aus eigener Erfahrung??

    LG
    mamamiamilan
     
  3. #3 LESTARDO, 21.06.2006
    LESTARDO

    LESTARDO Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    das stimmt... es ist ein sehr schöner und vor allem INTERESSANTER text...

    muss dazu von meiner erfahrung sprechen...
    du hast völlig recht, wenn du sagst, dass nur der Selbstbewusste sein ziel erreichen kann oder den sinn für sich finden kann...
    aber dazu gehört auch noch der wille und die kraft, es auch durchzusetzen...
    ich habe zwar das selbstbewusstsein, meinen sinn zu finden und will das auch durchsetzten, aber mir fehlt anscheinend ein wenig der ehrgeiz, oder auch kurz: ich bin faul...
    ist keine entschuldigung, aber es ist einfach so... muss mir nur noch das abgewöhnen, dass ich faul bin, dann, so bin ich mir sicher, kann ich wirklich ALLES ERREICHEN, was ich will...
    es ist wirklich so... man kann alles erreichen was man will, sofern man 3 dinge hat:

    1. Selbstbewusstsein
    2. den Wille
    3. den Ehrgeiz

    greetz LESTARDO
     
  4. #4 mamamiamilan, 21.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    So, so dir fehlt also der Antrieb!! *grins* :D

    Was für ein Sternzeichen bist du?? Hab jetzt nicht in deinem Profil nachgeschaut....

    profalety, ist ja Krebs, richtig??

    LG
    mamamiamilan
     
  5. #5 profalety, 21.06.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    100 punkte
    wie ist denn ein krebs so?
     
  6. #6 LESTARDO, 21.06.2006
    LESTARDO

    LESTARDO Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    ich bin skorpion... was bin ich so?^^

    esoterik :p
     
  7. #7 mamamiamilan, 21.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    *SCHMUNZEL, SCHMUNZEL*

    Ihr seid echt total knuffig!!!!! =)

    Ich komme, gar nicht hinterher mit dem Schreiben..... :D

    Lestardo, habe es schon heraus gefunden. Meine Großeltern waren auch beide Skorpione.....

    Ich muss dazu sagen, meine Omi hatte für mich eine wichtige Rolle in meinem Leben....

    Ich kann nur sagen, das sich hier drei gefunden haben.

    Der Krebs, der super Sensible und Mitfühlende und der Skorpion der Soziale, der jedoch gerne mal seinen Stachel heraus holt.

    Ihr dürft aber nicht nur eure Sonnenzeichen in Betracht sehen, sondern eure ganze Sternenkonstellation zum Zeitpunkt eurer Geburt.
    Die wichtigsten Konstellationen sind dein Sonnenzeichen=Sternzeichen, dein Aszendant und dein Mondzeichen.

    Ich bin eine Schützin und mein Markenzeichen ist: Die ständige Suche nach etwas und vor allem nach sich selber. Liebt die Abenteuer und ist der Reiselustigste.

    Ich muss schon irgendwie lachen, weil die Krebse sich bisher durch mein ganzes Leben ziehen und mich begleiten. Ist schon witzig...

    LG
    mamamiamilan
     
  8. #8 LESTARDO, 21.06.2006
    LESTARDO

    LESTARDO Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    grins... was meinst du wie lustig das für mich ist^^

    zum einen mal "seinen stachel rausholen" das stimmt :) reizt mich nicht :p

    auch geil ist, dass ihr beide ausgerechnet krebs und schütze seid... wie meine beiden einzigen brüder :p

    *grins*grins*grins*grins*grins*
     
  9. #9 P.Funker, 21.06.2006
    P.Funker

    P.Funker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    das problem ist allerdings, erstmal selbstbewusst zu sein....wenn man nicht von natur aus mit schönheit und intelligenz gesegnet ist, dann wird jedes selbstbewusstsein schon in der schulzeit schnell gebrochen und das geht auch im weiteren leben so weiter....und davon komm erstmal wieder hoch....da kann man noch so ehrgeizig und willensstark sein....das ist unmenschlich viel seelenarbeit und man braucht ein extrem dickes fell um sich nicht unterkriegen zu lassen.

    aber die aussage stimmt hundertprozentig, nur der selbstbewusste ist auch erfolgreich ^^
     
  10. #10 mamamiamilan, 21.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Schönheit ist relativ und liegt im Auge des Betrachters. Zum Glück!!
    Intelligenz kann man sich aneignen, sofern die Bereitschaft dazu da ist.

