Das Pferd von hinten aufzäumen.... (Server/NAS)

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von Icedaft, 09.05.2014.

  1. #1 Icedaft, 09.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2014
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    13
    Da ich mitten im Umbau meines Elternhauses bin und nächste Woche mit dem Elektriker eine Besprechung habe was gemacht werden soll, möchte ich noch vorher mal in die Runde fragen ob es hierzu noch Vorschläge, Anmerkungen, Hinweise im Zusammenhang mit dem Heimnetzwerk gibt.

    Zu dem was schon fest ist:
    Wohnung im Obergeschoss über 2 Etagen + Gartenhaus in ca. 12m Entfernung zur Wohnung.

    Arbeitszimmer: Zentrum der Macht - hier soll der Haupt-Kabel-Anschluss hin verlegt und von dort verteilt werden ->Server/NAS?

    Oder doch besser über den Sicherungskasten und Pachtfeld/Switch auf die Hutschine?)

    Netzwerkkabel sollen (bis auf die Badezimmer) in jedem Raum verlegt werden.

    Wohnzimmer: wieviele Dosen/Anschlüsse machen Sinn? (Fernseher,AVR, BD-Player...)

    LAN/Wlan-Anbindung der Gartenhütte (Kabelfernsehanschluss ist per Leer-Rohr schon verlegt ->Zusätzliches Patchkabel oder Anbindung per D-LAN/W-LAN?)

    "Was ich möchte:"

    WLAN/LAN in der ganzen Wohnung (inkl. Gartenhütte).
    Filme/Bilder/Musik vom Server/NAS streamen
    Private, auch von außen per Iphone erreichbare Cloud (Kein "MUSS", eher ein "Nice to have".
    2 Rechner und 1 Laptop über den Server sichern"

    Vorhanden ist bald folgendes:
    Kabelnetzanschluss von Unitymedia mit 100Mbit/s im Arbeitszimmer.
    Fritzbox 6360 Cable mit Telefonanschluss über VOIP (2 Leitungen, 3 Nummern).
    Von Arbeitszimmer gehen sternförmig die CAT6 Kabel für:
    Wohnzimmer -> Doppeldose für TV und LAN
    Schlafzimmer ->Doppeldose für TV und LAN
    Arbeitsplatz (im Arbeitszimmer)
    2 Räume im DG jeweils mit Doppeldose TV und LAN -> hier soll auch WLAN zur verfügung stehen (eine alte Fritzbox 7270 von 1und1 mit Wlan ist noch vorhanden).
    Gartenhütte/Garten soll auch (LAN)WLAN bekommen ->Kabel-TV-Anschluss liegt hier schon über Leerrohr.

    Was ist besser Fritzbox - Switch - LAN-Ports + Server oder Fritzbox - Server - Switch -LAN-Ports?

    Welchen Switch für die Verteilung von Fritzbox zu den LAN-Ports/Server nehmen)?

    Welchen Switch für die LAN-Ports nehmen, wenn in den einzelnen Zimmern mehr Anschlussmöglichkeiten gebraucht werden?

    Eignet sich so ein Board für den Serverselbstbau?
    http://geizhals.at/de/supermicro-a1sri-2758f-retail-mbd-a1sri-2758f-o-a1014099.html

    Gibt es auch als fertigen Barebone mit 4 Einschüben:

    http://geizhals.at/de/supermicro-superserver-5018a-mlhn4-sys-5018a-mhn4-a1079900.html
    Viele Fragen ich weiß - ich will es halt einmal vernünftig machen.
    @Xandros: Netzwerktechnik ist ein blinder Fleck auf meiner Karte -> Da bist Du gefragt...;)
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 09.05.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Habe ich bislang immer vermieden. Auch wenn das im ersten Moment toll klingt und das ganze Kabelgeraffel ordentlich verschwinden laesst..... mir sind die Sicherungskaesten dafuer in den meisten Faellen zu klein - zumindest als zentrale Verteiler.
    Von daher steht bei mir meist ein passendes 19"-Rack, in dem (von unten) USV, Server, Switch, Patchfeld und entweder darauf der Router oder als Modemvariante auch darin angeordnet sind.
    Ueblicherweise wird der Server wohl in der Naehe des Switches stehen und kann daran direkt angeschlossen werden.

