Analyse einer in sich widersprüchlichen Aussage...

Dieses Thema im Forum "Philosophie Forum" wurde erstellt von mamamiamilan, 31.05.2006.

  1. #1 mamamiamilan, 31.05.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich grüße euch...

    Nun ja, hmm... wo soll ich anfangen. Folgende Situation hinterlässt mir ein paar Fragen und ich würde gerne eure Meinungen dazu hören.

    Stellt euch vor ein geliebter Mensch in eurem Umfeld erwähnt während eines gemeinsamen Gespräches folgenden inhaltlichen Zusammenhang:

    Er teilt euch ohne jeglichen Hintergrund, bzw. ohne jegliche vorrausgegangenen Ansätze/Verbindungen, mit, dass er euch eigentlich ein Teil seines Privatlebens zeigen möchte. Sprich einen kleinen Einblick in sein Leben gestattet.
    Jedoch nach Vollendung dieser Aussage mit einer neuen, diese wieder revidiert. In dem er äußert, dass er es jedoch nicht macht, weil er nicht möchte, dass man zu viel dann über ihn weis. Mit dem Hauptargument man würde ihn jedoch nicht verstehen.

    Könnt ihr folgen??

    Nun meine Frage:

    Da es offensichtlich in sich ein Widerspruch ist, würde mich eure Analyse interessieren!
    Welche Gründe könnte dieses widersprüchliche Verhalten in sich bergen??

    Bin gespannt auf eure Antworten und hoffe auf gute und interessante Beiträge eurerseits.

    Da ich lieber erst mal abwarten möchte, wie ihr diese Situation darlegen würdet, folgt mein Statement zu einem späteren Zeitpunkt.

    In diesem Sinne, allen noch einen schönen Tag und nur keine falschen Hemmungen bei eurer Analyse.

    LG
    mamamiamilan
     
  2. #2 P.Funker, 31.05.2006
    P.Funker

    P.Funker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    ich würde mal sagen dass das fast ähnlich einem selbstmordversuch ist, bei dem man einem sich nahestehenden menschen währrenddessen anruft um ihn davon zu erzählen! also ein hilferuf der gleichzeitig beeinhaltet, dass der selbstmordversuch ein versuch bleibt. (daher sind ja pulsschlagadern aufschneiden, tabletten nehmen, überdosis etc auch keine richtigen selbstmordwerkzeuge sondern meistens hilferufe)

    das ist ja auch ein krasser widerspruch...wenn ich also jemanden erzähle ich will ihm mein privat leben zeigen und dann im nächsten moment alles revidiere, dann ist das ein ähnliches verhalten. ich denke die person geht dabei auf die interessenschiene. man versucht damit das interesse zu stärken und erwartet dementsprechend bemühungen des gegenübers in diese richtung....man signalisiert damit ja, dass man dafür bereit war/wäre um diesen schritt zu machen, aber man nimmt es zurück um einerseits die neugier zu wecken und anderseits auf die bemühungen des anderen zu hoffen....ähnlich halt wie beim selbstmordversuch, wo man es erst durchführt um dann jemanden davon zu erzählen, der dann die bemühungen anstellt das ganze zu ändern

    das wäre so meine idee als erklärung....eine andere erklärung wäre, dass es eine frau war, die diese widersprüchliche aussage gemacht hat. die reden meist erst, dann denken sie drüber nach und dann nehmen sie es zurück :D
     
  3. #3 mamamiamilan, 31.05.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Hallo P. Funker,

    sehr interessant. Danke für deine Erklärungen!!! :D

    Ich muss dich allerdings enttäuschen, es war ein männliches Wesen.

    Ich hoffe, die anderen fühlen sich jetzt nicht gehindert auch ihre Analyse darzulegen. Bin gespannt...., meine folgt....

    LG
    mamamiamilan
     
  4. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    ich denke diese person möchte einfach nochmal darum gebeten werden, dass er dir was zeigen kann. vielleicht braucht er noch eine aufforderung oder will sich interessant machen.

    auch kann es sein, dass er es sich während des ersten satzes anders überlegt hat. er macht sozusagen einen rückzieher, weil er angst hat sich zu blamieren oder für verrückt gehalten zu werden. oder er hat erkannt, dass der zeitpunkt noch nicht der richtige war...
     