    Die Wertschätzung eines Menschen bildet sich nicht aus diesen zwei Faktoren und wenn man sich dessen bewusst macht, erkennt man die wahren Werte im Leben!

    Selbstbewusstsein kann nur heraus aus den Widerständen des Lebens entstehen mit denen man auf Erden konfrontiert wird und eigentlich hat profalety alles dazu gesagt, was es zu sagen gibt. Man hat immer die Wahl zu kämpfen oder aufzugeben, bzw. sich anzuschließen.

    LG
    mamamiamilan
     
  11. #11 LESTARDO, 21.06.2006
    LESTARDO

    LESTARDO Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    wem sagst du das? ich wurde in meiner schulzeit viel gemobbt... aber ich hab mich nie unterkriegen lassen und deshalb wurde ich später geschätzt und auch akzeptiert...

    also hier meine message für alle die fertiggemacht werden:
    LASST EUCH NICHT UNTERKRIEGEN

    :) kopf hoch

    greetz LESTARDO
     
  12. #12 profalety, 21.06.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    @lestardo
    Ich verstehe hier Selbstbewusstsein absolut wörtlich, also nicht im Sinne von selbstsicher, wie man es oft in der Alltagssprache gebraucht.

    Jemand der über kein Selbst-Bewusstsein verfügt, kann als ausgesprochen erfolgreich und "Selbstbewusst" gelten, da er die Stammesrituale perfekt beherrscht und somit sehr selbstsicher ist.

    Gleichzeitig kann jemand der sehr Selbst-Bewusst ist auf Grund der Konfusion, welche durch die Ungewissheit der Richtigkeit seiner eigenen Wertvorstellungen und daraus resultierender Handlungen entsteht, sehr unsicher sein.

    Ich glaube sogar, dass diejenigen die Selbstbewusst sind, zumindest in früheren Lebensabschnitten öfter verunsichert sind, als die weniger Selbstbewussten, da ihr eigenes Weltbild in der Umwelt wenig Bestätigung findet.
     
  13. #13 P.Funker, 21.06.2006
    P.Funker

    P.Funker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    püüüh profaletly du machst mich fertig
     
  14. #14 profalety, 21.06.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    anhand eines Beispiels:
    Der obercoole 12 jährige der immer den dicken markiert und von allen toll gefunden wird, weiß von seinem inneren Selbst wahrscheinlich noch sehr wenig und lebt nur nach Klischees, statt nach der eigenen Bewertung.

    dagegen kann der verschüchterte junge in der ecke, seinem innersten selbst schon sehr nahe gekommen sein und ist gerade deshalb von der außenwelt so abgeschreckt.
     
  15. #15 P.Funker, 21.06.2006
    P.Funker

    P.Funker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    was aber genauso bedeutet, dass der kleine eingeschüchterte junge erstmal durch sein verhalten gebrochen wird, weil er nicht so gesellschaftlich ist und der kleine dicke junge der den klischees entspricht hat seinen spass....mir ist zwar klar was du damit eins und das ist auch enleuchtent, trotzdem hat es der kleine "seinem selbst am nächsten seienden" junge am schwersten erstmal klarzukommen, sofern er das nicht an sich abprallen lässt und seinen weg einfach geht
     
  16. #16 mamamiamilan, 21.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Eh ihr Beiden,

    der der sich SELBST bewusst ist, der erkennt auch und ist gleichzeitig mit sich im Einklang. Und dadurch das er um sich weis, versteht er auch den Gegenüber und erkennt ihn ebenfalls und somit wächst er automatisch darin und damit und entwickelt seine für sich entstehenden Werte....

