2 Radeon 9800 pro in Folge kaputt

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von Crap Nebula, 23.07.2006.

  1. #1 Crap Nebula, 23.07.2006
    Crap Nebula

    Crap Nebula Guest

    Hi liebe Forum- Leser,
    ich starte am besten mal mit einer kurzen Beschreibung meines Systems (bei Bedarf schreib ich gerne mehr soweit ich an die Infos rankomme - bin kein Profi im Hardware besonders Bios-Bereich):

    Lidl-Komplett PC "Targa Visionary AV64 3000+ PC"

    Prozessor: Athlon 64 3000+
    Motherboard: Asus K8V-F (Targa Edition) VIA K8T800 Chipset-Technologie
    5x PCI, 1x AGP, 2x DIMM bis 2 GB DDR-Ram, 2x EIDE
    Speicher: 512 MB DDR PC 3200 (400 MHz) (der war eingebaut)
    1GB Noname-Ram (angeblich Markenqualität, da Ersatzlieferung für Markenriegel; läuft jedenfalls)
    Festplatte: 200 GB Western Digital UDMA-100 7200 rpm
    DVD-Rom Laufwerk und CD-DVD- Brenner (Toshiba)
    Grafik:
    ATI RADEON 9800 pro AIW
    -128 MB DDR-Ram
    -Direct X 9
    -AGP 8x
    TV-Tuner, Time-Shifting, Videotext
    Soundkarte: Realtek 6 Channel Dolby 5.1

    Netzteil: 300 Watt Fortron Source - PFC
    (Beschreibung innen: Model-Nr.: FSP300-60ATV (PF)
    AC Input: 230V - 5A 50Hz
    DC Output: 300W
    +3,3V --- 28.0A (ORG), +5V --- 30.0A (RED), +12V --- 15,0A (YEL)
    + 5V SB --- 2.0A (PURP), -5V --- 0.3A (WHITE), -12V --- 0.8A (BLUE)
    P.G. Signal (GREY), GROUND (BLACK)
    (+3,3V & +5V = 200W Max.)

    Speicherkartenleser
    Chipsatz: VIA K8T800 + VT8237
    56k Modem; 10/100 Netzwerkkarte, WLan IEEE 802.11g

    Software: Windows XP Home Edition

    Ok..kurz war wohl falsch, aber so könnt ihr euch z.B. einen groben Einblick über den Leistungsbedarf etc. machen. Wie gesagt, ist es ein Komplett-PC von März 04, der einzige "Umbau" war das Einfügen des 1 GB- Ram Riegels, das ging damals ohne Probleme ab. Ich bin auch kein Overclocker.

    Nun, zum eigentlichen Problem: nach ca. 1 Jahr ging erstmals die Grafikkarte kaputt (behaupte ich jetzt einfach mal, Grund siehe später).
    Das äußerte sich darin, dass zuerst eher selten, dann häufiger und stärker Streifen und Balken das Bild -zuerst in Spielen dann auch auf dem Desktop und in praktisch allen Anwendungen- störten. In Spielen wurde auch auf seltsame Art und Weise die Umgebung in 3d "verzogen" (aus einer Kugel wurde so eine Art "Seeigel"..ach schaut einfach die Screens von damals an:
    [​IMG]
    Freelancer..
    [​IMG]
    Diablo II, so sah auch der Desktop aus).
    Ich hatte damals noch keine Treiberänderungen vorgenommen, allenfalls DirectX in ner neueren Version installiert .. Viren etc. hat mein Scanner damals auch keine gefunden, hätte mich auch gewundert.
    Nachdem die Bugs da waren, hab ich gleich geahnt, dass es wohl irgendwie mit der Grafikkarte zusammenhängt..Treiberupdates auf der Support HP gabs keine, drum so gelassen wie's war und den Support geschrieben, der mir ne neue Graka schickte, gleiches Modell natürlich.
    Eingebaut, alles ging wieder (ganz am anfang gabs die alten Fehler noch, war nach 1-2 Neustarts aber völlig weg!).
    Nunja, bis nach einem weiteren Jahr wieder exakt das selbe Fehlerbild auftauchte. Diesmal hab ich die Treiber runtergehaun, die von der Support-HP installiert - nix gebracht; Catalyst verwendet-> half genauso wenig.
    Die allgemeine Garantie ist jetzt schon abgelaufen, ich hab den Service nicht weiter kontaktiert. Statdessen hab ich übergangsweise die Gf 440 Mx aus meinem alten PC raus (passiv gekühlt!) und siehe da - das System läuft ziemlich problemlos (bis auf sehr gelegentliche Bluescreens, die es wohl immer gibt und geben wird^^).
    Nur weiß ich halt nicht wie lange, wenn ich das Schicksal ihrer 2 Vorgängerinnen ansehe. Kann es sein, dass irgendein "Defekt" meines Systems die Grafikkarten mit der Zeit schrottet?
    Wenn ja, wäre es wohl sehr riskant, jetzt mein System mit einer selbstgekauften Grafikkarte anderen Typs wieder auf den normalen Leistungsstand zu bringen.
    Was meint ihr?

