Absturz mit Piepton, Ursache schwer eingrenzbar

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von LORDiUS, 16.09.2007.

  1. #1 LORDiUS, 16.09.2007
    LORDiUS

    LORDiUS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag!

    Ich hörte, in diesem Forum bekommt man bei Hardware-Problemen sehr nützliche und hilfreiche Antworten. Mein Computer möchte leider nicht mehr so, wie ich das gerne hätte. Darum bitte ich um eure Hilfe bei der Analyse der Ursache. Vielen Dank im vorraus!

    1)
    Was ist das Problem?
    Mein Computer hängt sich - speziell unter Last in Spielen - nach spätestens 30 Minuten auf. Nach erneutem Hochfahren und weiterer Beanspruchung geschieht dies bereits nach 5 bis 10 Minuten, also in deutlich kürzeren Intervallen. Folgend eine Auflistung:

    - Im Leerlauf tritt das Problem nie auf
    - Beim normalen Arbeiten mit Office, Internet etc. (Auch parallel) 1 mal in 4 Stunden, je nach Belastung
    - Beim fernsehen via USB-TV-Stick gelegentlich, 1 mal pro Stunde
    - Beim spielen oft, je nach dem wie lange das System schon läuft, Abstürze in Intervallen zwischen 5 und 30 Minuten


    Wie sieht ein Absturz aus?
    Jeder Absturz geschieht wie folgt: Das Bild friert ein, nichts reagiert mehr. Aus den Lautsprechern tönt ein konstanter Piepton (Jedesmal in etwas anderer Tonlage). Dieser wird offenbar von der Soundkarte ausgesendet und nicht vom im Tower integrierten "Beeper".


    Seit wann tritt das Problem auf?
    Seit 1 bis 2 Wochen. Anfangs waren Abstürze selten. Aktuell, wie gerade beschrieben, häufiger wiederkehrende Abstürze zwischen 5 und 30 Minuten unter Last. Davor lief das System immer tadellos.


    Was habe ich bereits unternommen?
    - Zuerst schloss ich auf ein allgemeines Hitzeproblem. Ich habe das gesamte Gehäuse entstaubt, auch das Netzteil von innen.
    Ergebnis: PC stürzt weiterhin ab

    - Test des Prozessors: Mit Prime95 torturtiert, Temperatur bis 62°C angestiegen per Motherbord Monitor 5, kein Absturz.
    Ergebnis: An der Prozessortemperatur liegt es nicht. Beim spielen habe ich ein log nebenher laufen lassen. Demnach stürzt der PC auch bei geringeren Prozessortemperaturen um 56°C ab

    - Festplatten entrümpelt, sodass auf jeder Platte mindestens 30% freier Speicher zur Verfügung stehen, falls es fehlerhafte Sektoren gibt.
    Ergebnis: PC stürzt weiterhin ab

    - RAM per Memcheck86 geprüft und keine Fehler entdeckt.
    Ergebnis: PC stürzt weiterhin ab

    - Alle Treiber auf neuesten Stand gebracht.
    Ergebnis: PC stürzt weiterhin ab


    2)
    Systemkonfiguration
    Das Gesamtsystem ist 3 Jahre alt, lediglich Motherboard und Grafikkarte sind erst 2 Jahre verbaut.

    Motherboard: Asus SK8V (K8T800 Chipsatz)
    Prozessor: AMD Athlon 64 FX-53 (2,4 GHz)
    Grafikkarte: mad-moxx ATi Radeon X800XT
    Festplatten: Hitachi Deskstar HDS72251 (2 Stück)
    Arbeitsspeicher: Corsair hyper-X 1024MB-DDR (Registered ECC-RAM)
    Soundkarte: Creative Sound Blaster Audigy 2
    Netzteil: beQuiet 400W mit Doppellüfter (80mm)

    3)
    Betriebssystem und Treiber

    - Windows XP SP2 32bit auf neuestem Stand
    - ATi Catalyst 7.9 vom 10.09.2007
    - Soundblaster DR 2.9.16


    Sagt mir, auf was mag das Problem am ehesten zurückzuführen sein?
    Folgende Möglichkeiten sehe ich zur Lösung und bitte um eure Meinung und vorallem um weitere Lösungsvorschläge eurerseits dazu. Kann ich vielleicht gleich vorweg eine meiner Ideen ausgrenzen? Denn die Fehlersuche scheint mir sehr aufwändig und zeitintensiv, und an der mangelt es mir derzeit.

    1. Ich formatiere das System und installiere Windows auf der anderen Festplatte, um sowohl einen Software- als auch einen Plattendefekt auszuschließen

    2. Ich wechsle das Netzteil aus, denn möglicherweise kommt es mit längerer Belastung nicht mehr klar, selbst wenn es entstaubt ist

    3. Ich tausche die Grafikkarte gegen meine alte ATi 9800Pro

    4. Ich wechsle das Mainboard aus


    Mehr fällt mir nicht mehr ein, was ich noch tun könnte. Sagt mir, was ihr für sinnvoll haltet und in welcher Reihenfolge, vielleicht ist mein Problem sogar typisch für ein ganz bestimmtes Bauteil, das defekt ist? Ich danke für eure Antworten und hoffe, meine Beschreibung ist gelungen!