  5. #5 Brain_Death, 16.09.2006
    Brain_Death

    Brain_Death Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke eher, dass er ersteinmal sehr großes vertrauen in dich gelegt hat, was er dann kurze zeit später wieder nicht hatte und folglich seine Aussage zurückgezogen hat. Es war eine Art Gefühlsschwankung oder ähnliches, die er aber Unterdrücken will. Eigentlich möchte er dir alles zeigen aber auch wieder nicht, er ist sozusagen im Streit mit sich selbst.
     
  6. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    aber kann man sich so schnell wieder umentscheiden?
    ich denke bevor die person den ersten teil der aussage gemacht hat, hat sie sich lange übrlegt ob sie das sagen will. und auf einmal will sie es doch wieder nicht.
    ich glaube aber auch, dass sie einen inneren kampf mit sich führt. vielleicht hat sie angst verletzt zu werden...

    @brain death. 1984 habe ich auch gelesen. ein seltsames buch, oder? es regt zum nachdenken an....
     
  7. #7 martin78, 06.11.2006
    martin78

    martin78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Lieber P. Funker ich halte deine Aussage bezüglich Selbstmordversuchen:

    (daher sind ja pulsschlagadern aufschneiden, tabletten nehmen, überdosis etc auch keine richtigen selbstmordwerkzeuge sondern meistens hilferufe)

    für gefährlich, es sind sehr wohl richtige Selbstmordwerkzeuge! Lediglich die die Benachrichtigung bzw. mögliche Anwesenheit von Angehörigen oder anderen Personen (von denen erwartet wird das der Zustand erkannt wird, bzw. der Wunsch nach Zuwendung erfüllt werden soll) lässt meiner Ansicht nach eine Aussage darüber zu ob eine Person tatsächlich seinem Leben ein Ende setzten will, oder ob lediglich der von dir angesprochene Fall vorliegt, dass die (benachrichtigte, oder sich ohne dies in der Nähe befindliche) Bezugsperson auf (die) Probleme aufmerksam werden soll.

    Ich gebe dir sehr wohl recht dabei, dass es sich bei der im Hauptthema genannten Person möglicherwise um Aufmerksamkeit erregen handelt. Klingt für mich so wie ein Lockmittel, wie eine Kostprobe.
    Ich möchte mich nicht zu weit rauslehnen, ich denk mir dass was die betreffende Person sagen ist nicht leicht auszusprechen, bzw. die Person ist sich nicht sicher wie es bei wirkt,- bzw. wie man darauf reagiert. Alles in allem würde ich sagen eine untreife oder sehr unsichere Person die so agiert.
     
Thema:

Analyse einer in sich widersprüchlichen Aussage...

Die Seite wird geladen...

Analyse einer in sich widersprüchlichen Aussage... - Ähnliche Themen

  1. Blue screen of death. Brauche hilfe bei Analyse

    Blue screen of death. Brauche hilfe bei Analyse: Hallo Foren-Gemeinde, ich habe seit gestern das Problem, dass der Rechner in unregelmäßigen Abständen einen Bluescreen hat und runterfährt....
  2. hilfe bei der fehlersuche/analyse. bitte!

    hilfe bei der fehlersuche/analyse. bitte!: Ich habe auf anraten einiger forums mitglieder meine festplatte leer gemacht und windows(win7 64 hp) neu installiert. dabei tauchte das erste...
  3. Widersprüchliche Aussagen des Gerätemanagers

    Widersprüchliche Aussagen des Gerätemanagers: Hallo Zusammen, ich habe kürzlich einen neuen Toshiba Satalite (Notebook) erworben. Alles funktioniert auch bestens, aber ich habe folgendes...
  4. Analyse von Suchmaschinen aus Sichter der User und Anbieter

    Analyse von Suchmaschinen aus Sichter der User und Anbieter: Hallo ihr Lieben, hab etwas, womit ihr euch die Zeit vertreiben und mir gleichzeitig helfen könnt! ;-) Im Rahmen meiner Bachelorthesis an...
  5. Logfile Analyse

    Logfile Analyse: kann mir bitte jemand meine Logfile analysieren Logfile of Trend Micro HijackThis v2.0.3 (BETA) Scan saved at 23:04:09, on 03.04.2010...