    PS: Ich kann leider keine Informationen zu Temperaturen geben (weil ich a) die Grafikkarten nicht mehr benutzen kann und b) mich im Bios nicht auskenne). Aber wie gesagt: sie liefen ja rnd. 12 Monate problemlos (die Lüfter gingen auch noch, soviel ist sicher), und sogar die passivgekühlte macht im Sommer keine Probs.

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und eure Geduld beim Lesen der Beschreibung. ;)
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Terminator4, 23.07.2006
    Terminator4

    Terminator4 BMW-Power

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppendorf
    Weil man ja bekanntlich bei ner 9800Pro keinen Temperatursensor hat, kannst du ja die Temps der 9800er nicht senden, aber ich würde denken das die Karten zu heiss waren.

    Wie sehen seine anderen Temps aus? ( Musste mal mit Everest nachgucken )

    Vielleicht hasste auch ein AGP-fehler, das quasi zu viel Spannung läuft.
    Hast du auch immer das Stromkabel an Graka geschlossen?

    Was hast du jetzt für ne Graka! Wie läuft sie denn?

    MfG Steve
     
  4. #3 Crap Nebula, 23.07.2006
    Crap Nebula

    Crap Nebula Guest

    Werd Everest mal ziehen, danke für den Tip.
    Ja, die Stomkabel hatte ich angeschlossen. ;)

    Die "neue" Graka ist wie beschrieben ne Geforce 4 MX 440 (Pro/600 TV) von Gainward (hat 64 MB DDR und TV out). Passivkühlung..lief aber ohne Probs bisher, bremst halt nur das komplette System etwas arg aus.

    Eigentlich will ich mir ja ne neue kaufen (Radeon X1600er oder evtl. Geforce 7800er mal sehn), aber wie gesagt..hab ich bisher net, weil ich ja net weiß ob irgendwas an meinem System die nicht auch kaputt machen könnte.^^
     
  5. #4 Crap Nebula, 23.07.2006
    Crap Nebula

    Crap Nebula Guest

    Hm, habe nun Everest 2.20.405 (das es halt noch gratis gibt) installiert, kann aber nirgends eine Anzeige für CPU-Temperatur finden. Wo müsste die denn stehen? Kann es sein, dass ich da auch keinen Sensor habe?
    Welche Daten aus Everest könnten sonst noch interessant für euch sein?
     
  6. #5 Morpheus1805, 24.07.2006
    Morpheus1805

    Morpheus1805 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Die Spannungen und Temperaturen sind für uns interessant!

    Diese findest du unter "Computer>Sensoren"! Allerdings sind die Werte niemals so genau wie die Werte aus dem Bios!

    Da du ein OEM System hast, wirst du ein eingeschränktes Bios auf deinem Board haben!

    Schaue trotzdem mal ob du dort Spannungen und Temps auslesen kannst!

    Hast du keine Möglichkeit deine "schrotte" Graka in einem anderen System zu testen?

    So könnte man eingrenzen, ob es Problem mit dem AGP deines Mainboard gibt!

    Gruß Morpheus
     
  7. #6 Crap Nebula, 24.07.2006
    Crap Nebula

    Crap Nebula Guest

    Hi Morpheus,
    unter Computer > Sensoren gabs bei mir keine Einträge (möglicherweise weil ich n komisches Targa-Spezial-Mainboard hab, das die Software nicht 100% auslesen kann?)
    Wenn diese Einträge aber auch im Bios existieren, werd ich mich dort mal umgucken.
    Leider hab ich bis 3.8. keinen direkten Zugang mehr zu dem System (steht in Wohnung meiner Eltern). Folglich werde ich mich dann wieder melden, wenn ich die Daten hoffentlich herausgefunden habe und evtl. den Umbau-Test gemacht habe (ich habe ein altes PIII-System in das ich die Karte reinbaun könnte - allerdings hab ich dort glaub ich keine extra-Stomversorgung zum anschließen..wird die Karte dort also überhaupt "anspringen"?).