    Ich wuerde die Verlegekabel in den Raeumen auf Enddosen laufen lassen und an zentraler Stelle neben dem Switch auf ein passendes Patchfeld. Von dort aus via Patchkabel auf den Switch und vom Switch dann zur Fritz!Box.
    Kommt auf die benoetigte Anzahl an Ports an. Vor einigen Jahren haette ich pauschal 3Com in Betracht gezogen. (Ewig lange Garantiezeiten und verdammt stabil unter Last.) Gehoert inzwischen aber HP und die ProCurve sind nicht gerade billig.
    In letzter Zeit verwende ich fast ausschliesslich Cisco. In ein paar kleineren Betrieben (denen Cisco zu teuer ist) laufen Geraete von Level-One. Waere eventuell einen Blick wert.

    Jepp. SuperMicro ist mit der beste Produzent fuer Serverboards.
    Alternativ waere Tyan zu nennen. Die SuperMicros sind IMHO aber ein wenig zuverlaessiger (reine Geschmackssache...)


    Gibt diverse Moeglichkeiten.
    - Aussenverlegekabel
    - WLAN (bei Bedarf auch ueber Range-Extender)
    - DLAN (und auf Wunsch in der Huette dann ein WLAN-AccessPoint)
     
  4. #3 Icedaft, 09.05.2014
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    13
    Danke schon mal für die ausführliche Antwort.
    Ratschläge/Tipps für die Bestückung des Barebones? Speicher, HDDs?
    Welches Serverbetriebssystem wäre Einsteigerfreundlich? WHS oder eine Linux-Disti?
    Macht eine USV für einen Homeserver Sinn?
    Besser direkt mehr Patchdosen auf Vorrat vorsehen oder kann an die Patchdosen problemlos ein kleiner Switch zur Erweiterung angeschlossen werden, ähnlich einer Mehrfachsteckdose?
    Wie gesagt, ich weiß was ich ungefähr erreichen möchte, wie das aber am kostengünstigsten, effizientesten und doch mit einer ansprechenden Performance erreicht werden kann, da bin ich mit vollkommen unschlüssig.
     
Thema:

Das Pferd von hinten aufzäumen.... (Server/NAS)

Die Seite wird geladen...

Das Pferd von hinten aufzäumen.... (Server/NAS) - Ähnliche Themen

  1. Windows Server 2012R2 Problem

    Windows Server 2012R2 Problem: Moin, wir haben das Problem, das bei Aufforderung das Benutzerpasswort zu ändern in der Windowsumgebung, die Fehlermeldung: "Das System hat...
  2. Samp Server

    Samp Server: Mein freund und ich haben einen samp server um genau zu sein einen rpg server dor könnt ihr in eine rolle schlüpfen weiteres erfährt ihr auf dem...
  3. Terminal Server von zu Hause nutzen!

    Terminal Server von zu Hause nutzen!: Hallöchen! Ich habe wahrscheinlich eine etwas ungewöhnliche Frage: Auf der Arbeit haben wir Laptops, mit denen wir uns über den TerminalServer...
  4. F-Secure Server Security Web Console nicht erreichbar

    F-Secure Server Security Web Console nicht erreichbar: Hallo, ich habe das Problem, dass ich "Die Seite kann nicht angezeigt werden " gezeigt bekomme, wenn ich auf die Security Web Console...
  5. Windows Server 2012 R2

    Windows Server 2012 R2: Ich habe ein Problem mit einem Server. Wenn ich bei mir in die WSUS Konsole schaue, wird mir ein Client mit der IPv6 Adresse angezeigt. Alle...