Arbeitsspeichermodul

Dieses Thema im Forum "Alles für den Einsteiger" wurde erstellt von Hartmut611, 07.12.2012.

  1. #1 Hartmut611, 07.12.2012
    Hartmut611

    Hartmut611 Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    hätte einmal gerne einen Rat. Mein Samsung Notebook hatte bei Auslieferung 4 GB Arbeitsspeicher. Da aber von Anfang an einiges nicht funktionierte mußte ich es nach Samsung einschicken und dort wurde unter anderem eine neue Festplatte, ein neues Laufwerk eingebaut. Als eine Art Wiedergutmachung sendete man mir von Samsung ein zweites 4 GB Modul mit das ich einbauen könne um 8 GB Arbeitsspeicher zu bekommen. Meine Frage:
    Ist es sinnvoll oder soll ich das so lassen wie ich zZ zur Verfügung habe. Bin eigentlich zufrieden. Oder wird mein rechner irgendwie schneller dadurch wenn ich das Modul einbauen lasse denn alleine kann ich das sowieso nicht
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 zockerlein, 07.12.2012
    zockerlein

    zockerlein SEHR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kargh Island
    bau den RAM doch ein, wenn du ihm schon hast ;)
    das ist auf jeden Fall besser, als ihn sol zu lassen, wie er ist :D
     
  4. #3 Volviclein, 14.12.2012
    Volviclein

    Volviclein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Zusätzlicher Arbeitsspeicher kann eigentlich nie schaden. Viele Programme könnten dann schneller gestartet bzw. genutzt werden und man hätte weniger Probleme mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen zu lassen. Einziger Hinderungsgrund für mehr als 4GB RAM kann das genutzte Betriebsystem sein. Nutzt man nämlich die 32Bit-Version von Windows werden egal wieviel Arbeitsspeicher man eingbaut maximal 3,25GB erkannt und verwaltet. Bei 64Bit-Versionen gibt es solch eine Grenze nicht.
     
  5. #4 zockerlein, 14.12.2012
    zockerlein

    zockerlein SEHR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kargh Island
    nicht ganz...
    Beim 32-bit-System werden genau 4GB adressiert, aber davon geht dann noch der V-RAM ab also wird sich der für das Betriebssystem verwendbare RAM im Bereich um die 3,25GB bewegen...
    das 64-bit-System hat auch eine solche Grenze, aber die liegt bedeutend höher ;)
     
  6. #5 xandros, 14.12.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.891
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Genutzt ja, gestartet nein. Der RAM hat keinerlei Einfluss darauf, wie schnell die Daten von der Festplatte in den RAM gelesen werden. Da ist immer noch die Anbindung des Massenspeichers und dessen Hostadapter fuer Verantwortlich.

    Theoretisch nicht. Bei Windows wird jedoch auch eine kuenstliche Grenze in einigen Versionen eingebaut. So ist mit Windows 7 z.B. ein Limit fuer
    Home Basic = 8GB (bei Vista identisch)
    Home Premium = 16GB (bei Vista identisch)
    Professional/Enterprise/Ultimate = 192GB (bei Vista 128GB)

    Bei Windows 8 hingegen sind die Limits deutlich hoeher
    Windows 8 = 128GB
    Professional/Enterprise = 512GB

    Und bei den Servern (nur als Randbemerkung) liegen je nach Version die Limits zwischen 32GB und 4TB


    BTT!
    Sinnvoll ist es auf jeden Fall.
    Durch die Verwendung von zwei Speichermodulen ist auch ein Notebook in der Lage den RAM im DualChannel-Modus zu betreiben. Dadurch wird der RAM ein wenig schneller angesprochen und liefert entsprechend bessere Performance beim Schreiben und Lesen als wuerde nur ein Riegel verwendet.
    Einen dezenten Leistungsschub koenntest du also schon u.U. feststellen.

    Du brauchst niemanden, der dir das Modul einbaut. auf der Unterseite des Notebooks wirst du eine entsprechende Serviceplatte haben, die mit einer Schraube befestigt ist.
    Dahinter verbergen sich die Speichersteckplaetze. In den leeren Steckplatz steckst du den vorhandenen Speicherriegel so ein, dass die Kerbe korrekt mit dem Steg im Steckplatz uebereinstimmt und das Modul an beiden Enden anliegt. Dann wird der Speicherriegel einfach nur in den Steckplatz eingesteckt und in die Halteklammern gedrueckt. Deckel wieder schliessen - fertig.
    (Rechner natuerlich vorher abschalten, Netzteil und Akku entfernen.)
     
Thema:

Arbeitsspeichermodul

Die Seite wird geladen...

Arbeitsspeichermodul - Ähnliche Themen

  1. [Biete] Diverse Arbeitsspeichermodule

    [Biete] Diverse Arbeitsspeichermodule: DDR-SDRam 256Mb 133Mhz 2x Infineon VB 4€ 256Mb 333Mhz 13x Kingston VB 5€ 1 x Infineon VB 5€ 256Mb...