    Bis dahin danke schonmal für eure Hilfe.
     
  8. psytis

    psytis Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    0
    eine 7800 ist aber für das system schon etwas zu stark und ein neues netzteil müsstest du auch nehmen (350W empfohlen)
     
  9. Tom64

    Tom64 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    also dass die GraKa defekt ist, wage ich zu bezweifeln. Ich hatte das gleiche Problem. Es waren immer so seltsame Balken auf dem Bildschirm zu sehen (genauso wie auf dem Screenshot). Der Fehler war relativ schnell gefunden. Man soll angeblich immer die neuesten Treiber für die Karten installieren - ein schwerer Fehler. Damals habe ich einen etwas älteren Treiber installiert und alles war wieder i.O.

    Was für einen Treiber hast du denn installiert?
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 Crap Nebula, 24.07.2006
    Crap Nebula

    Crap Nebula Guest

    @ pystis: danke für den Tip, hab ich mir auch fast gedacht; meinst du die X1600 würde eher noch mit dem Netzteil laufen?

    @ Tom64: hattest du genau das gleiche System bzw. auch ne Radeon 9800 pro AIW unter WinXP?
    Ich meinte eigentlich nicht dass es am Treiber lag, weil die Karte ja jeweils rnd. 1 Jahr problemlos lief..
    Als die Fehler das erste mal auftraten, hatte ich ziemlich sicher noch den Treiber von der Anfangsinstallation drauf, und den auch draufgelassen, als ich die Ersatzkarte einbaute (war ja exakt das selbe Modell). Und damit lief es ja vorerst wieder.
    Beim 2ten Defekt hab ich dann erst den Originaltreiber von der mitgelieferten CD (also den ursprünglichen, alten) neu installiert, als es nix half, nen damals aktuellen Catalyst verwendet. Ging auch net. Zudem traten die Probleme ja auch nicht vorrangig beim Spielen auf, sondern schon beim Hochfahren im Startbildschirm und auf dem Desktop.
     
  12. #10 Crap Nebula, 04.08.2006
    Crap Nebula

    Crap Nebula Guest

    Bios-Daten nun da!

    So, bin nun wieder zuhause am PC mit der defekten Graka, und hab mich mal im Bios umgesehn, um Spannungen etc. rauszufinden.
    Das stand drin:

    CPU Temp. : 64,5°C (CPU Lüfterdrehzahl: <1600 RPM während BIOS-Durchsicht)
    Motherboard-Temp. : 32°C

    VCORE Voltage: 1,536V
    3,3 V Voltage: 3,328 V
    5V Voltage: 5,026 V
    12 V Voltage: 11, 776 V

    ..mehr stand nicht drin.

    Alle Daten mit der "Ersatzgraka", der weniger leistungshungrigen passivgekühlten GF 440 MX ermittelt, der PC lief noch nicht sonderlich lang vorher.

    Umbau der kaputten Graka konnte ich leider noch nicht durchführen (da ja mein alter PIII wohl nicht genug Storm für den Test liefert).
     
Thema:

2 Radeon 9800 pro in Folge kaputt

Die Seite wird geladen...

2 Radeon 9800 pro in Folge kaputt - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Modernboard nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes, als dass...
  2. Rollercoaster Tycoon 2 und Windows 10.

    Rollercoaster Tycoon 2 und Windows 10.: Guten abend, ich habe schon alles hier durchwühlt nur leider ist mein Problem ein anderes als in den anderen Themen aufgeführt. Ich habe heute...
  3. Pro und Contra für Gemeinschaftskonto??

    Pro und Contra für Gemeinschaftskonto??: Hello ihr alle, ich bin gerade mit meiner Freundin (mit der ich auch ein Kind (3) habe) am Überlegen, ob wir nicht vielleicht ein gemeinsames...
  4. Problem mit Sims 2

    Problem mit Sims 2: Hey ich habe Sims 2 auf meinem Laptop installiert, ist schon länger her. Ich habe verschiedene Erweiterungspacks gekauft und installiert habe fast...
  5. Netzteil kaputt?

    Netzteil kaputt?: Hallo! Ich frage hier im Auftrag meiner Eltern. Und zwar hat sich der PC bei ihnen einfach abgestellt (mit Knall) und dabei die Sicherung...