    Einen schönen Sonntag wünscht
    LORDiUS


     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 DaWilly, 16.09.2007
    DaWilly

    DaWilly Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause
    Ja Hallo erstmal!

    1. ein dickes fettes Lob für deine genaue Beschreibung, sowas liest man selten, echt klasse, man weiß was gemeint is

    2. da das Problem beim Fernsehen und bei Spielen verstärkt auftritt, halte ich es für wahrscheinlich, dass es an der Grafikkarte liegt, da ja das Bild einfriert.
    Ein Austauschen is ne gute Idee.

    3. Wenn das nicht hilft, bleibt nix anderes übrig als das Board zu tauschen. Schließlich wird ja auch ein unnormaler Piepton ausgegeben, es kann sein, dass nich nur die GraKa spinnt.

    Ansonsten wäre ich mit allem gekommen, was du schon probiert hast, mehr fällt mir nicht ein.

    Servus und viel Erfolg!
     
  4. #3 Schrauber, 16.09.2007
    Schrauber

    Schrauber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    0
    jup! perfekter hätte man einen thread nicht eröffnen können... KOMPLIMENT!!! (und mit solchen gehe ich äußerst sparsam um :D)

    du hast bereits alles an lösungen geschrieben was ich auch vorgeschlagen hätte. allerdings würde ich das netzteil als fehlerquelle ausschließen. ein überlastetes netzteil macht andere probleme...
    mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
     
  5. #4 Daffy1234, 16.09.2007
    Daffy1234

    Daffy1234 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    respekt für die beschreibung ,das lob ich mir :)

    du hast schon viele lösungen aufgezählt und damit schon viele mögliche quellen ausgegrenzt!
    bei temp probleme stürzt der rechner meist ab und startet neu ,piepen kommt dabei vom tower ,das schließ ich auch schonmal aus
    da treiber usw auf dem neusten sind ,wird es wohl auch nicht daran liegen ,es sei denn ,du hast inkompatible oder defekte treiber drauf ,das vielleicht nochmal prüfen
    da das problem nur unter last auftritt ,tippe ich stark auf arbeitsspeicher (auch wenn der ok sein soll)
    wobei ,die anwendungen(die du aufgezählt hast,von wegen arbeitsspeicher auslastungen ziemlich gleich sein müssten(was spielst du für spiele und wieviel speicher nutzen diese)ich würde einfach mal den taskmanager oder ähnliches neben bei laufen lassen und auf die auslastungen achten und diese notieren um einfach auszuschließen ,das ein ram riegel fehlerhaft ist(die progs liegen nicht immer richtig) hört sich typisch nach ram an ,find ich!
    was auch noch sein könnte ist der prozi ,wobei du den auch gecheckt hast!
    aber da er gerade bei spielen ,wo er zum größten teil auf voll power läuft ,abschmiert ,würde ich das nicht ganz ausschließen!

    als erstes würde ich allerdings wie du schon sagst ,die grafikkarte wechseln ,da der fehler auch hier wieder typisch ist ,wobei es mich stutzig macht ,das der pc auch bei office,internet abkackt ,da die grafikkarte da eigendlich nicht so sonderlich im einsatz ist !
    das board ist natürlich auch ne lösung ,wobei ich das nicht glaube...da wäre ehr ein totalabsturz das ergebnis ,hätte ja fast auf stromproblem getipt ,aber da dein rechner einfriert und das bild steht ,schließe ich das aus!

    ich würd so vorgehen.

    -nochmal ganz genau alle treiber checken
    -grafikkarte wechseln (bietet sich an ,da du gerad eine da hast)
    -den ram riegel wechseln bzw .einen wegnehmen
    -alles komplett neu draufpacken ,sprich formatieren
    -motherboard u prozi wechseln

    ich finde ja ,das es typisch arbeitsspeicheranzeichen sind. mein lapi hatte das auch ne ganze zeit lang!entweder speicher auf der grafikkarte oder aufm board.

    viel glück
     
  6. #5 norisknofun, 16.09.2007
    norisknofun

    norisknofun Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    jo! GROßES LOB an dich...
    ich schließe mich da "DaWilly" an!
     
  7. DaPole

    DaPole Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    0
    Ok

    Wie siehts mit GRafikfehlern auf ?
    Da du nichts gescheriben hast gehe ichd avon aus, dass keine da sind!

    Da du eien ATI grafikkarte hast befürchte ich das die vllt überhitzt.
    Hat sie ein Tempretur anzeige?
    Überprüf auch genau ob der LÜfter dreht!

    und mein persönlicher tip:

    Start - Ausfügren - dxdiag - Anzeige - Dort die AGP oberflächenbeschleunigung ausmachen!

