4GB Ram Bluescreen

Diskutiere 4GB Ram Bluescreen im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hey Leute, ich habe ein Problem ich hoffe ihr könnt mir helfen... Und zwar erscheint bei 4GB Ram ein Bluescreen, bei 3GB passiert dies nicht....

  1. #1 dennis4292, 22.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,
    ich habe ein Problem ich hoffe ihr könnt mir helfen...
    Und zwar erscheint bei 4GB Ram ein Bluescreen, bei 3GB passiert dies nicht.
    Alles der selbe RAM (von OCZ).
    Andere Daten:Intel Core2Duo E6600, Nvidia Geforce 8800GTX,Evga Nforce 680i SLI Mainboard,Win7 64Bit
    Bluescreen spuckt folgende Meldung aus: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
    Stop:0x0000000A(0xFFFFF8802A94F425,0x00...02,0x0...01,0xFFFFF80002C5D8FD)
    Bei "..." standen nur Nullen, ich hoffe das ist nicht wichtig wie viele ;-)
    Der Bluescreen kommt normal nur bei größerer Belastung, also bei Spielen oder so...vielleicht ist das auch nur Zufall..
    Danke schonmal und Gruß,
    Dennis
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 dennis4292, 24.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    keiner eine ahnung woran es liegen könnte? :-(
     
  4. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Doch die Nullen sind wichtig.
    Stell Dir vor,auf Deinem Konto steht statt 1000000€ nur
    1€,weil in der Datenverarbeitung jemand dachte,sind doch nur Nullen.:D

    Aber check mal Deine RAM mit Memtest.:)
     
  5. #4 Jaulemann, 24.02.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Klingt nach defektem Riegel....
     
  6. #5 dennis4292, 24.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    bei 3GB läufts..egal welche drei Riegel ich nehme von den vieren...

    nach den nullen schau ich nachher mal^^
     
  7. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Sind die 4 Riegel alle gleich?
    Gleiche Daten,gleicher Typ,gleicher Hersteller?
     
  8. #7 dennis4292, 25.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    so hier noch ein paar Neuigkeiten...
    der Ram ist wohl nicht gleich, sondern nur ziemlich ähnlich und zwar sind es:
    2*OCZ PC2-6400 1GB DualCh Platinum Edition XTC 4-5-4-15
    und
    2* OCZ PC2-6400 1GB DualCh Platinum Revision 2 4-4-4-15
    Beide 800MHz.

    Dann hier noch der Bluescreen mit allen Nullen usw. ;-)

    [​IMG]

    memtest läuft mit 3GB Ram durch, hab es laufen lassen bis unten in der leiste 140% oder so stand...
    mit 4GB Ram hat sich nach ein paar minuten der PC aufgehangen...ging nichts mehr

    Hoffe das hilft...Gruß Dennis
     
  9. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Man testet Die RAM-Riegel einzeln und nicht gleich 3 auf
    einmal.Den Test nach jeweils 3-4 Std abbrechen.
    Zeigt sich nur 1 Fehler,ist der Riegel im Arsch.
     
  10. #9 Jaulemann, 25.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Tippe mal Stark auf "RAM frei Schnauze gekauft".... Wozu gibt es eigentlich die RAM-Kompatibilitätslisten der Mainboardhersteller und die schönen konfiguratoren auf den Websites der RAM-Hersteller? Wie war's wenn man da einfach mal reinschaut bevor man sich einfach irgendein paar x-beliebige Module nach Kriterien wie "aussehen" oder Preis kauft....
    Speicher ist nämlich nicht gleich Speicher, und boards sind bei vollbestückung doch oft sehr zickig. Ich sag mal grob aus dem Bauch heraus das man sich zwei Drittel dieser "Speicher geht nich" threads sparen könnte....

    Edit: stell im BIOS mal alle Timings ne runde softer ein: würde aus dem Bauch heraus sagen
    5-5-5-18-22 2t
     
  11. #10 dennis4292, 25.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jaulemann,
    danke für den Tipp mit den Timings, dass mach ich nachdem memtest durch ist...
    Zum Thema Kampatibilität hab ich mal auf der ocz Seite geguckt, wo unter anderem als Kompatibel folgende Nummer angegeben ist: OCZ28001GB ... die ist auch auf meinen Rambausteinen zu finden einmal noch ergänzt mit R22GK und einmal mit 2GK, was ja denke ich mal noch die Modellnummern innerhalb der Platinum Serie sind...also scheinen die ja kompatibel zu sein, oder?
    Memtest ist jetz beim 3. Riegel bis jetzt bei 0 Errors, alle so 3-4 Stunden gelaufen, wie es geschrieben wurde...
    Gruß Dennis
     
  12. #11 Jaulemann, 25.02.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Am besten mal mit CPU-z unter SPD schauen welche Timing-Kombinationen laut ecc Profil für die Module hinterlegt sind- das dann im BIOS einstellen ( höhere zahlen = softer)
     
  13. #12 dennis4292, 25.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So, also beim memtest schien soweit alles in Ordnung zu sein...keine Errors..
    ich hab mal die Werte abfotografiert die gerade eingestellt sind. Was muss ich da jetzt genau umstellen?

