Betriebssystem auf Usb Stick Bootfähig?

Dieses Thema im Forum "Datenrettung Forum" wurde erstellt von Egoiste, 26.04.2014.

  1. #1 Egoiste, 26.04.2014
    Egoiste

    Egoiste Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe mein PC frisch formatiert und alles so Installiert und eingestellt wie ich es wollte.
    Jetzt will ich das ganze Betriebssystem, Treiber, Programme, Windows Update und Einstellungen auf eine 64GB grosse USB Stick Bootfähig Speichen.

    Ist das möglich? Was benötige ich bzw. welche Toll`s oder Programme?

    Kann mir da jemand helfen Bitte?

    Danke im voraus.

    Gruss
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 stockcarpilot, 26.04.2014
    stockcarpilot

    stockcarpilot
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    Für so etwas nutze ich das Programm Acronis True Image. Damit kann ich das Image auf einen Datenträger speichern und später wieder zurücksichern. Bei Acronis kann auch eine Rettungs CD erstellt werden, mit dem ich den Prozess anstoße.
    Acronis kostet aber Geld.

    Eine kostenlose Lösung ist dieses hier:
    Backup & Recovery Free Edition - Die leistungsfähigste Gratis-Backup-Lösung!

    Einen Bootfähigen Stick mit BS habe ich noch nicht erstellt und auch keine Erfahrung.
     
  4. #3 xandros, 26.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.891
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ...und dann den Rechner mit diesem USB-Stick auch starten und ggfs. den gleichen Stick auch als Startmedium an anderen Rechnern verwenden?
    Ist nicht!
    Um den eigenen Rechner damit starten zu koennen muesste Windows bereits auf den USB-Stick installiert werden. Und dieser Stick muss dann zunaechst als HDD vorbereitet und formatiert werden. (64GB sind je nach Windows-Version ein wenig mager.)

    Auf anderen Rechnern (mit vermutlich voellig anderer Hardware) kann Windows ebenfalls nicht wegen fehlender bzw. falscher Treiber gestartet werden.
     
  5. #4 Egoiste, 26.04.2014
    Egoiste

    Egoiste Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ich will den USB Stick nicht als HDD verwenden, sondern wenn ich mal neu formatieren müsste, das ich mit den bootfähigen USB stick die ich mit dem Betriebssystem und allen Daten gespeichert habe neu formatieren kann. Das ich nicht jedes mal Treiber und Windows update und Programme stunden lang installieren muss.
     
  6. #5 stockcarpilot, 26.04.2014
    stockcarpilot

    stockcarpilot
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    Für so etwas teilt man die Festplatte in mehrere Partitionen und legt eine Partition als Sicherung an. Dort kommt ein Image des Betriebssystems drauf. Hergestellt zB. das von mir erwähnte Acronis oder Paragon.

    Eine Kopie von dem Image ziehst du auf den Stick oder externe Festplatte. Dieses deshalb, falls deine interne Platte defekt ist und du eine neue bekommst, kannst du das Image zurückspielen. Bei Acronis funktioniert das, bei Paragon in der Free Version musst du mal schauen.
     
  7. #6 Egoiste, 27.04.2014
    Egoiste

    Egoiste Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Was ich will ist von meinem Betriebssystem mit Treiber, Programme, Windows Update und alles Einstellungen ein Iso Datei herstellen und das Iso auf den USB Stick bootfähig mit dem Win7 USB Toll draufladen.
     
  8. #7 Icedaft, 27.04.2014
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    13
    Das geht nicht. Externe Festplatte nehmen und ein Image der internen Festplatte speichern. Beim Crash stellst Du damit alles wieder her wie es vorher war.
     
  9. #8 Egoiste, 27.04.2014
    Egoiste

    Egoiste Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beim Windows XP konnte man das machen warum soll das beim Windows 7 nicht gehen?
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 xandros, 27.04.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.891
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Eine ISO-Datei (sprich: ein Festplattenimage/Festplattenabbild!) kannst du sicherlich auf den USB-Stick ziehen, sofern genug Speicherplatz darauf verfuegbar ist.
    Aber bootfaehig ist das Ding damit erst einmal nicht.
    Das ISO-Image muss in einem Betriebssystem als virtuelles Laufwerk eingehaengt werden, damit man auf die darin enthaltenen Dateien zugreifen kann. Alternativ bleibt nur das Zurueckspeichern auf eine Festplatte.

    Image erstellen ja, bootfaehig nein - auch bei XP war das nicht anders.

    Was geht: Ein bootfaehiges Abbild des Installationsmediums (sprich der Windows-CD/DVD) kann auf einem USB-Stick erstellt werden. Darin kann dann natuerlich via Slipstream bereits die zu installierenden Treiber und Anwendungen integriert werden.
    Auf die Weise laesst sich dann ein Installationsmedium erzeugen, von dem bei einer Neuinstallation nicht nur Windows, sondern auch die zu verwendenden Treiber und Programme frisch aufgespielt werden koennen.
    Ob der Aufwand aber lohnt? Ein einmal sauber eingerichtetes System als Festplattenimage gesichert ist deutlich schneller wieder zurueckgespielt als eine komplette Neuinstallation.
     
  12. #10 Leonixx, 28.04.2014
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Der Aufwand ist m.E. ein wenig übertrieben. Wenn du das ganze ziemlich komfortabel mit True Image lösen könntest. True Image 2013 bekommst schon für 20 Euro. Die Version 2014 für 35 Euro.
    Je nach Dateigröße hast du beim Crash das BS in 20 Minuten wiederhergestellt. Mit deiner gewünschten Version dauert die Installation trotzdem deutlich länger.
     
Thema:

Betriebssystem auf Usb Stick Bootfähig?

Die Seite wird geladen...

Betriebssystem auf Usb Stick Bootfähig? - Ähnliche Themen

  1. USB 3.0 wird nur bei 2.0 erkannt

    USB 3.0 wird nur bei 2.0 erkannt: Hey Leute, habe einen SanDisk Ultra Fit USB 3.0 32GB Stick. Dieser funktioniert tadellos an USB 2.0 Schnittstellen, jedoch nicht an 3.0. Ich...
  2. Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt

    Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt: Ich habe einen Renkforce USB 2.0 zu IDE+SATA Konverter mit USB-Anschluss von Conrad. Aber seit kurzem werden keine angeschlossenen Datentrgäger...
  3. Nokia 808 USB Tauschen?

    Nokia 808 USB Tauschen?: Hi Bei mir ist der USB Stecker defekt am 808. Wie kann man das machen? Irgend wie muss man das an löten können. Das ist leider irgend wie hinter...
  4. SOHO KVM-Umschalter, DVI & USB

    SOHO KVM-Umschalter, DVI & USB: Hallo Community, mein Problem: Ich wollte gern ein Firmwareupdate durchführen nach Anleitung. Das Problem ist, dass bei klicken auf "Find Device"...
  5. W-Lan Stick funktioniert nach Update nicht mehr

    W-Lan Stick funktioniert nach Update nicht mehr: Hallo! Ich hab jetzt nach langem Warten endlich das Update auf Win10 gemacht, weil ich durch die regelmäßige Meldung ja quasi genötigt wurde......