    Hoffentlich könnt ihr mir folgen, was ich damit sagen will. Mein Zitat widerspiegelt auch profalety's letzten Aussage wieder.

    LG
    mamamiamilan
     
  17. #17 profalety, 21.06.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    @mama
    Du hast zwar recht, dass jemand der vollständig selbst bewusst ist, auch mit sich absolut in Einklang sein sollte.

    Aber so lange er sich noch nicht gänzlich bewusst ist, gibt es da natürlich eine Kluft. Er kennt ja nicht nur den einen Weg, sondern hört verschiedene innere Stimmen, die ihn in verschiedene Richtungen leiten wollen und der Druck und die Versprechungen der "normalen Welt" sind auch noch da. Deswegen ist die Gefahr für ihn keine kleine, dass er sich in diesem Labyrinth verliert.

    Ich will nicht wie ein Außenstehender klingen auf den das alles nicht zutrifft.
    Ich befinde mich natürlich mitten in diesem Labyrinth :)

    @funker
    stimme dir zu, dass kann natürlich passieren, aber jetzt war mein Beispiel auch ein künstlich erzeugetes extrem.
    Man kann durchaus auch schon in jungen Jahren Selbstbewusst sein und wenige Probleme mit seinem Umfeld haben. Genauso kann man immer versuchen der Masse hinterher zu rennen (gar nicht auf sein innerstes hörend) und trotzdem unglücklich werden. Ich wollte nur zeigen, dass nicht jeder selbstbewusste auch selbstsicher ist und habe dafür dieses Beispiel genutzt.
     
  18. #18 mamamiamilan, 21.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ich weis.

    LG
    mamamiamilan
     
  19. #19 profalety, 21.06.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Wer behauptet er geht einen geraden Weg der lügt.

    oder ist sehr weise :D
     
  20. #20 mamamiamilan, 22.06.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Wo wir wieder beim Thema wären:

    Was ist ein gerader Weg?? Also, wenn ihr mich fragt, gibt es keinen geraden Weg.

    Ich würde es vielleicht auch nicht unbedingt als gerade bezeichnen, sondern eher als ebenmäßig, im Sinne von einfach.

    Was sagst ihr??

    LG
    mamamiamilan
     
Thema:

Der "Sinn" im Leben

Die Seite wird geladen...

Der "Sinn" im Leben - Ähnliche Themen

  1. Sinn des Lebens und was tun

    Sinn des Lebens und was tun: Also erstmal, das soll jetzt keine Frage zum Thema Selbstmord sein, ich verspreche euch im vornherein, das ich mich nicht umbringen werde! Also,...
  2. Was macht Sinn? Wieder Vista installieren, oder Win7

    Was macht Sinn? Wieder Vista installieren, oder Win7: Halli hallo wende mich jetzt hilfesuchend an euch da ich selbst nicht die meiste ahnung besitze:-/ Hatte auf meinem laptop vista home premium nur...
  3. Die Aufgabe des Lebens - Notebook in Lebensgefahr!

    Die Aufgabe des Lebens - Notebook in Lebensgefahr!: Liebe Community, erstmals ein großes Hallo an Alle, Jede/n, und ein herzliches Dankeschön im Voraus für die hoffentlich gute Zusammenarbeit....
  4. welche 64bit software macht sinn?

    welche 64bit software macht sinn?: hallo leute, ich will mein system neumachen. daher möchte ich mal wissen welche software sinn macht auf dem rechner und welche nicht. auch an...
  5. Ios 4.3 jailbreak hat keinen sinn

    Ios 4.3 jailbreak hat keinen sinn: Hai Leute, hab mit Snowbreeze meine ios 4.3 gejailbreakt und installiert hat aber nichts gebracht cydia war da ,aber ging nur kurz auf und wieder...