Benutzer für Remotedesktopdienst einrichten

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von Chrigodth, 27.08.2014.

  1. #1 Chrigodth, 27.08.2014
    Chrigodth

    Chrigodth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Server auf dem ESX5.1.0 läuft. Ich greife mit VMware Sphere Client auf das vCenter zu. Auf 4 VMs laufen Windows Server 2008 Datacenter R2. 1. DMS Server
    2. DomainServer
    3. SQL Server
    4. Terminalserver
    Auf dem DomainServer(192.168.200.101) läuft die Domäne(Blub.com). Jetzt will ich auf dem Terminalserver(192.168.200.102) den RemoteDesktopdienst einrichten, damit man auf alle VMs per Remotedesktopdienst zugreifen kann. Alle Server sollen an der Testumgebung, was das ganze erstmal sein soll, an die Domäne angemeldet sein. Wie geht das?

    Ich hab auf dem Domainserver eine Meldungen: AD Dienst, Warnung: Ereignis-ID 2886

    DNS Dienst ist von mir auch nicht konfiguriert(Ist das nötig? Nur um ihn von außen zu erreichen?)

    Auf dem TerminalServer läuft keine Domäne. Ich weiß echt garnicht wo welcher Dienst und welche Einstellung drauf soll.

    Ich bin jetzt dabei den erstellen Benutzer(In dem AD von dem DomainServer) in die Gruppe Remotedesktopbenutzer auf dem TerminalServer anzumelden, was mit der Fehlermeldung fehlschlägt:

    Der Domänencontrollername für das Computernetzwerk konnte nicht ermittelt werden. (Die angegebene Domäne ist nicht vorhanden oder es konnte keine Verbindung hergestellt werden. )
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 27.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.891
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Du musst die Server natuerlich in die Domaene einbinden und somit zu Domaenenmitgliedern machen. Dafuer findest du entsprechende Funktionen in den Netzwerkeinstellungen der Server (Einstellung fuer Arbeitsgruppen- oder Domaenenmitgliedschaft, wobei man zum Wechseln aus einer Arbeitsgruppe in eine Domaene das Domaenenadministratorkonto des Domaenencontrollers benoetigt.)
    Der DNS-Serverdienst ist innerhalb der Domaene zwingend notwendig. Ohne laeuft der Domaincontroller nicht. Der DNS-Server ist auch nicht dazu gedacht von Aussen erreichbar zu sein, sondern anstelle des Routers als Primaerer DNS-Server die DNS-Aufloesungen innerhalb des lokalen Netzwerkes fuer die angeschlossenen Server und Workstations durchzufuehren. Per Computer-Gruppenrichtlinien koennen den Rechnern die DNS-Serveradressen auch aus der Active-Directory zugewiesen werden. Somit muss man dies nicht auf den Endgeraeten/Servern manuell einrichten. Auf dem Domaenencontroller muss dies aber statisch hinterlegt sein.
    Bei 2008 waere das noch moeglich auf einem Terminalserver auch DNS- und/oder Domaincontroller zu betreiben. Zu empfehlen ist das aber nicht und auch die Best Practise Vorschlaege von MS weisen bei solchen Konfigurationen gerne auf Probleme hin.
    Der DNS gehoert auf den Domaincontroller, der Terminalserver separat.
    Was bedeutet, dass der fuer deinen Terminalserver zustaendige Terminalserver-Lizenzserver:
    a) nicht vorhanden ist
    b) nicht korrekt konfiguriert ist
    c) sich selbst nicht in der Domaene befindet (ggfs. auch der Terminalserver noch kein Mitglied der Domaene und daher unbekannt ist)
    d) die Netzwerkverbindungen ggfs. nicht korrekt sind und der Terminalserver sowie der Lizenzserver keinen Zugriff auf den DC haben.

    BTW: Wenn das ganze als Test gedacht ist und nicht langfristig weiter funktionieren soll, vergiss das Einrichten von Terminalbenutzern und den zugehoerigen Lizenzen. Fuer die Dauer von 120 Tagen funktioniert der Zugriff mit mehr als 2 Administratorbenutzerkonten.
    Richtest du direkt Terminalbenutzer ein, so sind auch direkt Remote CALs (entweder in der Lizensierung "Pro Geraet" oder "Pro Benutzer") notwendig, sobald ein Benutzer nicht Mitglied der Domaenenadministratorgruppe ist.
     
