BIOS-Flash für P4 durchführen

Diskutiere BIOS-Flash für P4 durchführen im Alles für den Einsteiger Forum im Bereich Computerprobleme; Ich stelle diese Frage mal im Einsteigerforum, da ich nur rudimentär verstehe, nicht aber wenns ums "eingemachte" geht oder gar...

  1. #1 Gast003, 31.08.2018
    Gast003

    Gast003 Guest

    Ich stelle diese Frage mal im Einsteigerforum, da ich nur rudimentär verstehe, nicht aber wenns ums "eingemachte" geht oder gar programmiertechnisch. Zudem habe ich keine Englischkenntnisse am Beispil "analyze" das spreche ich so aus wie es da steht und hoffe, dafür nicht ausgelacht zu werden.

    Nun zum eigentlichen Problem:

    Ich habe hier einen älteren aber durch Neuinstallation fehlerfrei laufenden PC stehen, des Technikstandards Sockel 478 Intel Pentium 4. Da drin ist ein Pentium 4 Northwood-Kern mit 2,8 Ghz drin und soll durch einen Pentium 4 Presscott 3,4 Ghz mit HT (Hyperthreading) ersetzt werden. OS ist Windows XP Professional mit allen Updates (dieser PC soll nie ins Internet gehen! Der ist für meine ganzen alten Spiele angedacht!)

    Nun ist es leider so, das Board erkennt die CPU nicht, die ist aber heil und tadellos und mir wurde gesagt, ich solle für das Board ein BIOS-flash durchführen. Das kann ich ohne Anleitung nicht und brauche da bitte Hilfe und Rat.

    Mein derzeitiger Stand:

    Das zu flashende Board ist ein "MSI MS-6763" , Treiber dazu habe ich alle einschließlich flash-Datei (aber vielleicht sollte man das alles von vorn und richtig erklären einschließlich, mich erneut zuerst einmal die richtigen Daten herunter laden lassen, das ich konform mit dem Erklärer mit den richtigen Sachen arbeite).

    Laut bisherigen Stand meiner Sachen hier soll ich (so wie ich das mit "Abacho" aus dem englischen übersetzt habe) das Motherboard bzw zu flashenden PC an einen PC via Netzwerkkabel anschließen der Windows 98 hat. Das habe ich vorrätig, ich besitze ein uraltes Notebook Modell Thinkpad, wo die Akkus zwar nicht mehr laden, das hat so eine Art Dockingschiene, stell ich das da drauf, startet das Notebook fehlerfrei, also das funktioniert.

    Beide Netzwerkadapter (also Thinkpad und zu flashender PC sind eingerichtet, Treiber sind drauf) wie nun weiter? Was ich mit bedenke ist, vor dem Vorgang gleich die Batteriezelle des zu flashenden PCs zu ersetzen, das ich da hinterher nicht dran "rumpuhlen" muß.

    Der PC selbst soll dann mit dem P4-Presscott an seine baulichen Leistungsgrenzen "hochgezüchtet" werden, RAM 2 Gb (4x 512 Mb Kit) GraKa eine nVidia 7800 GS (mit 512 Mb RAM und Sonderausführung, statt der 7800 GPU mit 7950 GPU, also die damals ganz teure seltene GraKa)

    CPU-Kühler für P4 Presscott habe ich da, einen "TITAN Vanessa L-Type" (der Schmetterling) Großen Gamertower mit komlett nagelneuem Lüftersatz alles da. Einzig Netzteil dürfte Sorgen bereiten, später bei der GraKa, denn das liefert nur 350 W , die GraKa fordert aber minimum 400 W (das ist aber die kleinste Sorge, das krieg ich alleine hin) Das installierte XP wird sehr warscheinlich "meckern" bei so gravierender Hardwareveänderung, sollte aber kein Problem darstellen, da diese Version keine abgespeckte Reecovery ist, sondern die richtige Vollversion, damals für Neu-PCs, mit dem schillernden Hologramm-Datenträger

    So einen BIOS-Flash habe ich noch nie gemacht und der Kompliziertheit, da mit zusätzlichem PC der Windows 98 haben muß laut Hersteller und womöglich Hantieren mit Disketten und dann da nachher in Programmführung alles unverständlich in englisch, das kann ich von vorn herein gesagt alleine nicht, da brauch ich Hilfe.