    [​IMG]

    Slot 1 und 2 sind so wie es auf dem Foto steht bei Slot 3 und 4 zeigt CPU-Z unter JEDEC #1 bei der Frequenz 266 statt 270 MHz an und bei JEDEC#3-->tRC 23 statt 22...

    Gruß Dennis
     
  14. #13 Jaulemann, 25.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2010
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    dann stell trc im BIOS auf 22 um- so wie es im jedec-Profil auch unter cpu-z für den speicher angezeigt wird....


    allerdings ist bei verwendung von 1.unterschiedlichen modulen die dazu 2.wahrscheinlich nichtmal vom Boardhersteller für das Board freigegeben sind vorprogrammiert das es zu instabilitäten kommt.

    Läufts denn nun mt allen 4 modulen?

    poste mal bitte dein genaues Board-modell
     
  15. #14 dennis4292, 25.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Board ist ein Evga nForce 680i SLI. Bis jetzt läufts noch ich setz den PC jetzt gleich mal unter Volllast ;-)

    Edit: hat sich aufgehangen...kein bluescreen
    Zu den unterschiedlichen Modulen wurde mir gesagt das immer 2 Steckplätze zusammengehören und diese die gleichen Module haben sollten...war das falsch?
     
  16. Gehsi

    Gehsi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    habe auf dem angehängten Bild gesehen das dein Ram auf 1,8 Volt leuft.
    Laut Hersteller benötigt er 2,1 Volt.
    Würde also die Volt zahl erhöhen.
     
  17. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  18. #16 dennis4292, 26.02.2010
    dennis4292

    dennis4292 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey Gehsi,
    vielen vielen Dank, scheint tatsächlich dadran gelegen zu haben...bis jetzt läuft zumindest alles super :)

    Gruß Dennis
     
  19. #17 Control, 27.02.2010
    Control

    Control Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Ähm muss nicht unbedingt sein das der breit ist.
    Zb mit meinem GeIL Speicher gab es auch Bluescreen.
    Dies kann man in den meisten fällen schnell und einfach beheben.
    Schonmal die Volt angeschaut. Verglichen was hersteller angibt?
    Bei mir war es zb so das der Speicher mit 1,9 läuft. Jedoch im Bios 1,7V war.
    Das verursachte Bluescreen. Die Volt angehoben und schon war das problem behoben.
    Jedoch kann es aber wirklich sein das dein Riegel breit ist. Montags model hehe.
    Einfachmal test.

    Edit: seh gerade das du den Tip schon bekommen hast.
     
Thema: 4GB Ram Bluescreen
Die Seite wird geladen...

4GB Ram Bluescreen - Ähnliche Themen

  1. RAM DDR3 & DDR3L

    RAM DDR3 & DDR3L: Hallo an alle, ich habe ein Samsung Notebook (siehe Details Signatur). Kann ich für das Notebook ein DDR3L RAM einbauen. Welche Probleme könnte...
  2. RAM aufrüsten!

    RAM aufrüsten!: moin zusammen, wollte morgen ganz gerne meinen RAM etwas aufstocken. laut dem hersteller kann mein board 32GB....
  3. Ram aufrüsten oder eher unnötig?!

    Ram aufrüsten oder eher unnötig?!: Guten Abend zusammen, wollte meinen 2. Rechner mal etwas aufrüsten, der dient eigentlich nur zum LAN daddeln, wenn mal besuch hier ist. hier die...
  4. RAM läuft nicht richtig

    RAM läuft nicht richtig: Nabend! Nachdem ich vorhin meinen PC aufgerüstet habe, funktionieren meine RAM teilweise nicht richtig. Ich habe sogar schon etwas gegoogelt,...
  5. Extrem hohe RAM-Auslastung

    Extrem hohe RAM-Auslastung: Hey, ich habe mal wieder ein Problem. Wie schon zu lesen habe ich eine sehr hohe, eigentlich nicht logische RAM-Auslastung. Ich habe schon dazu...