    Mfg
    DaPole

    PS: Super PRoblem beschreibung!
     
  8. Tom64

    Tom64 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich würde mal ein Voltmeter auf der 5V und der 12V-Schine dranhängen und beobachten, ob die Spannung kurzzeitig zusammensackt!
    Ich hatte das gleiche Netzteil auch mal bei mir drin und hatte die allergleichen Fehler. Das Netzteil war neu -> aber es war nicht okay.

    Ist nur ein Tip! Leider muss ich feststellen, dass dem Netzteil am wenigsten Beachtung geschenkt wird, zumal es eigentlich das Wichtigste an einem PC ist!
     
  9. Eray

    Eray Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Das Problem hatte ich auch, nach langem über legen viel mir ein das es am Overclock liegen könnte. Als ich ihn rausgenommen hatte also dem Overclock lief alles wieder. Du hast war scheinlich ein zu schwachen netzteil, versuch es mal mit einem stärkeren. :D
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 LORDiUS, 17.09.2007
    LORDiUS

    LORDiUS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ersteinmal herzlichen Dank für all die Antworten!

    Daffy1234 lag offenbar richtig mit seiner RAM-Vermutung. Kurz nachdem ich meinen Post veröffentlicht hatte, hing das System und zeigte fortan nichtmal mehr ein Bild ab Start. Monitor bekam kein Signal. Grafikkarte schloss ich aus, da ich meine alte einbaute und dieses Phänomen gleich blieb.

    Heute kam ein neues, altes Board rein. Bild bleibt nach wie vor schwarz, kein Signal am Monitor. Jetzt kommt aber das große aber! Offenbar handelt es sich wirklich, wie eben gesagt, um den RAM. Denn mein AWARD-Bios bringt einen einzigen, langen Piepton.

    Das ist ein Fortschritt, nun weiß ich auch dank eurer Hilfe, wo ich ansetzen kann. Ich kaufe neuen RAM. Danke!

    Viele Grüße
    LORDiUS
     
  12. #10 norisknofun, 17.09.2007
    norisknofun

    norisknofun Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    jo, schreib vllcht. ma dann, obs geklappt hat! ;)
     
Thema: Absturz mit Piepton, Ursache schwer eingrenzbar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pc stürzt ab und piept

    ,
  2. pc stürzt ab friert ein piept beim start

    ,
  3. pc absturz langes piepen

    ,
  4. pc piept und stürzt ab,
  5. windows piept nach absturz,
  6. laptop piept einmal abgestürzt,
  7. 1 mal langes piepen rechnerneustart,
  8. rechnerabsturz und piepen aus den boxen,
  9. pc stromprobleme ursachen,
  10. pc abstruz fiepen,
  11. bild friert ein piep,
  12. crash konstanter ton,
  13. laptop absturz und piepen,
  14. laptop piept absturz,
  15. win xp piepen absturz,
  16. laptop stürzt ab und piept,
  17. windows pfeifton absturz,
  18. startvorgang piepen abbbruch windows,
  19. laptop absturz piepton,
  20. notebook signalton absturtz,
  21. pc problem Monitor wird schwarz piepen,
  22. überlastung absturz piepen,
  23. windows piep crash,
  24. windows 7 piept absturz,
  25. pc friert ein und piept aus boxen
Die Seite wird geladen...

Absturz mit Piepton, Ursache schwer eingrenzbar - Ähnliche Themen

  1. PC streikt - andere Ursache als Grafikkarte denkbar?

    PC streikt - andere Ursache als Grafikkarte denkbar?: Nabend, entschuldigt den eigenartigen Titel, ich beschreibe mal das Problem: Heute morgen ist mein PC abgestürzt, Bluescreen mit Code 116 (im...
  2. Neuling braucht Hilfe bei Grafikkarte, Bluescreen/Absturz und Internet Baustellen

    Neuling braucht Hilfe bei Grafikkarte, Bluescreen/Absturz und Internet Baustellen: Hallo. Ich bin relativer Neuling in der Materie Hardware/Software... Vor wenigen Jahren ging meine Festplatte hinüber - warum auch immer... Ich...
  3. Störgeräusche in Stereolautsprechern...Ursache ?

    Störgeräusche in Stereolautsprechern...Ursache ?: Hallo, Ich habe beim Anschluß von 2 aktiven Stereolautsprecher -Boxen an den L./R.-Ausgang (grüne 3,5mm Klinkenbuchse) Störgräusche in beiden...
  4. Ständige PC Abstürze

    Ständige PC Abstürze: Hallo, Seit geraumer Zeit stürzt mein PC in unregelmäßigen Abständen ab und es scheint mit der Grafikkarte zusammenzuhängen. Mitten im Spiel bei...
  5. Laptop stürzt immer ab...

    Laptop stürzt immer ab...: Mein Sony Vaio Laptop war die letzten Tage sehr langsam,stürzte mitunter ab und desöfteren erschien ein Bluescreen Crash Dump (wenn das die...