    Kann sich daher bitte ein Hobbybastler meiner beratend annehmen? Ich hätte gerne anstelle dieses Bords ein P4P800-e deluxe genommen, damit kenn ich mich wenigstens aus aber das kann ich mir nicht leisten, das ist zu teuer. Also muß ich wohl oder übel mich mit dem MSI herum quälen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: BIOS-Flash für P4 durchführen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 31.08.2018
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.589
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das Ding wird von MSI nichr supportet, da es ein von MSI produziertes OEM-Board für einen anderen PC-Hersteller ist. Wenn man also nicht weiss, aus welchem Rechner von welchem PC-Hersteller das Ding stammt, wird man nicht mal herausfinden, ob ein BIOS-Update den von dir erhofften Erfolg verspricht und am Ende auch der genannte Prozessor unterstützt wird.


    Die Karte fordert keine 400W. Das ist eine Empfehlung seitens NVidia für Karten mit dem genannten Chip, damit Rechner mit Billignetzteilen nicht unter der Last zusammenbrechen. Der Chip selbst fordert gerade mal 110W. Wenn der Rest des Rechners mit den verbleibenden grob 200W unter Maximallast auskommt, passt das.

    Nur dann, wenn mehr als 5 Komponenten zur gleichen Zeit ausgetauscht werden. Wechselt man nur CPU und Grafikkarte, ist das kein Thema. Und wenn, würde ich das ohnehin in kleinen Schritten machen. Erst den Prozessor - Windows darauf anpassen - dann Grafikkarte - Windows erneut anpassen. Schon ist das kein Problem mehr.
     
  4. jhkil9

    jhkil9 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2012
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    15
    ZU FINDEN HIER.
    http://msi-ftp.de/Manuals/6763-englv1.0-865GM3865PEM2Series.pdf


    CPU

    Supports Intel® P4 Northwood (Socket 478) processors.
    FSB 533~800MHz, depending on the CPU installed.
    Supports up to 3.2GHz.
    Das heißt bei 3.2 ist Schluß.

    und hier die Seite mit Treiber und Bios, dazu die unterstützten CPUs
    https://de.msi.com/Motherboard/support/865GM#support-cpu
    Und da ist die neue NICHT aufgeführt und das BIOS ist von 2003.

    Das wird wohl nichts.
    Und so ein Blödsinn wie den Pc mit einem anderen Pc per Netzwerkkabel zu verbinden um ein Biosupdate durchzuführen habe ich noch nie gehört.
    Bei den alten Boards musste man das Biosupdate per Diskette durchführen. Das Flashprogramm formatierte die Diskette, dann bootet der Pc von der Diskette und führt das Biosupdate aus.

    Wenn Sie die hier angebotenen BIOS Updates benutzen wollen (und nicht Live Update verwenden) müssen Sie das "Flash Programm" benutzen, welches im herunter geladenen Archiv enthalten ist. Um zu verhindern, dass ein BIOS Update fehlschlägt, benutzen Sie bitte keine ältere Version oder Fremdversion des "Flash Programms".
    zu finden hier:
    https://de.msi.com/Motherboard/support/865GM#down-bios
     
  5. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.618
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Nicht wichtig, irgendwo in Deutschland
    Das sagt doch wohl schon alles ;)
     
  6. jhkil9

    jhkil9 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2012
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    15
    Und das das Bios von 2003 ist, sagt auch aus das der Pc an Alter einem Dinosaurier nahekommt. Ein neuer Pc und darauf eine VM mit XP wäre die besser Lösung. Und ein uralt Board ( P4P800-e deluxe ) als Ersatz zu kaufen, ist auch nicht der Bringer.
     
