BIOS ROM CHECKSUM ERROR

Diskutiere BIOS ROM CHECKSUM ERROR im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; hallo, Wollte vorhin mal alle Treiber für meinen HP Pavilion 6117 aktualisieren. (ICH BENUTZE WINDOWS VISTA) Ausversehen wurde die BIOS Treiber...

  1. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    Wollte vorhin mal alle Treiber für meinen HP Pavilion 6117 aktualisieren. (ICH BENUTZE WINDOWS VISTA)
    Ausversehen wurde die BIOS Treiber Installation abgebrochen.
    Nun bekomme ich immer, wenn ich meinen Computer starten will:


    Award BootBlock BIOS v1.0
    Copyright (c) 2000, Award Software, INC
    BIOS ROM checksum error

    Detecting IDE ATAPI device.....
    Found CDROM, try to Boot from it..... FAIL
    Detecting floppy drive A media...
    INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER


    Wenn ich jetzt die Systemwiederherstellungs CD einlege und:
    Found CDROM, try to Boot from it..... PASS

    kommt, dann kommt ERROR! NOT ENOUGHT MEMORY

    Mache ich das gleiche nochmal mit einer Windows XP cd, dann kommt auch wieder:
    Found CDROM, try to Boot from it..... PASS

    Und es ist vorerst alles normal (er startet die Windows XP CD zum installieren von XP normal).
    Nach einer Weile kommt dann allerdings ein blauer Bildschirm, mit einer fehlermeldung und einem ewig langem Text, dass der BIOS Plug and Play Treiber nicht funktioniert.

    Kurz gesagt: Ich habe Probleme mit meinem MB Treiber/BIOS Update
    _______________________________________________
    Sobald ich den Computer anmache, kommt diese Meldung und ich habe keine Möglichkeit ins BIOS (meiner Wissens nach) zu gelangen.

    Habe schon viele Thready dadrüber gelesen, allerdings alle von 2000 etc. und nie hatte jemand das Problem, da er die Treiberinstallation abgebrochen hat. :S

    (Tut mir leid, falls ich das ganze falsch gepostet habe :S)
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 phdorpyj, 26.07.2009
    phdorpyj

    phdorpyj Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, du kannst versuchen dein BIOS noch mal aus dem DOS Modus heraus zu flashen. Dazu brauchst du...
    1. Das Flash Tool von Award: http://www.lejabeach.com/Award/Awd890.zip
    2. Das ROM File für dein Board, wenn du dir z.B. die sp37190.exe gezogen hast und entpackst z.B. mit WinRAR ist darin eine Datei z.B. 513.rom enthalten.
    3. Ein bootfähiges Medium z.B. eine Startdiskette, auf die du die beiden Files Awd890.EXE und 513.rom kopierst.
    Anschliessend von der Diskette booten und "Awd890 513.rom" eintippen. Überprüfung der Checksum musst du dann ignorieren, ist ja nicht mehr richtig.
    *Achtung wenn du nicht sicher bist, dass du das richtige ROM File hast, riskierst du es dein Board komplett unbrauchbar zu machen.
     
  4. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Ich das Rom File aus dem Update von der Hewlet Packard Seite (mein Computer ist von HP) für meinen Computer nutze, dann kann mir doch eingtlich nichts passieren.
    Achso und mein Computer hat kein Disketten Laufwerk :S. Wie mache ich denn eine Bootfähige CD?! Habe sowas bisher nut mit *.iso gemacht. :S
     
  5. #4 phdorpyj, 26.07.2009
    phdorpyj

    phdorpyj Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Du hast doch sicher einen USB Stick oder? Dann würde ich der Richtung ne Anleitung schreiben...
     
  6. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich schon für einen USB Stick gefunden und auch für eine CD
    http://www.biosflash.com/bios-boot-usb-stick.htm
    Dein währe doch genau so oder?