  4. #3 Chrigodth, 28.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2014
    Chrigodth

    Chrigodth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal schönen Dank für die ersten Antwort, nun gehts weiter: Der DNS Server läuft auf dem Domänencontroller. Muss ich da noch irgendwas Einstellen? DNS ist gestartet, das Problem der Anmeldung war, das ich nicht die DNS IP bei den 3 anderen Servern angegeben habe. Wofür ist der Terminalserver denn gut, wenn man bei jedem Gerät den Remotedesktopdienst installiert? Ich möchte mich nun auf jeden der 4 Server per Remoteverbindung anmelden können, mit einem eigenen Anmeldenamen. Ich habe auf dem VMDomainServer/PDC/DomainController/192.168.200.101 Benutzer angelegt, diese in die Remotedesktopbenutzer Gruppe eingeladen, die in der Buildin fertig zum benutzen ist und diese am VMDMSServer/192.168.200.104 bei den Remoteeinstellungen eingetragen, kann mich trotz korrekten Kennwort immer noch nicht auf der VM anmelden??
     
  5. #4 xandros, 28.08.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.891
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Remotedesktopdienst auf den Endgeraeten: Dieser Dienst ist dafuer da, dass man via RDP (Remote Desktop Verbindung) auf das jeweilige Endgeraet fuer Wartungen zugreifen kann und sich so das Bild eines entfernten Rechners auf den eigenen Bildschirm holt. Z. B. wenn man sich in einem Buero im 3. Stock eines Hauses befindet und auf den Rechner vom Empfang in der Eingangshalle zugreifen will, ohne extra dorthin laufen zu wollen.

    Terminalserver: Dieser Rechner stellt entweder virtuelle Desktops oder Remoteverbindungen bereit, ueber die dann auf anderen Rechnern die auf dem Server installierte Software genutzt werden kann.
    Beispiel: Man hat 15 Mitarbeiter, die alle exakt die gleichen Programme nutzen. Man kann die Software nun auf 15 Mitarbeiterrechnern einzeln installieren oder aber einmal auf dem Terminalserver und den 15 Mitarbeitern dann eine RDP-Verbindung bereitstellen. Die Mitarbeiter verbinden sich dann mit dem Terminalserver von ihrem lokalen Arbeitsplatz und arbeiten auf dem Server. Der eigene Arbeitsplatz wird dabei zum dummen kleinen Terminal (sprich Bildschirm mit Tastatur) degradiert und hat keine weitere Aufgabe. (Haeufig wird auf den Rechnern dann nur noch die Software installiert, die der jeweilige Mitarbeiter zusaetzlich benoetigt, aber nicht im ganzen Betrieb ausgerollt werden muss.
    Sinn der Sache ist, dass man auf einem System die Software pflegt und alle Mitarbeiter immer den gleichen Softwarestand vorfinden. Geht schneller und einfacher als etliche Rechner einzeln durchgehen zu muessen.

    Die Frage waere also: Was willst du genau erreichen? Reicht dafuer eine RDP-Verbindung zu den Endgeraeten von einem zentralen Wartungssystem oder sollen andere User von ihren Rechner auf einem zentralen Server vorinstallierte Software nutzen?
     
  6. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
Thema:

Benutzer für Remotedesktopdienst einrichten

Die Seite wird geladen...

Benutzer für Remotedesktopdienst einrichten - Ähnliche Themen

  1. Windows 10 PIN Login einrichten

    Windows 10 PIN Login einrichten: Hallo Ich möchte meinen PC so einstellen, dass vor jedem Start der PIN abgefragt wird. Dazu habe ich unter "Anmeldeoptionen" bereits einen PIN...
  2. Nach 7490 Einrichtung als Repeater kaum Internet

    Nach 7490 Einrichtung als Repeater kaum Internet: Hallo zusammen, heute habe ich eine Fritzbox 7490 als Repeater an eine 7360 konfiguriert. Alles nach Anleitung für diesen Router. Prinzipiell...
  3. Schwierigkeiten beim Einrichten eines Hotspots

    Schwierigkeiten beim Einrichten eines Hotspots: Liebe Community, ich lebe derzeit in einem Studentenwohnheim und habe dort in meinem Zimmer eine Netzwerkbuchse, WLAN gibt es keines. Da ich...
  4. Failovercluster unter Windows Server 2012 R2 einrichten

    Failovercluster unter Windows Server 2012 R2 einrichten: Moin Leute, jetzt benötige ich wirklich eure Hilfe. Hat schon mal jemand einen Failover Cluster unter Windows 2012 R2 eingerichtet. Stehe ein...
  5. Faxkonto bei Windows "Fax and Scan" einrichten

    Faxkonto bei Windows "Fax and Scan" einrichten: Guten Tag, ich möchte mir ein Faxkonto mit "Windows Fax and Scan" unter meinem Betriebssystem "Windows 7 Home Premium" einrichten. Ich habe ein...