  7. Anzeige

    Hi,
    guck mal HIER... Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  8. #6 JudgeLG, 03.09.2018
    JudgeLG

    JudgeLG Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2013
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Niedersachsen
    würde auch zu VMware tendieren. Würde besser laufen.
     
  9. #7 Gast003, 24.09.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2018
    Gast003

    Gast003 Guest

    @jhkil9

    Support max. 3.2 ... uargh, da hätt ich ja gar nicht weiter nachfolgendes zu suchen brauchen. Das iss ja völlig Asche! Also grundsätzlich anderes Board, aber welches ... ?

    Zwecks Blödsinn mit zweitem PC (ich kann kein englisch, scheuch das mal durch nen Übersetzer was da raus kommt), das ist die Anleitung für den Bios-Flash laut MSI:

    5. Boot your system from a Win98 or WinME boot-floppy.
    How to make boot floppy in case your don’t have it ready:
    For Win9X, You can type [C:\ format a:/s] from the DOS prompt.
    For WinMe, You can make a boot floppy from control panel--> add/remove program-->make boot floppy. Remove autoexec.bat & config.sys file if there's any.
    For Win2000, there's no way to make boot floppy, so you have to either use Win9X or WinME boot floppy.
    For WinXP, you can make a DOS boot disk. Go to Your Computer, right click drive A:, select Format, select copy system files. 


    Und im XP steht das dann nach extrahieren ähnlich (ich müßt jetzt alles runterfahren den XP-PC anstöpseln das rauskopieren, den wieder ab, diesen PC drann ... will ich jetzt nicht). Da steht nach extrahieren sinngemäß, das eine Floppy-Disk nur mit Win98 und darunter erstellbar ist, nicht aber auf dem Zielcomputer mit Win XP. Ich saug mir das ja nich aus den Fingern. ;)



    @all

    Zunächst einmal bitte ich um Entschuldigung, das ich mich jetzt erst wieder melde, ich habe hier seit Kauf des Boards in Juli 2014 im entsprechenden e-mailfach tausende archivierte e-mails durchforstet. Leider fand ich lediglich Auftragsbestätigung und Rechnung, nicht aber nähere Angaben, woher das Board ursprünglich stammt.

    Also ist das undurchführbar mit dem vorliegenden Bios-Flash Version "6743v72" ? Ich vermute (der Sockel soweit erkennt ja Northwood basierende Kerne anscheinend, nur eben den gewünschten Prescott nicht), das Bios ist nur auf die alte Verarbeitungstechnoligie des DIE´s aushelegt mit diesen Newtonmeterangaben, der Prescott war doch kleiner, 32 mn?? gegen Northwoods 65 nm?? (wenn ich das noch recht zusammen bringe)

    Ich hatte das Board damals gekauft, weil es den selben Chipsatz wie das Asus P4P800 verwendet, bei FSB800 Mhz. Dann müßt ich wohl doch suchen ob ich irgentwo noch ein Asus-Board her kriege aber die sind so teuer, um die 100 Euro selbst heute noch, das sollt man nicht für möglich halten. Und das ist für mich einfach zu viel, dazu steht die Wichtigkeit (Prio) nicht hoch genug, wenn Handy an Alterschwäche kaputt geht, oder nen neuer Pullover gebraucht wird ect.

    Das MSI-Board damals war nich teuer, kam um die 10 Euro.

    Wüßtet Ihr sonst, was ich alternativ sonst noch machen könnte? Ich kenn andere Boards nicht zum Sockel 478 da wüßt ich gar nicht, wonach ich suchen sollt. Für mich war bei Suche immer wichtig: Chipsatz Intel 865, AGP 8x, 4x RAM-Bänke (als unverzichtbar), IDE-Standard, FSB800 sowie DDR1- und Dual Channel Support für 3200er Riegel (400 Mhz) und da dran herum (was da sein darf aber nicht muß) onBoard-Grafik (ne zweite Niere ist nie verkehrt), möglichst viele PCI-Ports und Promise Controller.