    EDIT:
    Allerdings steht unten folgendes:
    Das eigentliche BIOS-Update von CD-ROM
    • Als erstes muss nun im BIOS-Setup die Bootreihenfolge auf CD-ROM eingestellt werden, damit wir überhaupt von der CD booten können. (siehe BIOS-Setupmenüeintrag: Bootsequence, First Boot Device, oder ähnlich).
    • CD einlegen und PC neu starten. Wenn alles geklappt hat wird Caldera-DOS gestartet und wir landen am DOS-Prompt (A:\>).
    • Nun können Sie durch Aufruf Ihres Flashprogrammes ein BIOS-Update ohne Diskettenlaufwerk durchführen. Einziger Haken: das Speichern des alten BIOSes auf CD geht natürlich nicht. Besitzt ihre Festplatte aber noch eine FAT16- oder FAT32-Partition so wäre es ratsam die beiden Flashdateien dorthin zu kopieren und auch dort auszuführen, da auch ein BIOS-Backup dort erstellt werden kann.
    Bei dem USB-Stick muss man auch erstmal im BIOS Menü Einstellungen vornehmen. Allerdings ist es mir gar nicht möglich ins BIOS zu gelangen.
    Sollte das bei deiner Anleitung, die du schreiben wolltest anders sein, dann währe es sehr nett wenn du sie hier posten könntest. ;)
     
  7. #6 phdorpyj, 26.07.2009
    phdorpyj

    phdorpyj Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ne, dann versuchs erst mal von CD... es kann aber auch sein, dass der USB Stick ohne weitere Einstellung erkannt wird und von ihm gebootet werden kann. Einfach mal durchtesten.

    PS: Zu beachten ist, dass du das Flash Tool und das ROM File mit in den Ordner "usbdos" zusammen mit command.com, io.sys und msdos.sys packst ansonsten bin ich mir nicht mehr sicher ob du ohne zusätzliche Treiber Zugriff darauf hast. Gilt für Boot-CD und Stick. Aber steht wahrscheinlich auch dort irgendwo.
     
  8. Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    Moin!
    Hmm, setze zunächst mal das CMOS zurück. Dafür entfernst du die auf dem Mainboard befindliche Knopfzelle (eine flache Batterie, in etwa so groß wie ein 1€-Stück). Vorher erdest du dich bitte an der Heizung und trennst das Netzteil vom Strom! Nun ein paar Minuten warten, die Knopfzelle wieder rein und das System starten.
    Jetzt bekommst du eine Fehlermeldung alla
    CMOS Checksum Error
    Defaults loaded
    Press F1 to continue
    Press F2 to enter Setup
    Nun F2 drücken um ins Bios zu gelangen (übrigens solltest du während des POST auch ohne ein Reset mit F2, Entf oder Del ins Bios kommen)
    Nun sicherstellen, dass die First Boot Device auf CD/DVD gesetzt ist.
    Wie gehst du vor beim Erstellen der bootfähigen CD-Rom für den Biosflash?
    Hast du Nero installiert oder welches Brennprogramm wird verwendet?
    Gruß Joel
     
  9. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ja danke. das mit der Knopfzelle raus, habe ich breits gestern gemacht und das hat nichts geholfen.
    Auf dem Computer hier ist meines Wissens nach kein Brennprogramm. Werde mir gleich eins holen. (wie man *.isos brennt ist mir schon bewusst ;))
    EDIT: hmm komme nicht weiter. was soll die BIOS Datei sein. Du hast oben geschrieben, dass man die ROM Datei braucht. DIe habe ich. Aber in Dem TuT wird geschrieben, dass man die BIOS Datei braucht und das ist in dem TuT auf dem Screenshot eine *.11H . :S
     
  10. #9 phdorpyj, 27.07.2009
    phdorpyj

    phdorpyj Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Der Dateiname spielt gar keine Rolle. Du kannst die Datei auch H5N1 nennen und dann mit "Awd890.EXE H5N1" aurufen. Awd890.exe kannst du auch in was einfacheres wie FLASH.exe umbenennen. H11 steht halt für die BIOS version in dem Tut. Man hätte es auch "rom.H11 oder "H11.bin" nennen können oder einfach "abc".
     
  11. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Gut danke. werde es mal so ausprobieren! ;)
     
  12. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    So habe jetzt die CD gemacht und er Bottet auch von ihr. Dann steht im TuT folgendes:
    -CD einlegen und PC neu starten. Wenn alles geklappt hat wird Caldera-DOS gestartet und wir landen am DOS-Prompt (A:\>).

    Das kommt auch. und dann???!?!?
     
  13. #12 phdorpyj, 27.07.2009
    phdorpyj

    phdorpyj Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ja wenn die Dateien jetzt richtig auf A:\ liegen kannst du eingeben...
    A:\>flash.exe biosname
    ...dann sollte es losgehen.
     
  14. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    In meinem Falle dann z.B.
    Awd890.exe 513 ?
    und dann noch mit .rom? Also:
    Awd890.exe 513.rom
    ===!
     
  15. Tr0xY

    Tr0xY Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    DANKE! HAB ES DANK DIR ENDLICH HINBEKOMMEN! BESTEN DANK! WAR SCHON KURZ DAVOR EINEN NEUEN CHIP ZU BESTELLEN :p!^^
     
  16. #15 flautix, 20.03.2010
    flautix

    flautix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ganz herzlichen Dank für die Hilfe hier im Forum!! Ohne die hätte ich wohl nun ein neues Mainboard im Laden kaufen müssen. Und so habe ich alles dank der detaillierten Beschreibungen heute wieder zum Laufen gebracht!

    Ich hatte gestern mit einem sieben Jahre alten Elitegroup Mainboard K7VTA3/KT333 V5.0 genau das gleiche Problem: Das BIOS ließ sich nicht mehr ansprechen. Zuvor hatte ich unter Win XP den Ruhezustand neu eingerichtet und den PC für ca. drei Stunden in den Ruhezustand geschickt. Beim "Aufwecken" lief zuerst alles glatt. Der weiße Windows-Balken war so ziemlich bis zum Ende gelaufen - da kamen plötzlich (1x kurz, 1x lang) komische Fehlerpiepser vom Mainboard und die gleiche Meldung mit dem BIOS-Bootblock und Checksum Error. Mit einer alten Windows-Startdiskette konnte ich aber mit meinem urtümlichen Diskettenlaufwerk noch so weit kommen, dass ich von A: aus zugreifen konnte... Das Rücksetzen der CMOS durch Ausbau der Batterie und Umsetzen des Jumpers bei 1 brachte leider nichts!

    Mit meinem kleinen Netbook habe ich mir also die erforderlichen zwei Dateien für mein Board AWD860B.EXE als Flashprogramm und k7vta3_50.exe für das BIOS heruntergeladen und sie bei Freunden auf eine Diskette überspielt. Zum Glück habe ich noch jemanden gefunden, der so ein Teil im PC hat!! Beim ersten Versuch hat das Flashprogramm zwar gearbeitet, aber mit dem BIOS-File konnte es nichts anfangen... Da kam ich dann erst drauf, dass man diese Datei erst entpacken muss: Entpackt kam dann die Datei ta3v5903.BIN raus, die ich dann erst wieder auf die Diskette bekommen musste. Der zweite Flashversuch verlief dann nach zwei Anläufen erfolgreich, nachdem ich inklusive Groß- und Kleinschreibung exakt ta3v5903.BIN als BIOS-File angegeben hatte. Anschließend versuchte der PC Windows nach dem Ruhezustand da wieder fortzusetzen, wo er aufgehört hatte - mit grandiosem Ergebnis: Wie beim ersten Aufweckversuch kam nun wieder die gleiche Fehlermeldung und ich musste noch einmal das BIOS neu flashen. Danach habe ich Windows lieber ganz neu gestartet und schleunigst den Ruhezustand wieder deaktiviert. Nun scheint alles wieder normal zu laufen...

    Ganz herzliche Dank nochmals - und hoffentlich hält die Kiste nun noch eine kleine Weile durch!
     
  17. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  18. Mirek

    Mirek Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Möchte mich der Danksagung auch anschliessen.:D

    Auf dem HP Pavilion Rechner von meinem Cousin kam es auch zu der Meldung Bios checksum error. Keiner wollt´s "gewesen" sein. Da der Rechner schon als "Kaputt" abgeschrieben wurde, habe ich mich für eine OP am "offenen Gehirn" entschieden. Bin zu meinem Organenspeder im Keller hin, Diskettenlaufwerk ausgebaut und die wie oben beschrieben erstellte Diskette reingeschoben. Der Rechner hat drauf angesprochen, allerdings hat er wegen einer exe Datei gemeckert. Da habeich meine alte MS-DOS 6.22 Disketten gefunden, von der ersten gebootet dann wieder die neue Diskette rein mit den flash Dateien und es hat wunderbar gefunzt. Jetzt kann sich mein Kind auf neuen Rechner freuen.
     
  19. #17 Odoaker, 02.08.2010
    Odoaker

    Odoaker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute :)

    Habe auch diesen BIOS ROM checksum error. Möchte auch die anfangs beschriebene Prozedur durchführen.
    Im Voraus möchte ich jedoch ein paar Ungereimtheiten ausräumen und euch um Hilfe fragen:

    Mainboard: ASUS P5LP-LE (Leonite2-GL8E), der Rechner HP Pavilion

    Der BIOS ROM checksum error trat bei mir nach einem Aus- und Einbau folgender Komponenten auf: Soundkarte, Grafikkarte, RAM-Module, Prozessor-Kühler und Prozessor und Netzteil.
    Beim Netzteil habe ich nicht alle Kabelanschlüsse entfernt. Hier könnte ich einen vergessen haben wieder reinzustecken, aber ich finde ihn nicht, wenn dem so sein sollte. Gezogene Stecker, die wieder zurückgesteckt worden sind: Mainboard-Stecker, Stromanschluss für Prozessor (und dem CPU-Kühler), und externe Grafikkarte.
    Der Grund: Entstaubung. Hatte ich schon öfter gemacht und ist nie was schiefgegangen.

    Das jemand (nicht ich) auchmal mit dem Schraubenzieher in den Kühlrippen des CPU-Kühlers im ausgebauten Zustand Staub entfernen wollte, kann nicht
    zu diesem Fehler geführt haben? Und das ich zum Entfernen der Kühlpaste am Prozessor und CPU-Kühler Acetonhaltigen Nagellackentferner nutzte doch auch nicht oder? Sonst nahm ich immer Fensterreiniger.

    Und zu Guter Letzt die Frage: Welchen ROM File nutze ich für mein Board? Habs nirgends gefunden...

    Freu mich auf eure Hilfe!

    LG
    Odoaker
     
Thema: BIOS ROM CHECKSUM ERROR
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 101-option rom checksum error

    ,
  2. 101 option rom checksum error

    ,
  3. no boot device detected insert system disk and press f1 to continue

    ,
  4. bios rom checksum error nach bios update,
  5. 101 checksum error,
  6. no boot device detected insert system disk and press f1 to continue or press f2 to setup menu,
  7. cmos sum check error,
  8. pc hr pavilion checksum error,
  9. 101 option rom checksum error hp,
  10. bios rom checksum error ohne floppy,
  11. BIOS ROM checksum error,
  12. hp 101-option rom checksum error,
  13. cmos checksum error defaults loaded hilfe,
  14. hp bios von cd brennen,
  15. bios checksum error hp,
  16. detecting ide atapi device,
  17. boot rom checksum error xp,
  18. 101 option rom checksum error hp f1,
  19. bios image file checksum error,
  20. bios rom checksum error without floppy,
  21. hp 101 fehlermeldung checksum error,
  22. k7vta3 kt333 v5.0 bios update durchführen,
  23. checksum error notebook hp,
  24. cmos checksum error weiße balken,
  25. windows xp rom checksum error
Die Seite wird geladen...

BIOS ROM CHECKSUM ERROR - Ähnliche Themen

  1. Bios fährt nicht hoch

    Bios fährt nicht hoch: Hey! Ich habe hier eben nen ellenlangen Text geschrieben, doch der Tab hat sich geschlossen :(, deswegen fasse ich mich etwas kurz, schreibe bei...
  2. FW Status recovery error

    FW Status recovery error: Hallo Leute, mein zweit PC ist nicht mehr richtig in Benutzung und bleibt auch schon mal zwei drei Wochen aus, oder ist vom Stromnetz...
  3. PC startet, jedoch kein Bild - Error Code 15

    PC startet, jedoch kein Bild - Error Code 15: Guten Abend, Ich habe ein mühsames Problem: Seit einiger Zeit hat mein PC die Make, dass er 2-3 anläufe braucht bis er anspringt (Wie ein...
  4. RAID Problem im BIOS

    RAID Problem im BIOS: Hallo Leute, ich habe ein kleines Problem, Ich habe zu Weihnachten endlich meinen vor Monaten bestellten Rechner bekommen und bin eigentlich...
  5. Hilfe!! "warning bios checksum error"

    Hilfe!! "warning bios checksum error": Servus Leute! Eben wollte ich meinen Rechner hochfahren(was soweit auch geklappt hat) bis er sich beim startbildschim aufgehongen hat. Habe mir...