    Da kommt eigentlich nur das Asus in Frage, was anderees wüßt ich gar nicht, schon gar nicht preiswert. Ärgerlich, ich dacht ich krieg das mit dem MSI hin.



    @xandros

    Zum Netzteil:

    Die GraKa zieht erheblich, das nachzurechnen bringt auch nichts ohne Angaben was überfrachtet alles im System steckt und stecken soll (dann reicht das nicht und die GraKa läuft dann nicht mit 350 Watt Netzteil) Da sind immerhin 2 IDE-Platten, 3x DVD Combos, diverse PCI-Karten Sound, TV, USB 2.0 + Firewire , der ganze Lüftersatz ja auch noch samt Controllpaneel für Regelung, Termosonde, Lichtleisten (Lauflicht) ... da ist ein 400 Watt-Netzteil schon hart an der Grenze. (ich rechne daher schon im Vorraus, das das nich geht. Das war damals beim Asus-Board nicht anders, da ging das auch nicht, 400 Watt gerade so, 550 Watt war top aber da ist mir damals nach einem Jahr das Netzteil mit einem Meter Stichflamme nach hinten raus um die Ohren geflogen, wärend auf dem Board die Kondensatoren alle "pfff-pfff" aufplatzten und brutzelten - nen toller Anblick, wärs nich der eigene PC, lol. Sommer von Wohnungstemteraturen 30 Grad steckten PCs der Bauart Pentium 4 nicht weg, Hitzetod. Der P4 kann mühelos ein Zimmer heizen, der hat ne gewaltige Abwärme und die wird ja baulich auch noch durchs Netzteil abgeführt nach draußen)



    @JudgeLG

    VM hab ich sonst auch auf meinem Win7-System ist aber oft nachteilig:

    1. VM unterstützt alte Anzeigen von 600x480 nicht, nur 800x600, das ist bei Dune2000 ärgerlich, wenn da son dicker breiter schwarzer Rand ums Spiel ist, man kaum was sieht. Ein echter PC hingegen kann das.

    2. VM-GraKa mit 128 Mb ist zu schwach für "Rise and Fall" zudem reißt der Kopierschutztreiber ein Win7 mit VM-Ware gestützem XP in den Supergau "Fatal Error" samt halbstündiger Systemreparatur. Das passiert auf einem echten XP-PC nicht.

    3. Die Menüleiste von VM oben stört auch ausgeblendet massivst beim Randscrollen mit der Mouse.
     
Thema:

BIOS-Flash für P4 durchführen

Die Seite wird geladen...

BIOS-Flash für P4 durchführen - Ähnliche Themen

  1. Windows bootet nicht von USB in UEFI BIOS

    Windows bootet nicht von USB in UEFI BIOS: Ich versuche seit gestern Abend Windows über einen bootfähigen USB Stick auf meine ssd zu installieren, allerdings werden in meinem Boot Menü zwei...
  2. Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player: Moin! Ich habe Adobe Flash Player 27 ActiveX installiert, aber einige Onlinespiele laufen damit nicht. Gibt es verschiedenen Adobe Flash Player?...
  3. ec flash Mainboard def?

    ec flash Mainboard def?: Hallo Liebe Foren Kollegen Ich bin heute von einer LAN nach Hause gekommen. und wollte gerade meinen PC starten da bekam ich diese Fehler...
  4. Bios

    Bios: Ich habe ein großes Problem ich habe den pc gestartet und zu win 7 zu installieren war ein fehler von mir ich habe bios gelöscht komme zu...
  5. UEFI/BIOS Boot

    UEFI/BIOS Boot: schönen guten Tag, Ich habe folgende Probleme: 1. Ich komme nicht in mein Bios rein(das drücken von F1-F12 funktioniert...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden